| 21.07 Uhr

4:2-Sieg im Finale
Ovtcharov gewinnt erneut Europa-Top-16

Bilder: Ovtcharov holt Gold und Olympia-Ticket
Bilder: Ovtcharov holt Gold und Olympia-Ticket FOTO: dpa, bt hak
In Europa zieht Dimitrij Ovtcharov ungefährdet seine Kreise. Der Tischtennis-Europameister gewann erneut das Ranglistenturnier Europa Top-16. Bis zur WM will er noch zulegen.

Deutschlands Tischtennis-Star Dimitrij Ovtcharov hat beim Europa-Top-16-Turnier seine Vormachtstellung auf dem Kontinent bestätigt. Der Europameister wiederholte am Sonntag mit einem 4:2-Finalsieg gegen Portugals Lokalmatador Joao Monteiro seinen Erfolg aus dem Vorjahr. Drei Wochen vor der Team-WM in Malaysia verlief zwar nicht alles nach Wunsch, dennoch löste der Olympia-Dritte mit dem Turniersieg wie erwartet das Ticket für den Weltcup Anfang Oktober in Saarbrücken.

"Ich habe in den vergangenen Jahren in Europa fast alles gewonnen und dadurch natürlich ein sehr großes Selbstvertrauen", kommentierte Ovtcharov seine schwankenden Leistungen in Gondomar. Vor allem beim knappen 4:3 im Halbfinale gegen den Schweden Kristian Karlsson bewahrte beim Stand von 2:3 die Routine den Hamelner in Diensten des russischen Clubs Orenburg vor einem vorzeitigen Aus.

"Es fehlt noch etwas an Beweglichkeit und Spritzigkeit. Im Finale habe ich meine beste Leistung gezeigt", sagte Ovtcharov. Gegen Monteiro, als er nach einer 3:0-Führung noch einmal zittern musste, glückte ihm die Revanche für die Niederlage gegen den Portugiesen in der Vorrunde.

"Bis zur WM bleibt noch viel zu tun. Alle müssen sich noch steigern, auch Dima", urteilte Bundestrainer Jörg Roßkopf. In Abwesenheit vom Timo Boll wurde der Bremer Bastian Steger Achter. Er war mit drei Siegen furios gestartet, verlor danach aber drei Partien. Sabine Winter aus Kolbermoor belegte bei ihrem Europa-Top-16-Debüt als beste deutsche Spielerin Platz sechs. Der Turniersieg ging Shen Yanfei aus Spanien.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Dimitrij Ovtcharov gewinnt erneut Europa-Top-16


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.