| 21.59 Uhr

Eiskunstlufen
Schott nach Kurzprogramm auf Platz zehn

Moskau. Eiskunstläuferin Nicole Schott aus Essen hat bei ihrem Grand-Prix-Debüt Lehrgeld gezahlt und liegt in Moskau nach dem Kurzprogramm auf Platz zehn. Die EM-Zehnte stand am Freitag zwar eine Kombination aus zwei dreifachen Toeloops und einem Doppel-Axel, patzte aber beim Rittberger. Das reichte nur für 55,55 Punkte. "Ich bin beim Rittberger gar nicht weggekommen. Darüber ärgere ich mich selbst, denn im Training lief es sehr gut, auch der Rittberger", sagte die 21-Jährige. "Ich bin ansonsten zufrieden, denn ich habe nach dem Fehler nicht den Faden verloren." Doppel-Weltmeisterin Jewgenija Medwedewa aus Russland führt beim Heimspiel souverän mit 80,75 Punkten. Zuvor hatte der Olympiasieger und Top-Favorit Yuzuru Hanyu aus Japan im Kurzprogramm gepatzt und liegt nur auf Rang zwei hinter Nathan Chen aus den USA.
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eiskunstlufen: Schott nach Kurzprogramm auf Platz zehn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.