| 13.03 Uhr

Leistungen zu schlecht
Deutschland schickt keine Frauen-Staffel über 4 x 100 Meter nach Rio

Schwimmen: Deutschland schickt keine Frauen-Staffel über 4 x 100 Meter nach Rio
Bundestrainer Henning Lambertz. FOTO: dpa, rje hak
Berlin. Die olympische Schwimm-Wettbewerbe werden wie erwartet ohne eine deutsche Frauen-Staffel über 4 x 100 Meter Freistil stattfinden. Die Einzel-Ergebnisse der deutschen Meisterschaften in Berlin reichten für die erforderliche Normzeit nicht aus.

"An der Stelle muss man sagen, das war's. Da waren viele Chancen drin", sagte Chefbundestrainer Henning Lambertz am Sonntag. Die Staffel hatte bei den Weltmeisterschaften in Kasan auf Platz 13 als einziges deutsches Quartett die direkte Olympia-Qualifikation verpasst. Zu Zeiten von Franziska van Almsick oder Britta Steffen war das Quartett oft ein Medaillengarant.

Auch bei der Europameisterschaft in London (16. bis 22. Mai) wird diese Freistil-Staffel nicht schwimmen. Während sich bei den Männern alle drei Staffeln für Rio empfohlen haben dürften, ist ein Start der Lagen-Staffel der Frauen über 4 x 100 Meter noch nicht sicher.

Lambertz rechnet inklusive Staffel-Startern mit einem etwa 30-köpfigen Team bei den Beckenwettbewerben der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August).

Vor den abschließenden Finals der deutschen Meisterschaften zog der 45-Jährige ein positives Fazit der ersten Olympia-Qualifikation, bei der einige arrivierte Athleten unter ihren Möglichkeiten blieben. "Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden. Es gab nicht nur zwei bis drei Einzelkönner, sondern auch eine ganze Bandbreite von jungen Leuten", sagte Lambertz.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimmen: Deutschland schickt keine Frauen-Staffel über 4 x 100 Meter nach Rio


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.