Alle Sport-Artikel vom 19. Dezember 2014
Radsport

ARD: Entscheidung über Tour-Rückkehr erst Anfang 2015

Die Entscheidung über eine Rückkehr der ARD zu Live-Übertragungen der Tour de France wird erst im Januar 2015 fallen. Das teilte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky auf SID-Anfrage mit. Der Abschluss der Verhandlungen mit Veranstalter ASO werde sich "ins neue Jahr ziehen", ließ Balkausky wissen und begründete dies mit zeitlichen Einschränkungen in den zurückliegenden Wochen. Ende November hatte die ARD zunächst noch eine Entscheidung bis zum Jahresende angekündigt. Zuvor war schon im September eine grundsätzliche Bereitschaft zu einem Wiedereinstieg signalisiert worden. Seit 2012 haben ARD und ZDF angesichts einer Reihe von Dopingskandalen keine Live-Bilder vom wichtigsten Radrennen der Welt gezeigt, die verstärkten Bemühungen im Anti-Doping-Kampf nun aber berücksichtigt. mehr

Santana und Kirchhoff angeschlagen

Schalke gehen vor HSV-Spiel die Abwehrleute aus

Bundesligist Schalke 04 geht vor dem letzten Spiel des Jahres am Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker) daheim gegen den Hamburger SV personell auf dem Zahnfleisch. Vor allem in der Abwehr haben die Königsblauen große Probleme, da in Jan Kirchhoff (Achillessehnenbeschwerden) und Felipe Santana (Verdacht auf Nasenbeinbruch) zwei weitere potenzielle Innenverteidiger auszufallen drohen. Trainer Roberto Di Matteo muss gegen den abstiegsbedrohten Bundesliga-Dino definitiv auf sechs Spieler verzichten: Kevin-Prince Boateng (Probleme im Sprunggelenk), Joel Matip (Fußbruch), Julian Draxler (Reha nach Sehnenriss), Leon Goretzka (Aufbautraining nach mehrfachem Muskelbündelriss), Jefferson Farfan (Reha nach Knorpelschaden) und Sead Kolasinac (Reha nach Kreuzbandriss). "Wir müssen noch einmal für 90 Minuten die Arschbacken zusammenkneifen und zusehen, dass wir mit einem Sieg in die Winterpause gehen", sagte Manager Horst Heldt. mehr

3. Liga

Dresden gegen Osnabrück ohne Fluß

Drittligist Dynamo Dresden muss im letzten Spiel vor der Winterpause ohne Robin Fluß (18) auskommen. Der Mittelfeldspieler hat im Training einen Innenbandteilriss und eine starke Überdehnung des vorderen Kreuzbandes im linken Knie erlitten. Fluß fällt mehrere Wochen aus und fehlt damit auch am Samstag (14.00 Uhr) im Heimspiel gegen den VfL Osnabrück. Danach geht es für die Dresdner erst wieder am 1. Februar 2015 weiter. "Die Verletzung von Robin ist so kurz vor der Winterpause sehr, sehr ärgerlich, weil er seine Sache in den zurückliegenden Wochen richtig ordentlich gemacht hat und auf einem guten Weg war", sagte Trainer Stefan Böger. mehr

Basketball-Eurocup

Bayern und Bamberg in einer Gruppe

Der deutsche Meister Bayern München und Bundesliga-Konkurrent Brose Baskets Bamberg treffen in der Top-32-Runde des Basketball-Eurocups (6. Januar bis 11. Februar) aufeinander. Die übrigen Gegner in der Gruppe K sind Dijon Basket/Frankreich und Olimpija Ljubljana/Slowenien. Zwei Mannschaften erreichen das Achtelfinale. München war vorzeitig in der Vorrunde der Königsklasse Euroleague gescheitert uns spielt nun im zweitklassigen Wettbewerb weiter. Bamberg kam im Eurocup als einziger von vier deutschen Teilnehmern weiter. Die EWE Baskets Oldenburg, die Telekom Baskets Bonn und die Artland Dragons sind ausgeschieden. mehr

Algarve-Cup

DFB-Frauen gegen Brasilien, China und Schweden

Schwere Aufgaben für die Frauenfußball-Nationalmannschaft bei der Generalprobe zur Weltmeisterschaft in Kanada (6. Juni bis 5. Juli): Das Team von Bundestrainerin Silvia Neid trifft beim Algarve Cup in Portugal (2. bis 12. März) als Titelverteidiger in Gruppe A auf Brasilien, China und Schweden. In Gruppe B wurden Norwegen, die USA, die Schweiz und Island gelost. Gruppe C bilden Dänemark, Frankreich, Japan und Gastgeber Portugal. Im Vorjahr hatte die deutsche Auswahl das traditionsreiche Turnier zum dritten Mal für sich entschieden. mehr

