| 12.23 Uhr

Wasserspringen
Wolfram muss Weltcup-Start in Rio absagen

Dresden. Wasserspringer Martin Wolfram ist erneut von Verletzungspech geplagt. Der Turm-Europameister aus Dresden musste seinen Start beim Weltcup in Rio de Janeiro vom 19. bis 24. Februar absagen. Die Ärzte diagnostizierten beim 24-Jährigen eine Bandscheibenvorwölbung. Deshalb konnte er am Montag die Reise nach Brasilien nicht antreten. Schon beim Springertag in Rostock hatte Wolfram wegen Rückenproblemen gefehlt. Beim Weltcup in Rio haben die Wasserspringer die letzte Chance, Quotenplätze für die Olympischen Spiele zu erkämpfen. Wolfram, der sich in den zurückliegenden Monaten auf das Dreimeterbrett konzentriert hatte, sollte in dieser Disziplin neben dem Leipziger Stephan Feck einen Quotenplatz absichern. Vom Turm hatte der Dresdner mit dem Gewinn des Europameistertitels diesen schon für das deutsche Team geholt. 
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wasserspringen: Wolfram muss Weltcup-Start in Rio absagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.