| 13.29 Uhr

Gestürzte Erfolgsturnerin
Tweddle kann wieder gehen

London. Die dreimalige Kunstturn-Weltmeisterin Elizabeth Tweddle befindet sich nach ihrem schweren Sturz beim Training für die TV-Show "The Jump" des britischen TV-Senders Channel 4 auf dem Weg der Besserung. Die 30-Jährige, der nach ersten Angaben sogar eine Querschnittslähmung gedroht hatte, konnte erstmals wieder ohne Hilfe gehen. "Mein Zustand hat sich in den letzten 24 Stunden deutlich verbessert. Ich habe begonnen, wieder selbstständig zu gehen", teilte die Britin auf ihrer Webseite mit. Beth Tweddle hatte sich bei dem Sturz bei einem Skisprung in Österreich zwei Nackenwirbel gebrochen. In einer Operation am vergangenen Sonntag vor Ort wurden die Enden der Brüche in einer Operation mit Hilfe von Knochenteilen aus der Hüfte zusammengefügt. "Die Ärzte hier in Österreich waren fantastisch, ich hätte es nicht besser antreffen können. Sie sind mit meinen Fortschritten sehr zufrieden", schrieb die erfolgreichste britische Kunstturnerin. Wann Tweddle das Krankenhaus wieder verlassen kann, soll in der kommenden Woche entschieden werden. Beth Tweddle hatte 2002 bzw. 2003 als erste britische Kunstturnerin Medaillen bei Europa- und Weltmeisterschaften gewonnen. Neben dem WM-Gold 2006 und 2010 am Stufenbarren sowie 2008 am Boden holte sie insgesamt sechs EM-Titel. Bei Olympia in London gewann sie Bronze am Stufenbarren. 2013 beendete sie ihre Karriere. Sie wurde mit dem Orden Member of the British Empire ausgezeichnet.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gestürzte Erfolgsturnerin: Tweddle kann wieder gehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.