Alle Sport-Artikel vom 25. Oktober 2014
Degen

Heidemann Dritte beim Weltcup-Auftakt

Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann hat beim Auftakt im Degen-Weltcup im italienischen Legnano einen starken dritten Platz belegt. Die 31 Jahre alte Leverkusenerin musste sich bei der "Trofeo Carroccio" im Halbfinale der späteren Turniersiegerin Anfissa Potschkalowa aus der Ukraine knapp mit 6:7 im "Sudden Death" geschlagen geben. Im Viertelfinale hatte sich Heidemann, WM-Zweite von Kasan, zuvor in einem deutschen Duell gegen ihre Vereinskollegin Alexandra Ndolo 15:13 durchgesetzt. "Das war ein Auftakt nach Maß", sagte Bundestrainer Piotr Sozanski: "Es ist schon beeindruckend, dass sie im ersten Weltcup nach ihrer WM-Silbermedaille gleich wieder einen Podestplatz erkämpft hat." Neben Heidemann und Ndolo hatten sich Monika Sozanska (Leipzig) und Alexandra Ehler (Heidenheim) für das Hauptfeld qualifiziert. Sozanska verlor in der Runde der letzten 32 gegen die Italienerin Francesca Boscarelli mit 6:8, Ehler schied eine Runde zuvor gegen die Russin Jana Swerewa nach einem 13:15 aus. mehr

Rückenprobleme

Bode Miller muss auf Saisonstart in Sölden verzichten

Bode Miller muss wie Felix Neureuther wegen Rückenproblemen auf den Weltcup-Auftakt in Sölden verzichten. Der Skirennfahrer aus den USA hat eine verletzte Bandscheibe und muss intensiv behandelt werden. "Er hatte über den ganzen Sommer kleinere Probleme. Es geht ihm soweit gut. Aber es macht keinen Sinn, dass er hier etwas riskiert", erklärte US-Teamchef Patrick Riml am Samstagabend. Der 37 Jahre alte Olympiasieger von 2010 soll im November in Colorado wieder zum US-Team stoßen. Neureuther hatte seine Teilnahme beim ersten Rennen der WM-Saison wegen der Folgen einer Entzündung am Lendenwirbel abgesagt.  mehr

Großer Preis von Helsinki

Springreiter Kutscher reitet auf Platz fünf

Marco Kutscher hat beim Großen Preis von Helsinki mit Balermo den fünften Platz belegt. Der Springreiter aus Bad Essen ritt am Samstag mit dem zehnjährigen Hengst im Stechen fehlerfrei in 38,83 Sekunden. Die Prüfung gewann der deutlich schnellere Schweizer Martin Fuchs mit Future (36,09) vor dem Niederländer Bart Bles mit Lord Sandro (0/36,38). Zweiter Höhepunkt des Turniers in der finnischen Hauptstadt ist am Sonntag die Weltcup-Prüfung. mehr

Leichtathletik

Dreispringerin Elbe hakt Hallensaison trotz Bänderriss nicht ab

Nach ihrem beim Basketball erlittenen Bänderriss im linken Fuß hat die deutsche Dreisprung-Hoffnung Jenny Elbe die Hallensaison noch nicht gänzlich abgeschrieben. "Vielleicht habe ich Glück und bin ein Schnellheiler. Ich bin optimistisch und tue alles, was mich voranbringt", sagte die 24 Jahre alte Dresdnerin bei leichtathletik.de. Die zweimalige deutsche Meisterin ist mit Schiene ins Trainingslager im portugiesischen Monte Gordo gereist. "Ich habe ja auch noch ein gesundes rechtes Bein, was trainieren kann und will", sagte die EM-Elfte. Höhepunkte der kommenden Hallensaison sind die DM in Karlsruhe (21./22. Februar) und die EM in Prag (5. bis 8. März). mehr

Leichtathletik

Ex-800-Meter-Weltmeister Mulaudzi stirbt bei Unfall

Mit großer Bestürzung haben das Internationale Olympische Komitee (IOC) und der Leichtathletik-Weltverband (IAAF) auf den Unfalltod des ehemaligen 800-Meter-Weltmeisters Mbulaeni Mulaudzi reagiert. "Er war ein wahrer Olympionike und ein feiner Athlet", sagte IOC-Präsident Thomas Bach in einer Pressemitteilung am Samstag. Der Südafrikaner Mulaudzi war tags zuvor im Alter von 34 Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. 2009 war er in Berlin Weltmeister über 800 Meter geworden. mehr

