| 10.31 Uhr

Olympia
Wasserspringer erkämpfen weitere Startplätze

Die deutschen Wasserspringer haben sich beim Weltcup in der Olympiastadt Rio de Janeiro weitere Startplätze für die Sommerspiele in einem halben Jahr erkämpft. Das Synchron-Duo Tina Punzel/Nora Subschinski (Dresden/Berlin) sicherte dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) mit einem siebten Platz (298,14 Punkte) vom 3-m-Brett einen Olympia-Quotenplatz in dieser Disziplin. Zuvor hatte auch Turmspringerin Maria Kurjo (Berlin) mit ihrem 14. Platz im Vorkampf des Einzel-Wettbewerbs ein Ticket für Rio gelöst. Die erst 15-jährige Berlinerin Elena Wassen wurde 20. und dürfte dem DSV damit ebenfalls mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Quotenplatz beschert haben. Das hängt aber noch von anderen Weltcup-Ergebnissen ab. Eine Olympia-Qualifikation wird auch vom deutschen Vorzeige-Duo Patrick Hausding/Sascha Klein (Berlin/Dresden) erwartet. Die Weltmeister von 2013 gewannen den Vorkampf vom Turm und wollen im Finale am Sonntag den Olympia-Platz holen. Bei der WM im vergangenen Sommer im russischen Kasan waren die Rekord-Europameister an diesem Ziel als Sechste noch gescheitert.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia: Wasserspringer erkämpfen weitere Startplätze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.