Alle Sport-Artikel vom 30. September 2014
Schwimmen

Rang zwei für Koch und Diener

Ohne einen Sieg blieben die beiden deutschen Schwimmer am zweiten Tag des Kurzbahn-Weltcups in Hongkong. Nach seinen Auftaktsiegen über 50 Meter und 200 Meter Brust musste sich 200-Meter-Europameister Marco Koch (Darmstadt) am Dienstag über die 100-Meter-Distanz nach 57,47 Sekunden seinem Dauerkontrahenten Daniel Gyurta aus Ungarn (57,35) geschlagen geben. Einen Achtungserfolg konnte Koch mit Rang drei über 200 Meter Lagen (1:55,10) feiern. Der EM-Zweite Christian Diener (Potsdam) belegte über seine Spezialstrecke 200 Meter Rücken in 1:53,13 Minuten Rang zwei. Die zweifache Weltcup-Gesamtsiegerin Katinka Hosszu hat unterdessen ihre Rekordjagd fortgesetzt. Beim Sieg über die 100 Meter Rücken in 55,34 Sekunden verbesserte die Ungarin ihren Europarekord vom 1. September dieses Jahres aus Dubai um 4/100 Sekunden. Zudem siegte sie über 400 Meter Freistil (4:01,02), 200 Meter Schmetterling (2:05,12) sowie 100 Meter (58,12) und 400 Meter Lagen (4:26,42). Für die beste Leistung bei den Männern sorgte Chad Le Clos (Südafrika), der über 100 Meter Schmetterling in 48,56 Sekunden den Weltrekord des Russen Jewgeni Korotischkin nur um 8/100 Sekunden verfehlte.  mehr

Greuther Fürth

Fürth verpflichtet Varvodic für verletzten Hesl

Zweitligist SpVgg Greuther Fürth hat auf die Verletzung von Stammtorwart Wolfgang Hesl reagiert. Das Kleeblatt verpflichtete am Dienstag den zuletzt vereinslosen Miro Varvodic (25). Der Kroate, der unter anderem schon beim 1.FC Köln beschäftigt war und sich zuletzt im Training bei Bundesligist Schalke 04 fit gehalten hatte, erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015. Hesl fällt wegen eines Mittelhandbruchs mehrere Wochen aus. Bereits in der Sommervorbereitung hatte sich Ersatzkeeper Mark Flekken einen Kreuzbandriss zugezogen. mehr

MotoGP

Suzuki setzt auf Aleix Espargaro und Maverick Vinales

Suzuki setzt bei seiner Rückkehr in die MotoGP auf die Spanier Aleix Espargaro und Maverick Vinales. Dies gab der japanische Motorrad-Hersteller am Dienstag bekannt. Suzuki steigt im kommenden Jahr nach dreijähriger Pause wieder werksseitig in die Königsklasse ein. Espargaro fährt derzeit in der MotoGP für Forward-Yamaha. Der 25-Jährige war beim Großen Preis von Aragon am vergangenen Wochenende Zweiter geworden. Espargaro, dessen Maschine in der neuen Saison Stefan Bradl (Zahling) übernimmt, holte den ersten Podiumsplatz in der schwersten Klasse. Vinales ist Moto3-Weltmeister und fährt derzeit in der Moto2. Am Sonntag feierte der 19-Jährige seinen zweiten Saisonsieg, in der WM ist er Dritter. Suzuki wird in diesem Jahr beim letzten WM-Lauf in Valencia mit einer Wildcard an den Start gehen. mehr

