| 23.08 Uhr

Springreit-Weltcup
Vier Deutsche im Finale in Göteborg

Vier deutsche Springreiter haben sich nach der elften und letzten Station der Westeuropa-Liga für das Weltcup-Finale der Springreiter qualifiziert. Neben dem ehemaligen Doppel-Europameister Christian Ahlmann (Marl), der die Gesamtwertung anführt, werden auch Marco Kutscher (Hörstel), Daniel Deusser (Wolvertem/Belgien) und der zweimalige Weltcupsieger Marcus Ehning (Borken) vom 25. bis 28. März in Göteborg in den Parcours gehen. Das Qualifikationsfinale am Samstagabend in Bordeaux entschied Ex-Europameister Kevin Staut (Frankreich) für sich, der auf Reveur de Hurtebise in 39,86 Sekunden schnellster der 16 Teilnehmer im Stechen war. Bester Deutscher war als Vierter Marcus Ehning auf Cornado, fehlerfrei in 41,97 Sekunden. Ahlmann verpasste auf Cornado II mit acht Fehlerpunkten die Entscheidung. Der viermalige Europameister Ludger Beerbaum schaffte den Sprung unter die besten 18 für Göteborg nicht. Der Riesenbecker, 1993 erster deutscher Gewinner der seit 1979 durchgeführten Serie, belegte auf Colestus nach einem Abwurf im Stechen nur den elften Platz. Nicht dabei ist auch der Weltranglistenerste Scott Brash. Der Brite verpasste auf Hello Forever nach einem Abwurf im Normalparcours das Stechen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Springreit-Weltcup: Vier Deutsche im Finale in Göteborg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.