| 15.15 Uhr

Snooker
Ex-Weltmeister Bingham wegen Wettbetrugs gesperrt

Der ehemalige Snooker-Weltmeister Stuart Bingham ist wegen Wettbetrugs für sechs Monate gesperrt worden. Wie der Weltverband WPBSA am Dienstag mitteilte, soll Bingham auf eigene Spiele sowie die Partien anderer Akteure gewettet und damit gegen die Regeln verstoßen haben. Zudem muss der 41 Jahre alte Engländer 20.000 Pfund (22.500 Euro) Strafe zahlen, drei der sechs Monate sind über ein Jahr zur Bewährung ausgesetzt. "Die Spieler müssen verstehen, dass sie nicht auf Snooker wetten dürfen. Auch dann, wenn sie in dem Match oder Turnier nicht selbst antreten", sagte WPBSA-Geschäftsführer Jason Ferguson. Bingham, der 2015 überraschend den WM-Titel gewonnen hatte und derzeit die Nummer zehn der Welt ist, hatte in den vergangenen sieben Jahren für 35.771 Pfund (40.196 Euro) auf Snooker-Spiele gewettet.
(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Snooker: Ex-Weltmeister Stuart Bingham wegen Wettbetrugs gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.