Eilmeldung
1:4-Niederlage in Dortmund:

Gladbach verliert Borussia-Duell deutlich

| 16.55 Uhr

Dritter Kreuzbandriss
Turntalent Janas beendet Karriere mit 16

Turnen: Kim Janas beendet Karriere nach drittem Kreuzbandriss mit 16
Nach dem dritten Kreuzbandriss ist die Karriere von Kim Janas vorbei. FOTO: dpa, ppl fpt hpl
Die Turn-Karriere von Kim Janas ist mit 16 Jahren nach dem dritten Kreuzbandriss zu Ende. Der Deutsche Turner-Bund veröffentlichte nach einer eingehenden Untersuchung am Montag die bittere Diagnose für das einstige große deutsche Turn-Talent: Eine Teilruptur des vorderen Kreuzbandes macht die Fortsetzung der Laufbahn unmöglich.

"Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Aber meine Knie halten der Belastung einfach nicht mehr stand. Es wird nicht leicht für mich, das Turnen zurückzulassen, aber für mich und meinen Körper ist es einfach besser so", erklärte Janas in einer Mitteilung des Verbandes.

Die gebürtige Hallenserin hatte sich am 17. November beim Weltcup in Cottbus nach der Landung am Stufenbarren das rechte Knie verletzt.
Bereits in den drei Jahren zuvor hatte die Stuttgarterin mit mehreren schweren Verletzungen zu kämpfen. 2013 hatte sie bereits einen Kreuzbandriss im selben Knie erlitten. 2015 ereilte sie bei der EM in Montpellier ein Kreuzbandriss im linken Knie, im Februar dieses Jahres verletzte sich Janas erneut schwer am linken Ellenbogen.

Nach 13 deutschen Meistertiteln in den Schülerklassen zwischen 2011 und 2013 sowie dank ihrer außerordentlichen Fähigkeiten galt Janas einst als größtes deutsches Turn-Talent. "Natürlich ist das ein Verlust für das Turnen, aber es ist im Sinne ihrer Gesundheit. Wir stehen hinter der Entscheidung von Kim und akzeptieren diese voll und ganz, denn die Gesundheit hat Vorrang", sagte Cheftrainerin Ulla Koch.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Turnen: Kim Janas beendet Karriere nach drittem Kreuzbandriss mit 16


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.