Alle Sport-Artikel vom 23. August 2014
Sportpolitik

Auch Bruchhagen für hauptamtlichen DFB-Präsidenten

Heribert Bruchhagen, Vorstandsvorsitzender des Bundesligisten Eintracht Frankfurt, hat Vorschläge für eine Hauptamtlichkeit auf dem Posten des Präsidenten im Deutschen Fußball-Bund (DFB) unterstützt. "Wolfgang Niersbach ist weltweiter Repräsentant des deutschen Fußballs. Er arbeitet Tag und Nacht, das kann man nicht ehrenamtlich", sagte er dem Deutschlandfunk. Zuvor hatte sich der Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Fußball-Liga (DFL), Christian Seifert, dafür ausgesprochen, dass der größte Sportfachverband der Welt einen hauptamtlichen Präsidenten erhält. mehr

Premier League

Schürrles Chelsea weiter mit weißer Weste

Weltmeister Andre Schürrle und der FC Chelsea haben im Fußball-Mutterland England zumindest vorläufig die Tabellenspitze der Premier League behauptet. Die Blues feierten durch ein 2:0 (0:0) gegen Leicester City im zweiten Saisonspiel den zweiten Sieg. Schürrles Weltmeister-Kollegen Per Mertesacker und Mesut Özil verhinderten dagegen mit FA-Cupsieger FC Arsenal beim 2:2 (0:2) beim FC Everton durch einen Kraftakt in der Schlussphase die erste Saisonniederlage. mehr

Schweizer Fußball

Skibbes Grasshoppers im Pokal mühelos in Runde zwei

Trainer Michael Skibbe hat mit dem Schweizer Rekordmeister Grasshopper Zürich im nationalen Pokal trotz des nur mäßigen Liga-Starts mühelos die zweite Runde erreicht. Beim Zweitligisten Vedeggio Calcio siegte die Mannschaft des früheren Bundesliga-Coaches von Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und Hertha BSC durch einen Doppelpack des israelischen Stürmers Munas Dabbur (28. und 47.) ungefährdet 2:0 (1:0). In der Schweizer Super League belegen die Grasshopper nach nur acht Punkten aus den ersten sechs Begegnungen sowie schon drei Niederlagen lediglich den achten Tabellenplatz. mehr

Turnier wird neu vergeben

Libyen gibt Gastgeberrolle für Afrika-Meisterschaft 2017 zurück

Aus Sicherheitsgründen hat Libyen die Ausrichtung der Afrika-Meisterschaft 2017 zurückgegeben. Wie der afrikanische Fußball-Verband (CAF) am Samstag weiter mitteilte, wird das Turnier jetzt neu ausgeschrieben. Interessierte Ersatz-Gastgeber können bis Ende September ihre Bewerbung abgeben. Libyen wird seit Wochen von Kämpfen zwischen rivalisierenden Milizen erschüttert. Das nordafrikanische Land war bereits 2013 als Gastgeber des Afrika-Cups vorgesehen, hatte dann aber Südafrika gebeten, die Ausrichtung zu übernehmen. Die nächste Afrika-Meisterschaft wird im Januar 2015 in Marokko ausgetragen. mehr

Frauenfußball

Wolfsburg gewinnt Test gegen Paris St. Germain

Eine Woche vor dem Ligastart der Frauenfußball-Bundesliga hat Titelverteidiger VfL Wolfsburg in einem hochkarätigen Testspiel Selbstvertrauen getankt. Der Champions-League-Sieger setzte sich im heimischen Stadion gegen den französischen Topklub Paris St. Germain mit 2:0 (1:0) durch. Den Erfolg über den französischen Vizemeister, bei dem die aus Wolfsburg gewechselte Nationalspielerin Josephine Henning mit Annike Krahn in der Innenverteidigung spielte, stellten Martina Müller (40.) und Lena Goeßling (75.) sicher. Nicht zum Einsatz im PSG-Trikot kam Fatmire Alushi, die zuletzt an muskulären Problemen im Oberschenkel laborierte. Die Wölfinnen eröffnen die neue Bundesliga-Spielzeit am kommenden Samstag (13.00 Uhr/Eurosport) mit einem Heimspiel gegen den SC Freiburg. mehr

Rosberg in Spa auf der Pole

Für Vettel ist Startplatz drei "das Optimum"

Das Wetter in den Ardennen gab sein Bestes, doch an den Machtverhältnissen in der Formel 1 änderte sich nichtw. Zwar machte Regen das Qualifying zum Großen Preis von Belgien in Spa (Sonntag, 14 Uhr/Live-Ticker teilweise zur Lotterie, am Ende aber fuhren beide Mercedes-Rennwagen in die erste Startreihe. Nico Rosberg (Wiesbaden), der in Spa noch nie die Pole Position erkämpfen konnte, lag 0,228 Sekunden vor Lewis Hamilton. mehr

