| 17.18 Uhr

Tischtennis
Düsseldorf verliert Finale der Champions League

Timo Boll – Rekord-Meister, Weltranglisten-Erster, Borussia Düsseldorf
Timo Boll – Rekord-Meister, Weltranglisten-Erster, Borussia Düsseldorf FOTO: AFP
Timo Boll und der deutsche Tischtennis-Meister Borussia Düsseldorf haben das Champions-League-Finale gegen Fakel Orenburg mit der deutschen Nummer eins Dimitrij Ovtcharov verloren.

Der deutsche Rekordmeister unterlag auch im Final-Rückspiel in Orenburg mit 2:3.  Im Hinspiel mussten sich Boll und seine Mannschaftskollegen schon 0:3 geschlagen geben. Düsseldorfs Kristian Karlsson verlor gegen den London-Olympiadritten Ovtcharov im ersten Einzel des Final-Rückspiels in Russland 1:3, bereits zu diesem Zeitpunkt stand Orenburg als Titelgewinner fest.

Gut zwei Wochen vor der WM kassierte Boll in seinem letzten Auftritt vor dem Turnier in Düsseldorf (29. Mai bis 5. Juni) eine bittere Pleite. Er musste sich dem Rio-Bronzegewinner Jun Mizutani mit 0:3 geschlagen geben. Boll und Co. scheiterten bereits zum zweiten Mal nach 2015 an Orenburg. Im siebten Finale der Königsklasse für den deutschen Rekordmeister wäre es der fünfte Titel gewesen. Zuletzt gelang ihnen ein Sieg 2011.

Punkte für Düsseldorf holten der erst 19-jährige Anton Källberg gegen Wladimir Samsonow (3:2) und Stefan Fegerl gegen Alexej Smirnow (3:2). Im fünften Duell schlug Boll-Bezwinger Mizutani den Schweden Karlsson 3:0.

Die Ex-Düsseldorfer Ovtcharov, Mizutani und Samsonow feierten derweil Titel Nummer vier für den russischen Top-Klub, für Ovtcharov war es der fünfte Champions-League-Sieg, er zog mit Nationalmannschaftskollege Boll gleich.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Timo Boll und Düsseldorf verlieren Finale der Champions League


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.