Tischtennis

Boll schlägt Wunderkind Harimoto

Timo Boll – Rekord-Meister, Weltranglisten-Erster, Borussia Düsseldorf FOTO: AFP

Johor/Malaysia. Timo Boll hat im Tischtennis eine Revanche gegen das japanische Wunderkind Tomakazu Harimoto geschafft. In der neu gegründeten Asien-Pazifik-Liga T2 in Malaysia besiegte der 36-Jährige den 14-Jährigen mit 4:2 Sätzen.

Im Endspiel des World-Tour-Turniers von Olmütz hatte der wieder auf Platz fünf der Weltrangliste verbesserte Boll im August noch gegen den Junioren-Weltmeister verloren.

In der T2-Liga wird seit diesem Sommer an mehreren Spieltagen ein völlig neues Format getestet. Jedes Match dauert nur 24 Minuten. Wer in dieser Zeit die meisten Sätze gewonnen hat, ist der Sieger. Jedes Team besteht aus drei Männern und drei Frauen und wird nach seinem jeweiligen Teamkapitän benannt. Zum "Team Rossi" des deutschen Bundestrainer Jörg Roßkopf gehört unter anderem der Weltranglisten-Vierte Dimitrij Ovtcharov. Boll spielt für die Mannschaft des früheren Europameisters Michael Maze aus Dänemark.

Einen Tag nach Bolls Sieg gegen Harimoto trafen beide Teams am Donnerstagmorgen deutscher Zeit in Johor aufeinander: Roßkopfs Mannschaft gewann am Ende mit 19:11 Sätzen, auch weil Ovtcharov sein Einzel gegen Chen Chien-An aus Taiwan mit 3:2 gewann. Boll verlor diesmal gegen den Briten Paul Drinkhall mit 1:4.

(dpa)

Outbrain