Afrika-Cup 2017

Libyen gibt Gastgeber-Recht zurück

Libyen hat aufgrund der immer noch kritischen Sicherheitslage im Land die Ausrichtung des Afrika-Cups 2017 zurückgegeben. Dies gab der afrikanischen Fußball-Verband CAF am Samstag bekannt. Eine Delegation des vom Bürgerkrieg gebeutelten Landes teilte die Entscheidung CAF-Präsident Issa Hayatou mit. CAF-Generalsekretär Hicham El Amrani hat bereits ein Schreiben an die 54 Mitgliedsverbände verschickt und darin das Turnier neu ausgeschrieben. Der Gastgeber der Afrikameisterschaft soll im kommenden Jahr bekannt gegeben werden. Der nächste Afrika-Cup findet im Januar 2015 in Marokko statt, zuletzt war 2013 Südafrika Gastgeber. mehr

Vertrag bis 2017

Polanski verlängert in Hoffenheim

Der polnische Nationalspieler Eugen Polanski hat seinen Vertrag beim Bundesligisten 1899 Hoffenheim vorzeitig um zwei Jahre bis 2017 verlängert. Dies gaben die Kraichgauer unmittelbar vor dem Start in die neue Saison bekannt. Bislang war der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler bis 2015 an den Klub gebunden. "Ich fühle mich hier wohl, wir haben starke Typen und ein tolles Team - die idealen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft", sagte der frühere deutsche U21-Nationalspieler. Polanski war im Januar 2013 vom Liga-Konkurrenten FSV Mainz 05 nach Hoffenheim gewechselt. mehr

Skispringen

Neumayer Fünfter beim Sommer-Grand-Prix

Michael Neumayer hat beim Sommer-Grand-Prix der Skispringer im japanischen Hakuba den fünften Platz belegt. Der 35-Jährige sprang am Samstag 128,5 und 126,5 Meter weit. Den Sieg sicherte sich der Norweger Philip Sjoeen mit Weiten von 125 und 131 Metern. Zweiter wurde der Slowene Jernej Damian, Rang drei ging an Daniel-Andre Tande aus Norwegen. Von den deutschen Springern, die ohne ihre Topleute an den Start gingen, konnten noch Markus Eisenbichler als Zwölfter und Daniel Wenig auf Rang 16 gefallen. Karl Geiger wurde 22., Stephan Lehye landete auf dem 25. Platz. mehr

Skispringen

DSV-Athleten verpassen bei Sjoeen-Sieg das Podest

Die deutschen Skispringer haben beim vierten Sommer-Grand-Prix des Jahres im japanischen Hakuba einen Podestplatz verpasst. Beim ersten Karriere-Sieg des Norwegers Phillip Sjoeen (277,5 Punkte) kam Michael Neumayer (Berchtesgarden) als bester DSV-Athlet mit Sprüngen von 132 und 127,8 Metern und 259,8 Punkten auf Rang fünf. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) wurde Zwölfter, Karl Geiger (Oberstdorf) 22., Stephan Leyhe (Willingen) landete auf Rang 25. Skiflug-Weltmeisters Severin Freund (Rastbüchel) war wegen einer Wettkampfpause nicht am Start, auch Richard Freitag (Aue), Marinus Kraus (Oberaudorf), Andreas Wank (Hinterzarten) und Andreas Wellinger (Ruhpolding) fehlten. Zweiter in Hakuba wurde der Slowene Jernej Damjan (271,5 Punkte) vor Daniel-Andre Tande aus Norwegen (269,4). mehr

US-Schwimmerin

Ledecky bricht Weltrekord über 400 Meter Freistil

Schwimm-Olympiasiegerin Katie Ledecky hat bei den Panpazifischen Spielen im australischen Gold Coast ihren eigenen Weltrekord über 400 Meter Freistil verbessert. Die 17-jährige US-Amerikanerin gewann am Samstag das Finalrennen in 3:58,37 Minuten. Die Schülerin, die auch die Weltbestzeiten über 800 und 1500 Meter hält, verbesserte ihre am 10. August bei den US-Meisterschaften aufgestellte Bestmarke um 49 Hundertstelsekunden. Zuvor hatte Ledecky in Gold Coast bereits Gold über 200 und 800 Meter sowie in der 4 x 200 Meter Frauen-Staffel gewonnen. mehr