Heftiges Foul in Brasilien

Chilene Valdivia in Brasilien nur für zwei Spiele gesperrt

Der chilenische Nationalspieler Jorge Valdivia ist für ein heftiges Foul in der brasilianischen Meisterschaft mit einer glimpflichen Strafe davongekommen. Der 30-Jährige wurde am Montagabend (Ortszeit) von Brasiliens oberstem Sportgericht für zwei Spiele gesperrt. Zunächst war von bis zu zwölf Spielen Sperre die Rede gewesen. Valdivia hatte am 17. September im Ligaspiel seines Klubs Palmeiras gegen Flamengo nach einem verlorenen Zweikampf dem auf dem Boden liegenden Gegenspieler Amaral auf den Oberschenkel getreten. Dafür hatte er die Rote Karte gesehen, weswegen er bereits für ein Spiel gesperrt war. Er fällt damit nur noch für eine Partie aus. mehr

Hannover 96

Pander kehrt zurück ins Mannschaftstraining

Bundesligist Hannover 96 kann im kommenden Spiel am Samstag bei Rekordmeister Bayern München wieder auf Christian Pander setzen. Nach überstandener Muskelverhärtung ist der Linksverteidiger am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining der Niedersachsen eingestiegen. "Es sieht gut aus", sagte Trainer Tayfun Korkut. Wann Kapitän Lars Stindl ins Training zurückkehrt, ist dagegen weiter unklar. Nach einer erneuten MRT-Untersuchung soll dem Mittelfeldspieler aber in den kommenden Tagen seine Schiene abgenommen werden. Der 26-Jährige hatte sich vor mehreren Wochen einen Außenbandanriss im rechten Knie zugezogen. mehr

EM-Qualifikation

Estland setzt auf zwei Deutschland-Legionäre

Mit zwei Deutschland-Profis will Estland die beiden EM-Qualifikationsspiele in Litauen (9. Oktober) und gegen England (12. Oktober) bestreiten. Fußball-Nationaltrainer Magnus Persson berief am Dienstag Kapitän Ragnar Klavan von Bundesligist FC Augsburg und Henri Anier von Zweitligist FC Erzgebirge Aue in sein 23-köpfiges Aufgebot.  Nach einem 1:0-Auftaktsieg gegen Slowenien liegt Estland derzeit auf dem dritten Platz der Gruppe E hinter seinen beiden nächsten Gegnern. Litauen startete mit einem 2:0 in San Marino in die Qualifikation für die EM 2016, England gewann 2:0 in der Schweiz. mehr

Hamburger SV

Van der Vaart vor Rückkehr ins Mannschaftstraining

Kapitän Rafael van der Vaart (31) soll nach überstandenen Wadenproblemen am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining des strauchelnden Fußball-Bundesligisten Hamburger SV zurückkehren. Das gab der Klub am Dienstag bekannt, nachdem der Niederländer erneut mit Athletik-Trainer Markus Günther individuell trainiert hatte. Ob der Spielmacher Trainer Joe Zinnbauer in der Partie bei Borussia Dortmund (Samstag, 15.30 Uhr/Live-Ticker) wieder zur Verfügung steht, ist aber noch unklar. Van der Vaart hat für den HSV in dieser Saison erst zwei Bundesligaspiele bestritten. Ohne den Regisseur waren die Hanseaten nach drei Niederlagen in den vergangenen vier Spielen auf den letzten Tabellenplatz abgestürzt. mehr

Hockey

Deutsche Damen gewinnen bei Premiere im neuen Spielmodus

Die deutschen Hockey-Damen haben das erste Länderspiel im neuen internationalen Zeitmodus mit 2:0 (2:0) gegen Argentinien gewonnen. Beim Duell in Brüssel wurde in vier Vierteln a 15 Minuten gespielt und nicht wie bislang mit zwei Halbzeiten über 35 Minuten. Die Regeländerung hatte der Weltverband FIH beschlossen, sie wird seit dem 1. September umgesetzt und gilt unter anderem auch für die Olmypischen Spiele in Rio der Janeiro. Die Tore für das neuformierte deutsche Team erzielten Laura Keibel (8.) und Luisa Steindor (13.). mehr

