| 23.59 Uhr

Volleyball-EM
Titelverteidiger Frankreich schrammt knapp an Blamage vorbei

Titelverteidiger Frankreich hat am zweiten Spieltag der Volleyball-EM in Polen eine peinliche Niederlage knapp verhindert. Gegen Außenseiter Niederlande setzten sich die Franzosen in Kattowitz nach zähem Ringen mit 3:2 (25:22, 23:25, 21:25, 30:28, 15:12) durch und holten sich den ersten Turniersieg. Spitzenreiter in der Gruppe D ist Belgien mit dem früheren Bundestrainer Vital Heynen. Die Belgier hatten bereits ihre Auftaktbegegnung gegen die Franzosen mit 3:2 gewonnen und setzten sich am Sonntag ebenfalls mit 3:2 gegen die Türkei durch. Zum Abschluss der Vorrunde bekommt es das Heynen-Team mit den sieglosen Niederländern zu tun. Nur die vier Gruppensieger lösen direkt das Ticket für die Runde der letzten Acht, die jeweiligen Gruppenzweiten und -dritten spielen die Gegner aus. Frankreich liegt mit einem Sieg und einer Niederlage nur auf dem dritten Rang und muss wahrscheinlich den Umweg über die Zwischenrunde nehmen. Dann ginge es am Mittwoch in Kattowitz gegen den Zweit- oder Drittplatzierten aus der deutschen Gruppe B.
(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball-EM: Titelverteidiger Frankreich schrammt knapp an Blamage vorbei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.