Handball-Bundesliga

Rhein-Neckar Löwen verlängern mit Abwehrchef Guardiola

Handball-Bundesligist Rhein-Neckar Löwen hat den Vertrag mit Abwehrchef Gedeon Guardiola vorzeitig bis Juni 2018 verlängert. Die Einigung gab der Tabellenführer vor dem Spitzenspiel in der Mannheimer SAP-Arena gegen den deutschen Meister THW Kiel bekannt. Bislang hatte der Vertrag des spanischen Weltmeisters eine Laufzeit bis 2016.    "Die Abwehr ist unsere Stärke und Gedeon ist einer unserer Schlüsselspieler, deswegen freue ich mich, ihn auch weiterhin im Löwentrikot zu haben", sagte Trainer Nikolaj Jacobsen. Gedeon Guardiola, der auch als Kreisläufer zum Einsatz kommt, war vor zwei Jahren vom spanischen Club SDC San Antonio zu den Löwen gewechselt. mehr

Schwimmen

Biedermann wartet weiter auf ersten Sieg

Deutschlands Schwimmstar Paul Biedermann muss weiter auf seinen ersten Saisonsieg auf der 25-m-Bahn warten. Einen Tag nach seinem vierten Rang über 400 m Freistil musste sich der Hallenser am zweiten Tag des Kurzbahn-Weltcups in Peking auf seiner Lieblingsstrecke mit Platz zwei begnügen. Über 200 m Freistil schlug der Vize-Weltmeister am Samstag nach 1:44,48 Minuten knapp hinter dem Südafrikaner Myles Brown (1:44,12) an. Den einzigen Sieg für das fünfköpfige deutsche Team in der chinesischen Hauptstadt errang Steffen Deibler. Nach Rang drei über 100 m Freistil und Platz zwei über 50 m Schmetterling sowie 50 m Freistil schwamm der Hamburger über 100 m Schmetterling in 49,96 Sekunden zu seinem ersten Saison-Erfolg. Vorletzter Stopp der sieben Stationen umfassenden Weltcup-Tour ist ab Dienstag Japans Hauptstadt Tokio (28./29. Oktober). mehr

Eiskunstlauf

Japaner Machida führt beim Skate America

Vize-Weltmeister Tatsuki Machida aus Japan hat zum Auftakt des Eiskunstlauf-Grand-Prix Skate America souverän das Kurzprogramm gewonnen. Der Olympia-Fünfte zeigte am Freitag (Ortszeit) eine perfekte Kurzkür und stand eine Kombination aus vierfachem und dreifachem Toeloop. Dafür erhielt der 24-Jährige 93,39 Punkte. US-Meister Jeremy Abbott stolperte beim dreifachen Axel und rangierte vor der Kür auf Platz zwei mit 81,82 Zählern. Im Eistanz dominierten erwartungsgemäß die US-Amerikaner Madison Chock/Evan Bates und setzten sich mit einer persönlichen Bestleistung von 68,96 Punkten im Kurztanz an die Spitze vor ihren Landsleuten Maia und Alex Shibutani (64,14 Punkte). Deutsche Läufer waren in diesen Disziplinen nicht am Start. Am Samstag (Ortszeit) beginnen die Paarläufer Annabelle Prölß/Ruben Blommaert ihren Wettkampf mit dem Kurzprogramm. mehr

Serie A

Cuadrado verlängert beim AC Florenz

Der Teamkollege von Nationalspieler Mario Gomez, der Kolumbianer Juan Cuadrado, hat sich langfristig an den AC Florenz gebunden. Der Mittelfeldspieler hat mit dem Serie-A-Klub einen neuen Vertrag bis 2019 unterschrieben. Nach seinen starken Auftritten bei der WM in Brasilien war der 26-Jährige zuletzt mit zahlreichen Spitzenklubs in Verbindung gebracht worden. In dieser Saison hat Cuadrado in sieben Matchs für Florenz in der Serie A und der Europa League bereits zwei Treffer erzielt. mehr