Leichtathletik

Italiens Verband soll Kontakte zu Doping-Arzt haben

Der italienische Leichtathletik-Verband (FIDAL) gerät wegen möglicher Kontakte hochrangiger Verbandsmitglieder und Trainer zum Skandalarzt Francesco Conconi unter Druck. Conconi, der Selbstversuche mit EPO vorgenommen hatte, gilt als Lehrmeister von Michele Ferrari, dem Arzt des gestürzten Radsport-Idols Lance Armstrong. Die Staatsanwaltschaft Bozen, die im Dopingskandal um den gesperrten Südtiroler Geher Alex Schwazer ermittelt, vermutet laut Gazzetta dello Sport Beziehungen zwischen prominenten Mitgliedern des Verbandes und Conconi. Einigen Verbandsoffiziellen drohen Ermittlungen wegen Beihilfe zum Doping Schwazers. Schwazer, 2008 in Peking Olympiasieger im 50-km-Gehen, wurde 2012 positiv getestet und bis Ende 2015 gesperrt. Der 29-Jährige hat mittlerweile seinen Rücktritt vom Leistungssport erklärt. Die Staatsanwaltschaft Bozen, die auch gegen Schwazer ermittelt, hat im Verlauf ihrer Untersuchungen Mängel bei den Antidoping-Kontrollen des italienischen Olympia-Komitees CONI festgestellt. Vor allem in den Jahren 2011/2012 sei eine "dramatische Ineffizienz" bei den Kontrollen aufgefallen. Die Staatsanwälte haben vor allem den Leichtathletik-Verband FIDAL ins Visier genommen. Erhebliche Mängel seien aber auch bei den Kontrollen anderer Verbände festgestellt worden.  mehr

Radsport

Klassiker "Rund um Köln" ab 2015 im Juni

Das Radrennen "Rund um Köln" wird in den nächsten Jahren im Juni stattfinden. Wie der Veranstalter mitteilte, hat der Weltradsportverband UCI die Verlegung des Events vom April in den Juni bis ins Jahr 2018 bestätigt. 2015 findet das Rennen am 14. Juni statt. "Wir freuen uns, dass wir die Zusage für den neuen Termin haben. Somit steht auch der 100. Austragung unseres schönen Radklassikers im Juni 2016 nichts mehr im Wege", sagte Organisator Artur Tabat. mehr

Tennis in Peking

Rafael Nadal siegt ohne Probleme beim Comeback

Rafael Nadal hat wieder einmal ein beeindruckendes Comeback auf der Tennis-Tour gegeben. Rund drei Monate nach seinem Achtelfinal-Aus in Wimbledon kehrte der Spanier am Dienstag beim ATP-Turnier in Peking mit einem klaren 6:4, 6:0 gegen den Franzosen Richard Gasquet zurück. Die langjährige Nummer eins der Welt hatte wegen anhaltender Schmerzen am rechten Handgelenk pausieren und unter anderem für die US Open in New York absagen müssen. In Peking trifft er nun im Achtelfinale auf den Münchner Qualifikanten Peter Gojowczyk, der den Kroaten Ivo Karlovic mit 6:4, 2:6, 7:5 niederrang. Leicht und locker ins Achtelfinale marschierte bei der mit 3,755 dotierten Veranstaltung Novak Djokovic. Der Weltranglisten-Erste bezwang den Spanier Guillermo Garcia-López mit 6:2, 6:1. Djokovic trifft nun auf den Kanadier Vasek Pospisil. mehr

Fußball in Österreich

Offiziell: Foda wieder Trainer von Sturm Graz

Franco Foda kehrt auf die Trainerbank des österreichischen Fußball-Erstligisten Sturm Graz zurück. Dies bestätige der Verein am Dienstag auf seiner Internetseite. Für den 48-jährigen Foda, in Mainz geboren und zuletzt beim 1. FC Kaiserslautern tätig, ist es in Graz bereits die dritte Amtszeit. Der zweimalige deutsche Nationalspieler tritt damit die Nachfolge von Darko Milanic an, der zu Leeds United gewechselt war. Foda hatte Graz 2003 interimsweise und dann ein weiteres Mal von 2006 bis 2012 betreut. Er war an allen drei Meisterschaften der Grazer beteiligt: 1998 und 1999 als Spieler, 2011 als Trainer. Bei seiner bislang letzten Trainerstation in Kaiserslautern war er im August 2013 entlassen worden. mehr