Ski-Olympiasieger

Miller zurück im Training

Rund sechs Wochen vor der Alpin-WM im US-Bundesstaat Colorado (2. bis 15. Februar) ist Ski-Olympiasieger Bode Miller ins Training zurückgekehrt. Der 37 Jahre alte Amerikaner, der wegen eines Bandscheibenvorfalls lange ausgefallen war, präsentierte sich am Donnerstag beim Internetdienst Instagram zurück auf seinem Arbeitsgerät. "Ich bin seit der OP den dritten Tag auf Skiern. Mein Rücken fühlt sich toll an", so Miller: "Ich teste meine Grenzen aus." Miller hatte sich die Verletzung bei einem Sturz beim Weltcup-Finale im vergangenen März in Lenzerheide/Schweiz zugezogen. Mit seinem Comeback wird Mitte Januar bei den Rennen in Wengen/Schweiz gerechnet. mehr

Radsport

Santambrogio erneut positiv getestet

Kurz vor Ablauf seiner Dopingsperre ist der italienische Radprofi Mauro Santambrogio den Dopingfahndern erneut ins Netz gegangen. Wie der Radsport-Weltverband UCI am Donnerstag mitteilte, wurde der 30 Jahre Italiener bei einer Trainingskontrolle am 22. Oktober positiv auf Testosteron getestet. Santambrogio wurde bereits auf der ersten Etappe des Giro d'Italia 2013 positiv auf das Blutdopingmittel Epo getestet und daraufhin gesperrt. Aufgrund seiner Kooperation mit der unabhängigen UCI-Reform-Kommission wurde seine Strafe jedoch auf 18 Monate reduziert. Nach Ablauf seiner Sperre wollte der ehemalige Lampre- und BMC-Fahrer beim italienischen Drittdivisionär Amore & Vita in das Profi-Peleton zurückkehren. Dies scheint nun hinfällig. Santambrogio droht nun eine lebenslange Sperre. mehr

Köln

DFB-Auswahl führt Weltrangliste an

Weltmeister Deutschland geht zum zweiten Mal nach 1993 als Nummer eins der Fifa-Weltrangliste ins neue Jahr. Im Dezember-Ranking des Weltverbandes verteidigte die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw mit 1725 Punkten ihre Spitzenposition vor WM-Finalist Argentinien (1538) und Kolumbien (1450). Zugleich konnte Deutschland im Vergleich zum Vorjahr unter allen 209 gelisteten Nationen den größten Zuwachs bei den Punkten verbuchen. Im Dezember 2014 wies die DFB-Elf 407 Punkte mehr auf als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. mehr

Frankfurt

Schaaf lässt auch die Eintracht stürmen

Thomas Schaaf ist ein erklärter Anhänger des Offensivfußballs. Das stellt der Trainer gerade wieder in Frankfurt unter Beweis. In Spielen unter Beteiligung seiner Eintracht gab es in dieser Saison schon 66 Tore. Im Schnitt erlebten Zuschauer, die Schaafs Teams (vor der Eintracht war das Werder Bremen) zuschauten, mindestens drei Treffer pro Spiel. Im Jahr waren es immer über 100. Dass eine offensive Abwehr den Gegner zur Beteiligung an Schützenfesten bittet, gehört zum Programm. Am Mittwoch gab's ein 4:4 gegen Hertha BSC. mehr

München

Bayern hat in Mainz die drei Punkte eingeplant

Weihnachtsgeschenke für die Gastgeber sind beim FC Bayern nicht eingeplant. Zum Abschluss der Hinrunde hat der nimmersatte Fußball-Rekordmeister auch beim FSV Mainz 05 drei Zähler fest eingeplant - und das trotz großer Personalsorgen mit den Ausfällen von Robert Lewandowski, Xabi Alonso, Medhi Benatia und Sebastian Rode. Aber lamentieren? Nicht bei Pep Guardiola. "Wir sind Profis, das ist unser Beruf", sagte der Trainer. "Noch ist kein Urlaub", sagte der bislang erst dreimal bezwungene Torhüter Manuel Neuer vor der Begegnung heute Abend (20.30 Uhr). mehr