Alle Sport-Artikel vom 1. Januar 2010
Fußball international

Israel Levy neuer Trainer in Urziceni

Bukarest (sid). Der Israeli Ronny Levy ist neuer Trainer des rumänischen Fußball-Meisters Unirea Urziceni. Das bestätigte Klubmanager Mihai Stoica am Freitag. Levy gewann mit seinem Ex-Klub Maccabi Haifa zwischen 2003 und 2008 dreimal die israelische Meisterschaft. Der 43-Jährige tritt die Nachfolge von Dan Petrescu an, der am Samstag zurückgetreten war. In der Champions League war Urziceni am Bundesligisten VfB Stuttgart gescheitert und erreichte als Gruppendritter die Europa League. Im früheren Uefa-Cup treffen die Rumänen in der Runde der besten 32 auf den englischen Rekordmeister FC Liverpool. mehr

2. Bundesliga

1860 verstärkt sich mit Uzoma

München (sid). Wenige Stunden nach der Öffnung des Wintertransferfensters hat der Fußball-Zweitligist 1860 München bereits zugeschlagen. Die "Löwen" verpflichteten am Freitag Eke Uzoma vom Bundesligisten SC Freiburg. Der Mann für das defensive Mittelfeld wird bis zum Saisonende ausgeliehen. "Eke Uzoma ist ein schneller, lauffreudiger Spieler, stark im Passspiel und in der Balleroberung", sagte Sportdirektor Miki Stevic über den Nigerianer, der die Trikotnummer 22 erhält. "Eke Uzoma ist aufgrund seiner Spielintelligenz flexibel einsetzbar. Er war im Aufstiegsjahr des SC Freiburg Stammspieler, deshalb sind wir überzeugt, dass er unsere Mannschaft in der Rückrunde verstärken wird." mehr

Wintersport

US-Snowboarder Pearce schwer verunglückt

Park City (sid). US-Snowboarder Kevin Pearce hat bei einem Trainingsunfall in Park City schwere Verletzungen erlitten. Laut New York Times bereiteten die Ärzte im University of Utah Medical Center von Salt Lake City einen Eingriff wegen aufgetretener Gehirnblutungen vor. Der 22-Jährige, der zu den US-Hoffnungen für die Olympischen Winterspiele in Vancouver (12. bis 28. Februar) zählte, war beim Halfpipe-Training mit dem Kopf auf den Untergrund aufgeschlagen. mehr

Boxen

Ermittlungen gegen Tyson eingestellt

Los Angeles (sid). Der frühere Profi-Boxweltmeister Mike Tyson muss wegen einer Schlägerei am Flughafen von Los Angeles mit einem Fotografen keine Anklage fürchten. Die Justiz stellte die im November 2009 aufgenommenen Ermittlungen wegen Körperverletzung aus Mangel an Beweisen ein. "Iron Mike" muss daher auch nicht mit Sanktionen wegen Verstoßes gegen seine Bewährungsauflagen im Zusammenhang mit seiner Verurteilung 2007 wegen Kokain-Besitzes rechnen. Tyson, der den Angriff auf den Fotografen mit dem Schutz seiner Tochter begründete, ist in der Vergangenheit schon mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten. In den 90er Jahren saß der US-Amerikaner wegen Vergewaltigung drei Jahre hinter Gittern. mehr

Ex-Biathlon-Star

Ärzte erwägen Poiree-Operation für Samstag

Oslo (sid). Die Operation des früheren Biathlon-Stars Raphael Poiree (Frankreich) nach einem schweren Quad-Unfall verzögert sich weiter. Wegen der zahlreicher Schwellungen konnten die Ärzte in der Klinik im norwegischen Bergen den ursprünglich schon für vergangenen Mittwoch geplanten Eingriff bei dem achtmaligen Weltmeister, der bei dem Crash mit dem Geländefahrzeug offenbar Verletzungen an der Halswirbelsäule erlitten hat, noch nicht durchführen. Nach Angaben aus Poirees Umfeld erwägen die Mediziner nunmehr für Samstag einen erneuten Versuch. Zuletzt ist demnach außerdem die Morphium-Dosis für den 35-Jährigen erhöht worden. Poiree war zu Wochenbeginn verunglückt. Der 35-Jährige ist mit der ehemaligen Weltklasse-Läuferin Liv-Grete verheiratet und in ihr Heimatland Norwegen übergesiedelt. mehr

Englischer Fußball

Portsmouth muss Gehaltszahlungen verschieben

Portsmouth (sid). Die Finanzkrise des englischen Fußball-Erstligisten FC Portsmouth wird immer schlimmer. Der zweimalige Meister, bei dem unter anderem der frühere deutsche U21-Nationalspieler Kevin-Prince Boateng unter Vertrag steht, kann seine Spieler nicht mehr pünktlich bezahlen. "Wir werden das Gehalt für Dezember am 5. Januar überweisen", teilte der Verein mit. Bereits im September und November hatte der zweimalige FA-Cup-Sieger die Gehaltszahlungen verzögern müssen. Nun erklärte ein Offizieller des Tabellenletzten, man werde "hart gearbeitet", um die Situation in den Griff zu bekommen. mehr

2. Bundesliga

Montenegriner Djokaj verlässt die "Löwen"

München (sid). Fußball-Zweitligist 1860 München und Ardijan Djokaj gehen ab sofort getrennte Wege. Wie die "Löwen" mitteilten, wurde der bis 30. Juni 2010 gültige Vertrag mit dem 30-jährigen Montenegriner in beiderseitigem Einvernehmen vorzeitig aufgelöst. Wohin es Djokaj zieht, ist noch unbekannt. Djokaj war im vergangenen Sommer ablösefrei von der TuS Koblenz an die Isar gewechselt. In der Vorrunde absolvierte der Offensivspieler lediglich drei Kurzeinsätze für den deutschen Meister von 1966. "Da wir ihm in der Rückrunde nicht mehr Spielpraxis garantieren können, hat er uns um die Auflösung seines Vertrages gebeten. Ardijan möchte 1860 nicht auf der Tasche liegen", sagte Sportdirektor Miki Stevic. mehr

Fußball international

Lange Pause für Liverpool-Verteidiger Johnson

Liverpool (sid). Der englische Fußball-Rekordmeister FC Liverpool muss für mindestens einen Monat auf Verteidiger Glen Johnson verzichten. Der 20-malige Nationalspieler hatte während des Premier-League-Spiels bei Aston Villa (1:0) am Dienstag eine Knieverletzung erlitten. "Johnson hat ein Problem. Er wird einen Spezialisten aufsuchen, dann wissen wir mehr. Aber wir wissen jetzt schon, dass er mindestens einen Monat ausfällt", sagte Teammanager Rafa Benitez. mehr