Galopp

Derbysieger Sea The Moon wird Deckhengst in Newmarket

Der deutsche Galopp-Derbysieger Sea The Moon wird Deckhengst im Lanwades Stud im britischen Newmarket. Der dreijährige Hengst hatte seine Karriere nach nur fünf Starts (vier Siege) verletzungsbedingt beenden müssen. Die Decktaxe für Sea The Moon beträgt umgerechnet 19.200 Euro. "Wir haben uns in den vergangenen beiden Wochen die besten Optionen für Sea The Moon angeschaut und hatten Kontakt zu vielen führenden europäischen Gestüten", sagte Besitzerin Heike Bischoff-Lafrentz: "Mit Kirsten Rausing und ihrem Team im Lanwades Stud haben wir einen tollen Deal abgeschlossen, und es war am Ende eine sehr leichte Entscheidung." mehr

Nicht mehr gesetzt

Biathlet Birnbacher muss sich qualifizieren

Biathlet Andreas Birnbacher muss sich erstmals seit vielen Jahren wieder für den Weltcup qualifizieren. Der 33-Jährige ist für den Saisonauftakt Anfang Dezember im schwedischen Östersund nicht gesetzt. "Es hat sich für mich schon komisch angehört. Aber ich habe keine andere Wahl, als es anzunehmen und mich darauf zu fokussieren. Ich bin motiviert", sagte der Schlechinger der Nachrichtenagentur dpa. Für den sechsfachen Weltcupsieger war die abgelaufene Olympia-Saison nach einem Innenbandriss und einer Sprunggelenksoperation enttäuschend verlaufen. In der diesjährigen Saisonvorbereitung erlitt er im Juni einen Schulterbruch. mehr

Ex-Bundesliga-Profi

Otto Addo ist als Nationaltrainer Ghanas im Gespräch

Der frühere Bundesliga-Profi Otto Addo (39) ist Kandidat für den Posten des ghanaischen Fußball-Nationaltrainers. "Ich wurde gefragt, ob ich mir das grundsätzlich vorstellen kann", sagte der U19-Coach des Hamburger SV der Hamburger Morgenpost. Addo war bereits bei der Weltmeisterschaft in Brasilien für den Fußball-Verband Ghanas (GFA) als Berater im Einsatz gewesen. Nach dem Vorrundenaus der Black Stars bei der WM mit nur einem Punkt und zwei Niederlagen hatte sich die GFA von Trainer Kwesi Appiah getrennt. Addo absolvierte in seiner Karriere 98 Bundesliga-Einsätze für Borussia Dortmund, Mainz 05 und den HSV. mehr

Österreich

Sturm Graz bestätigt Rückkehr von Trainer Franco Foda

Trainer Franco Foda kehrt zum österreichischen Erstligisten SK Sturm Graz zurück. Der 48-Jährige wird damit Nachfolger des zu Leeds United abgewanderten Darko Milanic, wie der Verein am Dienstag mitteilte. Foda hatte bereits 2002/03 und von 2006 bis 2012 beim derzeitigen Tabellen-Fünften der österreichischen Bundesliga gearbeitet. Er führte den Club zum Pokalsieg 2010 und zur Meisterschaft 2011. Nach einem Streit mit Präsident Christian Jank musste der ehemalige deutsche Nationalspieler im Frühjahr 2012 gehen. Zuletzt hatte Foda den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern betreut. In den vergangenen Tagen war auch über eine Verpflichtung des ehemaligen Nürnberger Coaches Michael Wiesinger durch den Club aus der Steiermark spekuliert worden. mehr

