| 18.50 Uhr

"Ich fühle mich ausgebootet"
Boll sauer auf Tischtennis-Weltverband

Fotos: Boll zieht ins Achtelfinale ein
Fotos: Boll zieht ins Achtelfinale ein FOTO: afp, eis//FL
Hannover. Tischtennis-Star Timo Boll ist sauer auf den Weltverband ITTF. Die Organisation hat dem Rekord-Europameister die Wildcard für das World-Cup-Turnier vom 16. bis 18. Oktober in Halmstad in Schweden verweigert. Statt Boll wurde das 18-jährige schwedische Talent Anton Källberg eingeladen.

"Ich spiele seit 13 Jahren unter den Top 10 der Welt, stehe derzeit auf Position sieben und fühle mich ohne jede sportliche Begründung ausgebootet, und das im vorolympischen Jahr", teilte der zweimalige World-Cup-Sieger auf der Homepage des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) mit.

Der deutsche Meister wollte beim World Cup mit einem guten Resultat wichtige Punkte für die Weltrangliste sammeln und damit seine Olympia-Chancen verbessern. Nun muss er darauf hoffen, dass einer der 20 Teilnehmer absagt. Ein Einspruch beim Weltverband gegen die Entscheidung ist nicht möglich. Der deutsche ITTF-Präsident Thomas Weikert hatte sich bei der Abstimmung enthalten.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Timo Boll sauer auf Tischtennis-Weltverband


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.