| 15.50 Uhr

Tischtennis-WM
13-Jähriger stürmt in die zweite Runde

Tischtennis-WM 2017: 13-Jähriger stürmt in zweite Runde
Tomokazu Harimoto bei einem Turnier im Oktober 2015. FOTO: dpa, hpl
Düsseldorf. Der Japaner Tomokazu Harimoto hat sein Erstrundenmatch bei der Tischtennis-Weltmeisterschaft in Düsseldorf ohne Probleme gemeistert. Der mit 13 Jahren jüngste Teilnehmer im Einzelfeld besiegte den Belgier Cedric Nuytinck glatt mit 4:0 (11:8, 11:9, 11:3, 11:7).

Harimoto gilt als Ausnahmetalent. 2015 hatte Harimoto die Tischtennis-Welt aufhorchen lassen, als er zwei Top-100-Spieler besiegte. Im vergangenen Jahr gewann er als Zwölfjähriger sensationell die WM der Unter-18-Jährigen – als jüngster Spieler der Geschichte.

"Ich habe schon mit zwei Jahren mit Tischtennis angefangen wegen meiner Eltern, die auch Tischtennisspieler waren", sagte Harimoto vor zwei Jahren bei einem Turnier in Polen. "Als kleiner Junge habe ich auf einem Stuhl gesessen und versucht, Tischtennis zu spielen. Heute trainiere ich jeden Tag neun Stunden."

Am Donnerstag geht es für Harimoto in der zweiten Runde (14.15 Uhr beste 64) weiter.

(erer)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis-WM 2017: 13-Jähriger stürmt in zweite Runde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.