Premier League

Giroud verlängert beim FC Arsenal bis 2018

Der französische Nationalspieler Olivier Giroud hat seinen Kontrakt beim Premier-League-Klub FC Arsenal englischen Medienberichten zufolge bis 2018 verlängert. Das berichtete der "Daily Mirror" am Dienstag. Eine Bestätigung seitens der Gunners steht noch aus. Der 27 Jahre alte Stürmer laboriert derzeit an den Folgen eines Schienbeinbruchs, den er sich am 23. August beim 2:2 beim FC Everton zugezogen hat. Giroud wird seinem Klub dadurch erst nach dem Jahreswechsel wieder zur Verfügung stehen. mehr

MLB

Twins feuern langjährigen Manager Gardenhire

Die Minnesota Twins aus der nordamerikanischen Baseball-Profiliga MLB haben sich nach 13 Jahren von Manager Ron Gardenhire getrennt. Der Klub entschied sich zu dem Schritt, da der dreimalige World-Series-Gewinner unter dem 56-Jährigen zum vierten Mal in Folge 90 Saisonniederlagen oder mehr hinnehmen musste und in den Play-offs fehlt. "Ich bin raus. Ich muss gehen, weil wir nicht gewonnen haben. So ist das im Baseball", sagte der im hessischen Butzbach geborene Gardenhire: "Die letzten vier Jahre waren hart." Gardenhire, als Spieler 1991 MLB-Champion mit den Twins, besaß einen Vertrag bis zum Ende der kommenden Saison. Derweil haben die Houston Astros A.J. Hinch als neuen Manager verpflichtet. Hinch folgt auf Bo Porter, der Anfang September entlassen worden war. mehr

Fußball in Österreich

Franco Foda kehrt als Trainer zu Sturm Graz zurück

Franco Foda kehrt als Trainer zum österreichischen Fußball-Erstligisten Sturm Graz zurück. Der 48-Jährige wird Nachfolger von Darko Milanic, der zu Leeds United gewechselt war. Das berichten mehrere Medien in Österreich übereinstimmend. Foda war an allen drei Meisterschaften der Grazer beteiligt: 1998 und 1999 als Spieler, 2011 als Trainer. Seine bislang letzte Trainerstation war der 1. FC Kaiserslautern, wo er im August 2013 entlassen worden war. mehr

Moto2

Schrötter verlängert bei Tech 3

Motorrad-Pilot Marcel Schrötter hat seinen Vertrag bei dem französischen Rennstall Tech 3 um ein Jahr verlängert. Schrötter (Tordera/Mistral) liegt in der Moto2-Wertung momentan auf dem zwölften Rang. "Es war immer mein Wunsch in diesem Team zu bleiben, denn ich habe mich vom ersten Moment an sehr wohl gefühlt", so der 21-Jährige, der in den verbleibenden vier Rennen noch so viele Punkte sammeln möchte, um in der Endplatzierung unter den Top Ten zu stehen. mehr

NFL

Oakland Raiders entlassen Trainer Dennis Allen

Nach dem völlig misslungenen Saisonstart in der National Football League (NFL) mit vier Niederlagen in den ersten vier Spielen haben sich die Oakland Raiders von ihrem Trainer Dennis Allen getrennt. Der Club bestätigte diese Entscheidung am Montagabend (Ortszeit). Das 14:38 am Sonntag gegen die Miami Dolphins war saisonübergreifend bereits die zehnte Pleite in Folge für Allen, der in seinem dritten Jahr bei den Raiders war. Als mögliche Nachfolger werden Tony Sparano und Greg Olson gehandelt. mehr