Boxweltmeister

Brähmer verteidigt Titel gegen Polen Glazewski

Boxweltmeister Jürgen Brähmer verteidigt seinen WBA-Titel am 6. Dezember in Oldenburg gegen den Polen Pawel Glazewski. Das teilte der Berliner Sauerland-Boxstall am Samstag mit. Der 32 Jahre alte Herausforderer hat von 25 Profi-Kämpfen 23 gewonnen. Eine knappe Punktniederlage kassierte er vor mehr als zwei Jahren gegen Ex-Weltmeister Roy Jones. Der Amerikaner musste einen Niederschlag hinnehmen. Der Pole sei ein technisch starker Boxer, sagte Brähmer-Trainer Karsten Röwer. "Sein Kampfrekord lässt es zwar nicht unbedingt vermuten, doch er hatte schon die Hälfte seiner bisherigen Gegner am Boden." Brähmer ist seit knapp einem Jahr WBA-Weltmeister im Halbschwergewicht und hat den Titel bislang zweimal erfolgreich verteidigt. Der Champion bringt es in 46 Kämpfen auf 44 Erfolge. "Glazewski kann zwar vieles gut, ich bin ihm jedoch in allen Belangen überlegen, und das werde ich am 6. Dezember beweisen", sagte der 36 Jahre alte Schweriner. mehr

Rallye

Ogier in Spanien weiter auf Titelkurs

Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich) hat bei der Rallye Spanien zum Start des dritten Tages seine Führung verteidigt und liegt damit weiter auf Titelkurs. Der VW-Pilot führte am Samstagmittag nach zehn von insgesamt 17 Wertungsprüfungen mit 28,3 Sekunden Vorsprung vor seinem WM-Konkurrenten und Markenkollegen Jari-Matti Latvala. Am Nachmittag standen noch drei weitere Prüfungen auf dem Programm, die Rallye endet am Sonntag. Der 30-jährige Ogier startet beim vorletzten Saison-Lauf in der WM-Wertung mit 27 Zählern Vorsprung auf den Finnen (217:190). Holt der Titelverteidiger in Spanien nur einen Zähler mehr als sein Herausforderer, ist die WM zu seinen Gunsten entschieden. Andreas Mikkelsen (Norwegen/57,4 Sekunden zurück) im dritten VW Polo R arbeitete sich am Samstagmorgen auf den vierten Rang vor, Dritter war Mikko Hirvonen (Finnland/51,9) im Ford. Vor der Rallye hatte Volkswagen den Vertrag mit Ogier vorzeitig verlängert, auch Latvala und der WM-Dritte Mikkelsen bleiben beim deutschen Team. mehr

Singapur-Magnat

Peter Lim neuer Besitzer des Krisenklubs FC Valencia

Der Geschäftsmann Peter Lim aus Singapur hat den finanziell schwer angeschlagenen spanischen Traditionsklub FC Valencia endgültig übernommen. Der Vertrag wurde nach mehrmonatigen Verhandlungen in der Nacht zum Samstag in Madrid unterzeichnet. "Mit Peter Lim werden wir stärker sein", versicherte Clubpräsident Amadeo Salvo. Nach spanischen Medienberichten zahlt Lim für 70,06 Prozent der Vereinsaktien 94 Millionen Euro. Das Geschäft muss zwar noch von den zuständigen Behörden abgesegnet werden, dies gilt aber als Formsache. mehr

Radsport

Kittel gewinnt Kriterium in Saitama vor Sagan

Der deutsch Top-Sprinter Marcel Kittel hat das Kriterium in Saitama/Japan gewonnen. Der 26 Jahre alte Radprofi vom Team Giant-Shimano setzte sich am Samstag bei der zweiten Ausgabe des Rennens nach 60 km und 1:24:39 Stunden auf den letzten Metern des Rundkurses gegen den Slowaken Peter Sagan (Cannondale) durch. Kittel, der bei der Tour de France 2014 vier Etappen gewann, ließ nach 20 Runden auf dem drei Kilometer langen Kurs neben Sagan auch Tour-Sieger Vincenzo Nibali hinter sich. Der Italiener aus dem wegen Doping-Enthüllungen in die Kritik geratenen Astana-Team wurde Neunter. Der Vorjahressieger und ehemalige Tour-Gewinner Chris Froome aus Großbritannien (Sky) kam nicht in die Top 10. mehr

Golf

Cejka in Sea Island am Cut gescheitert

Golfprofi Alex Cejka aus München ist trotz einer Leistungssteigerung beim Turnier der US-Tour in Sea Island knapp am Cut gescheitert. Der 43-Jährige spielte auf dem Par-70-Kurs auf der zweiten Runde zwar eine gute 67, mit insgesamt 141 Schlägen verpasste Cejka die beiden abschließenden Runden aber um einen Schlag. In Führung liegt Lokalmatador Russell Henley (131) vor Brendon de Jonge aus Simbabwe und den Amerikanern Brian Harman und Andrew Svoboda (alle 132). Weitere Deutsche sind bei der mit 5,6 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung im US-Bundesstaat Georgia nicht am Start. mehr