Beachvolleyball

Ludwig/Sude ziehen ins Finale ein

Die Beachvolleyballerinnen Laura Ludwig/Julia Sude greifen beim Grand Slam im polnischen Stare Jablonki nach Gold. Das Duo aus Hamburg und Friedrichshafen setzte sich in der Vorschlussrunde gegen Lima/Fernanda (Brasilien) 2:0 (28:26, 21:19) durch und trifft im Finale (16.00 Uhr) auf Larissa/Talita. Die Brasilianerinnen hatten zuvor den Traum vom deutschen Endspiel mit einem 2:0 (21:17, 21:12) gegen Katrin Holtwick/Ilka Semmler (Essen) zerplatzen lassen. Bei den Männern scheiterten beide noch im Turnier verbliebenen Paare im Achtelfinale. Die Berliner Jonathan Erdmann/Kay Matysik unterlagen den Brasilianern Pedro-Alvaro Filho 0:2 (19:21, 18:21). Sebastian Dollinger/Lars Flüggen (Hamburg) verloren gegen Clemens Doppler/Alexander Horst (Österreich) ebenfalls 0:2 (19:21, 16:21). mehr

Rallye Deutschland

Weltmeister Ogier nach Unfall ausgeschieden

Weltmeister Sebastien Ogier ist bei der Rallye Deutschland am Samstagmorgen nach einem Unfall frühzeitig ausgeschieden. Der Franzosen fuhr auf der neunten WM-Station vor der zweiten Wertungsprüfung des Tages mit seinem Volkswagen Polo R in eine Absperrung in der Nähe des Starts und musste aufgeben. Da diese Absperrung die Straße von der Autobahn trennt, wurde die Prüfung aus Sicherheitsgründen abgebrochen. Ogier und sein Beifahrer Julien Ingrassia wurden zu vorsorglichen Checks in ein Krankenhaus gebracht. Volkswagen Motorsport gab kurz darauf bekannt, dass beide wohlauf seien. Nach der ersten "Königsprüfung" der Rallye auf dem früheren Truppenübungsplatz in Baumholder über 42,4 Kilometer führt der Finne Jari-Matti Latvala im zweiten Polo R vor dem Iren Chris Meeke (Citroen DS3) und Vorjahressieger Dani Sordo (Hyundai i 20). Die Rallye wird am Sonntag mit weiteren Prüfungen im Moseltal abgeschlossen. Volkswagen kann sich beim Heimspiel bereits vorzeitig den Herstellertitel sichern. mehr

Anti-Doping-Agentur

Wada führt Tests auf Wachstumshormon wieder ein

Die Welt-Anti-Doping-Agentur Wada hat grünes Licht für die Wiedereinführung von Dopingtests auf das Wachstumshormon hGH gegeben. Auch gelagerte Blutserum-Tests sollen erneut auf hGH untersucht werden. Im Frühjahr 2013 waren Tests auf das Wachstumshormon infolge des Falles Anders Veerpalu ausgesetzt worden. Der zweimalige Langlauf-Olympiasieger aus Estland war vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen seine Dreijahressperre wegen hGH-Dopings vorgegangen und hatte Recht bekommen. Die CAS-Richter argumentierten, dass die Grenzwerte des Internationalen Ski-Verbands (FIS) nicht zuverlässig genug wären, um einen falsch positiven Test ausschließen zu können. Die Wada hat die Grenzwerte nach der Durchführung zweier Datenanalysen nun angepasst. mehr

Italien

AS Rom einigt sich mit Stadt über Stadionbau

Der italienische Erstligist AS Rom nimmt offenbar als zweiter Verein in der Serie A den Bau einer vereinseigenen Arena in Angriff. Nach einem Bericht der Gazzetta dello Sport einigte sich Klubchef James Pallotta mit Bürgermeister Ignazio Marino über den Bau einer 52.500 Zuschauer fassenden Spielstätte. Als bisher einziger Klub Italiens ist Juventus Turin seit 2011 im Besitz einer eigenen Arena. Das "Stadio della Roma" soll im Südwesten der Hauptstadt entstehen, rund 300 Millionen Euro kosten und 2017 eingeweiht werden. Der Verein wird sich auch an den Kosten für die Infrastruktur beteiligen, so ist eine Verlängerung der U-Bahn-Linie nötig. Der geplante Komplex soll neben den Heimspielen der Roma auch für andere Events genutzt werden. Bisher trägt der Vize-Meister seine Heimspiele ebenso wie Stadtrivale Lazio im altehrwürdigen Olympiastadion aus. mehr

Golf

Masson fällt zurück, Gal scheitert am Cut

Die deutsche Profi-Golferin Caroline Masson (Gladbeck) ist beim Turnier der US-Tour in London/Kanada leicht zurückgefallen, Sandra Gal (Düsseldorf) verpasste dagegen den Cut. Die 25-jährige Masson kam nach einer 67 zum Auftakt nach den zweiten 18 Löchern mit 70 Schlägen ins Klubhaus und liegt nun auf dem geteilten elften Platz. Gal benötigte auf dem Par-72-Platz wie am Vortag 73 Schläge. Erste bei der mit 2,25 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung ist weiterhin Ryu So Yeon aus Südkorea, die nach zwei Runden bereits 15 Schläge unter Par liegt. mehr

USA Pro Challenge

Didier gewinnt fünfte Etappe, Voigt 54.