Appetitzügler eingesetzt

Weiterer Dopingfall bei Asienspielen

Malaysias Goldmedaillengewinnerin Tai Cheau Xuen ist bei den Asienspielen im südkoreanischen Incheon positiv auf den Appetitzügler Sibutramin getestet worden. Das gab Asiens Olympischer Rat (OCA) bekannt. Die 24 Jahre alte Kampfsportlerin, die im Wushu das erste Gold für Malaysia bei den Spielen gewonnen hatte, wurde von den Wettkämpfen ausgeschlossen und musste ihre Medaille zurückgeben. Zuvor hatte es bereits zwei Dopingfälle bei den Spielen gegeben. mehr

AZ Alkmaar

Van den Brom offiziell Nachfolger von van Basten

Der zweimalige niederländische Fußball-Meister AZ Alkmaar hat seit Montagabend offiziell einen Nachfolger als Cheftrainer für den aus Gesundheitsgründen zurückgetretenen ehemaligen Stürmerstar Marco van Basten. Der 47 Jahre alte John van den Brom unterschrieb einen Zweijahresvertrag beim aktuellen Tabellensechsten der Ehrendivision. Am Dienstag wird er zum ersten Mal das Training leiten. Van den Brom sammelte als Trainer Erfahrung bei ADO Den Haag und Vitesse Arnheim. Unter seiner Leitung wurde der RSC Anderlecht im vergangenen Jahr belgischer Meister. Trotzdem war er dort im März entlassen worden. Als Spieler gewann van den Brom mit Ajax Amsterdam zweimal die nationale Meisterschaft und einmal den UEFA-Cup. Marco van Basten und Dennis Haar bleiben Assistenten. Der ehemalige Bondscoach van Basten, der erst im Juli in Alkmaar Cheftrainer geworden war, hatte sein Amt wegen Herzprobleme Anfang September abgegeben. Die Klubleitung erfüllte van Bastens Wunsch, dem Klub als Trainerassistent weiter unterstützen zu können. Interimscoach Alex Pastoor war zuvor nach zwei Tagen wegen Vertrauensmissbrauchs fristlos entlassen worden. mehr

Paris

Torwart ter Stegen hofft auf neue Chance

Vieles spricht dafür, dass der "Retter von Barcelona" im Härtetest in Paris zurückkehren wird: Torhüter Marc-Andre ter Stegen steht vor seinem zweiten Pflichtspiel-Einsatz für die Katalanen. Trainer Luis Enrique vom FC Barcelona ließ sich vor dem Champions-League-Spiel bei Paris St. Germain am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) zwar wie gewohnt nicht in die Karten schauen, doch die Internetausgabe der stets gut informierten Zeitung El Mundo Deportivo schrieb am Montag bereits: "Ter Stegen kommt für das große Match zurück". mehr

Paris

Torwart ter Stegen hofft auf neue Chance

Vieles spricht dafür, dass der "Retter von Barcelona" im Härtetest in Paris zurückkehren wird: Torhüter Marc-Andre ter Stegen steht vor seinem zweiten Pflichtspiel-Einsatz für die Katalanen. Trainer Luis Enrique vom FC Barcelona ließ sich vor dem Champions-League-Spiel bei Paris St. Germain am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) zwar wie gewohnt nicht in die Karten schauen, doch die Internetausgabe der stets gut informierten Zeitung El Mundo Deportivo schrieb am Montag bereits: "Ter Stegen kommt für das große Match zurück". mehr

Garmisch-Partenkirchen

Neureuther verletzt - Start bei Weltcup-Auftakt in Gefahr

Slalom-Vizeweltmeister Felix Neureuther hat in der Vorbereitung auf die WM-Saison einen Rückschlag einstecken müssen und bangt nun um den Start beim Weltcup-Auftakt. Wegen erneuter Schmerzen im Lendenwirbelbereich wird der 30-Jährige aus Partenkirchen eine mehrwöchige Trainingspause einlegen. Dies teilte der Deutsche Skiverband (DSV) mit. Ob Neureuther wie geplant am 26. Oktober im österreichischen Sölden an den Start gehen kann, sei offen, hieß es weiter. mehr