Madrid

Der erste Clásico für Toni Kroos und Marc-André ter Stegen

Im Clásico, dem Schlagerspiel der spanischen Erzrivalen Real Madrid und FC Barcelona, trifft heute der beste Angriff des europäischen Fußballs auf die beste Abwehr. Die Königlichen aus Madrid - angeführt von einem Cristiano Ronaldo in Bestform - erzielten mit 30 Treffern mehr Tore als die Clubs in den anderen großen Ligen in Europa. Barça ist als einziges Team nach acht Spieltagen noch ohne Gegentreffer. Der Fußball-Klassiker im Bernabéu-Stadion erhält zusätzlichen Reiz durch das mit Spannung erwartete Debüt des neuen Barça-Stürmers Luis Suárez. Genau am Tag des Derbys läuft die Sperre von vier Monaten nach seiner Beiß-Attacke gegen den Italiener Giorgio Chiellini ab. mehr

Sölden

Skiverband gegen die Februar-WM in Katar

Der Präsident des Skiweltverbands FIS, Gian Franco Kasper, hat sich mit aller Macht gegen eine Verlegung der Fußball-WM in Katar in den Februar 2022 gewehrt. Zur Idee von Fifa-Präsident Joseph Blatter, die WM im November oder Dezember auszutragen, meinte Kasper: "Damit könnten wir leben. Aber es gibt eine Tendenz zum Februar. Und das bedeutet: keine Olympischen Winterspiele", sagte er in Sölden vor dem Weltcup-Auftakt der Alpinen in den WM-Winter. mehr

Düsseldorf

Kiels künftiger Torwart Landin will den THW besiegen

In der vergangenen Saison sorgten der THW Kiel und die Rhein-Neckar Löwen für das spannendste Ende einer Bundesligasaison. Am Ende holten die Norddeutschen ihren 19. Titel, weil sie die um zwei Treffer bessere Tordifferenz hatten. Heute müssen die Kieler (16:4 Punkte) beim Spitzenreiter Rhein Neckar (18:2) antreten. "Es treffen die momentan zwei besten deutschen Teams aufeinander. Da entscheiden Kleinigkeiten", sagt Nikolaj Jocobsen. Der Däne spielte von 1998 bis 2004 als Linksaußen in Kiel und trainiert nun den Herausforderer. Beim Gastgeber spielt ein Mann eine Hauptrolle, der am Saisonende zum Rekordchampion wechselt. "Wenn ich an Kiel denke, dann nur, wie wir sie schlagen können. Ich konzentriere mich nur auf unser Ziel, eine möglichst erfolgreiche Saison zu spielen", betont Torhüter Niklas Landin. mehr

Mainz

Mainzer Manager sieht Wolfsburg vor Bayern

Nach Ansicht von Manager Christian Heidel vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 kann der Ligarivale VfL Wolfsburg auf mehr Geld zurückgreifen als Rekordmeister Bayern München. "Dank VW ist Wolfsburg wirtschaftlich besser aufgestellt als der ganze Rest der Liga - sogar besser als Bayern München", sagte Heidel vor der Partie der Rheinhessen beim VfL (morgen). Mainz liegt dank der besseren Tordifferenz (noch) vor den punktgleichen Wolfsburgern. mehr

Tennis

Becker verpasst in Basel das Halbfinale

Benjamin Becker scheiterte im Viertelfinale des Turniers in Basel mit 4:6, 4:6 an dem an Nummer acht gesetzten Kroaten Ivo Karlovic. Zuletzt hatte der 33-Jährige aus Orscholz in Kuala Lumpur und Wien das Viertel- sowie in Tokio das Halbfinale erreicht. In der Weltrangliste belegt der Routinier, der erst mit 24 Jahren auf die Profi-Tour ging, Platz 45. Er ist damit die deutsche Nummer zwei hinter Philipp Kohlschreiber (Augsburg/23.). Beckers beste Platzierung in der Weltrangliste ist Rang 38 (5. März 2007). mehr

Leipzig

Leipzig mit Sieg gegen Bochum auf Platz drei

Aufsteiger RB Leipzig hat in der 2. Fußball-Bundesliga seine kleine Krise beendet und dem VfL Bochum die erste Auswärtsniederlage der laufenden Saison beigebracht. Nach drei Spielen ohne Sieg setzten sich die Leipziger 2:0 durch und stehen vorerst auf einem Aufstiegsplatz. Bochums Fabian Holthaus unterlief in der sechsten Spielminute ein Eigentor, Daniel Frahn erhöhte (33.). Bochum verliert nach starkem Saisonstart zunehmend die Aufstiegsplätze aus den Augen. mehr