| 11.01 Uhr

Schwimm-WM
Koch erreicht Halbfinale, muss sich aber steigern

Schwimm-WM 2017: Fragen und Antworten
Schwimm-WM 2017: Fragen und Antworten
Budapest. Titelverteidiger Marco Koch hat bei der Schwimm-WM in Budapest das Halbfinale über 200 Meter Brust am Donnerstagabend erreicht, dabei aber keineswegs überzeugt.

Der Darmstädter war mit schwachen 2:10,40 Minuten nur 13. in den Vorläufen und muss noch zulegen, wenn er um eine Medaille kämpfen will. Auf den ersten ausgeschiedenen Athleten auf Platz 17 hatte er einen Vorsprung von 88 Hunderstelsekunden, auf den Russen Anton Schupkow (2:08,23) als Schnellsten mehr als zwei Sekunden Rückstand.

"Ich bin erstmal weiter, das ist das Wichtigste", sagte der 27-Jährige, zeigte aber auch deutlich seine Enttäuschung: "Es war noch nicht so schnell und schon ganz schön hart. Ich muss mit den Trainern jetzt analysieren, woran es gelegen hat."

Koch hatte nach dem enttäuschenden siebten Platz bei Olympia 2016 sein Training umgestellt. Die WM sieht er als Durchgangsstation zu Olympia 2020, dennoch gilt er als eine der größten Medaillenhoffnungen des Deutschen Schwimm-Verbandes in Ungarn.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimm-WM: Marco Koch erreicht Halbfinale, muss sich aber steigern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.