| 17.00 Uhr

Gewichtheben
Sportminister stützt dopingverdächtigen Weltmeister Lowtschew

Der unter Dopingverdacht geratene Gewichtheber-Weltmeister Alexej Lowtschew hat in seiner Heimat Rückendeckung von Russlands Sportminister Witali Mutko erhalten. "Wir werden ihn mit allen notwendigen Mittel unterstützen, bis ihm eine vorsätzlicher Dopingverstoß nachgewiesen ist", erklärte das Regierungsmitglied am Freitag in Moskau zur Suspendierung des Superschwergewichts-Champions wegen einer positiven A-Probe bei der WM in Houston. Lowtschew selbst sagte gut einen Monat nach seinem Titelgewinn im Interview mit einem russischen TV-Sender, von der Mitteilung des Weltverbandes IWF "total geschockt" worden zu sein. Die IWF hatte Lowtschews Suspendierung am Mittwoch zusammen mit der Bekanntgabe von 23 weiteren WM-Dopingfällen verkündet. Die Analyse seiner Dopingkontrolle wies Spuren des verbotenen Wachstumshormons Ipamorelin auf. Mutko sagte dazu, dass die Substanz in einem Medikament enthalten gewesen wäre, für das Lowtschew nach einer schweren Knieverletzung im vergangenen Oktober eine Genehmigung gehabt hätte. Ein Termin für die beantragte Öffnung der B-Probe steht noch nicht fest.

 

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gewichtheben: Sportminister stützt dopingverdächtigen Weltmeister Lowtschew


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.