Rad-Routinier Jens Voigt (Grevesmühlen) hat beim Sieg seines luxemburgischen Trek-Teamkollegen Laurent Didier am fünften Tag der USA Pro Challenge nur eine Nebenrolle gespielt. Während Didier als Kopf einer Ausreißergruppe die 167,37 km von Woodland Park nach Breckenridge als Erster beendete, kam Voigt bei der drittletzten Etappe seiner Abschiedsvorstellung als 54. mit 8:50 Minuten Rückstand ins Ziel. Gesamtführender ist weiterhin Tejay Van Garderen (USA/BMC). Bester Deutscher auf der mit starken Wind und Regen unangenehmen Etappe war der Düsseldorfer Ruben Zepuntke (Bissell), der 18. wurde. In der Gesamtwertung hat Zepuntke als 15. 1:52 Minuten Rückstand auf Van Garderen. Tour-de-France-Rekordstarter Voigt, der bei der vergangenen Frankreich-Rundfahrt zum 17. Mal angetreten war, ist 28. (20:31). Auf der sechsten von sieben Etappen steht für ihn und die anderen Fahrer am Samstag ein Einzelzeitrennen über 16 km durch Vail/Colorado statt. Am Sonntag enden das Rennen und Voigts Profi-Karriere mit 125,5 km von Boulder nach Denver. mehr

Düsseldorf

Nowitzki kommt am 16. September nach Köln

Dirk Nowitzki ist der deutsche Superstar in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA. Nächsten Monat kommt eine Dokumentation über den 36-Jährigen in die Kinos. "Der perfekte Wurf" heißt der Film. Es ist ein Porträt über den Würzburger, der mit den Dallas Mavericks 2011 die Meisterschaft in der NBA gewann. Premiere des Streifens ist am 16. September im Kölner Cinedom. Der Ausnahmespieler fliegt eigens mit einem Jet der Dallas Mavericks ein. mehr

Berlin

Umfrage: Klubs sollen für Polizeieinsätze zahlen

Gut drei Viertel der Bundesbürger haben sich für eine Beteiligung der Bundesligavereine an den Kosten für Polizeieinsätze ausgesprochen. 77 Prozent der Befragten sind dafür, wie das ZDF-"Politbarometer" ergab. Nur rund jeder Fünfte (21 Prozent) sprach sich gegen eine derartige Forderung aus. Vor zwei Wochen hatten bei einer repräsentativen Umfrage des Forschungsinstituts YouGov 68 Prozent der Befragten geäußert, dass die Klubs einen Teil der Ausgaben für Polizeieinsätze tragen sollten. mehr

Madrid

Manuel Friedrich wechselt nach Indien

Der ehemalige Nationalspieler Manuel Friedrich wechselt als erster deutscher Profi in die indische Fußball-Profiliga. Der 34 Jahre alte Verteidiger unterschrieb beim Mumbai FC einen Vertrag über eine Saison. "Ich habe immer mit dem Gedanken gespielt, in Asien zu spielen. Ich bin sehr aufgeregt, Teil des Teams in Mumbai zu sein", sagte Friedrich, der in der vergangenen Saison für Vizemeister Borussia Dortmund spielte. Zuvor war der neunmalige Nationalspieler für den FSV Mainz, Werder Bremen und Bayer Leverkusen aktiv. mehr

Düsseldorf

Tischtennis-Liga spielt jetzt mit Plastikball

Auch mit dem neuen Plastik-Ball will Timo Boll mit Borussia Düsseldorf in der Tischtennis-Bundesliga die alten Machtverhältnisse zementieren. Neben der Wiederholung des Doubles aus der vergangenen Saison peilen die Rheinländer und ihr EM-Rekordchampion nach zwei international höchst mäßigen Jahren zudem die Rückeroberung des Champions-League-Titels an. "Wir gehören in allen drei Wettbewerben zu den Mitfavoriten", sagte der Weltranglistenzehnte Boll vor dem Saisoneröffnungsspiel seines Teams am Samstag gegen den TTC Frickenhausen. mehr