Eilmeldung
Nach dem Jamaika-Aus: Merkel würde CDU noch einmal in Wahlkampf führen
Alle Sport-Artikel vom 1. März 2017
Pelé-Sohn

Edinho vorläufig auf freiem Fuß

Der wegen Geldwäsche und Drogenhandels zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilte Sohn von Brasiliens Fußball-Legende Pelé, Edson "Edinho" Cholbi do Nascimento, ist zumindest vorläufig wieder auf freiem Fuß. Wegen des schwebenden Berufungsverfahrens ordnete ein Richter am Mittwoch an, den 46-Jährigen bis auf Weiteres aus der Haft zu entlassen. Edinho wurde zu fast 13 Jahren Haft verurteilt, nachdem ein bereits 2014 verhängtes Urteil bestätigt, allerdings von ursprünglich 33 Jahren auf zwölf Jahre und zehn Monate verkürzt wurde. Der frühere Torhüter, der auch zwischenzeitlich für den ehemaligen Klub seines Vaters FC Santos spielte, bestreitet die Vorwürfe. Das zweitälteste Kind des dreimaligen Weltmeisters war bereits 2005 nach einer Polizeirazzia verhaftet worden und saß sechs Monate im Gefängnis, bevor er auf Bewährung entlassen wurde. mehr

Volleyball

BR Volleys nach 0:3 in Italien als Zweiter in die K.o.-Runde

Als Gruppenzweiter ziehen die Berlin Volleys in die K.o.-Runde der Volleyball-Champions-League ein. Beim Tabellenführer Cucine Lube Civitanova wurden dem deutschen Meister am Mittwochabend im letzten Vorrundenspiel der Königsklasse beim 0:3 (14:25, 23:25, 15:25) die Grenzen aufgezeigt. Beide Mannschaften standen bereits vorher als Teilnehmer an den Play-offs fest. Es war für die Berliner erst die zweite Niederlage im sechsten Gruppenspiel. Die erste Begegnung gegen die Italiener hatte die Mannschaft von Trainer Roberto Seniotti Anfang Dezember noch überraschend mit 3:1 für sich entscheiden können. Wer in der Top-12-Runde der Gegner ist, entscheidet sich am Freitag. mehr

Volleyball-Champions-League

Friedrichshafen nach fünfter Pleite ausgeschieden

Volleyball-Rekordmeister VfB Friedrichshafen ist in der Champions League nach der Gruppenphase ausgeschieden. Die "Häfler" mussten am sechsten Spieltag ein 2:3 (20:25, 25:9, 23:25, 25:21, 9:15) gegen Paris Volley hinnehmen und verpassten damit auch die geringe Chance, als einer von zwei besten Gruppendritten die erste Play-off-Runde zu erreichen. Die Mannschaft des früheren Bundestrainers Vital Heynen konnte lediglich einen Sieg in sechs Spielen der Gruppe C einfahren und beendete das Abenteuer Königsklasse mit fünf Punkten. Heynen hatte vor dem Spiel noch mit einer ungewöhnlichen Aktion um die Unterstützung möglichst vieler Fans geworben und alle Zuschauer am Donnerstag zu einem Frühstück eingeladen. Trainer und Mannschaft geben zwischen sieben und zehn Uhr an drei verschiedenen Orten in der Stadt auf Vorlage der Eintrittskarte Frühstückspakete aus. Der deutsche Meister Berlin Recycling Volleys zog nach einer 0:3 (14:25, 23:25, 15:25)-Niederlage bei Tabellenführer Cucine Lube Civitanova (Italien) als Zweiter der Gruppe B in die Runde der besten zwölf Teams ein. mehr

Basketball-Champions-League

Ludwigsburg hofft nach klarem Sieg auf Viertelfinale

Die Basketballer der MHP Riesen Ludwigsburg können weiter auf das erstmalige Erreichen eines Europapokal-Viertelfinales hoffen. Der Bundesligist gewann am Mittwoch das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den litauischen Klub Neptunas Klaipeda deutlich mit 73:61 (33:37). Damit fahren die Schwaben mit einem Zwölf-Punkte-Vorsprung zum Rückspiel in Klaipedas am 8. März und können den Einzug in die Runde der letzten Acht an der Ostseeküste perfekt machen. Bester Werfer im Team des Trainers John Patrick war Jack Cooley mit 19 Punkten, für die Gäste traf Daniel Ewing (14) am häufigsten. Nachdem die Partie ausgeglichen begonnen hatte, ließen die Gastgeber Klaipedas in der Mitte des Spiels davonziehen. Doch die Schwaben kamen mit viel Engagement zurück und lagen am Ende des dritten Viertels beim Stand von 60:50 klar in Führung. Diesen Vorsprung gaben sie nicht mehr her und bauten ihn gegen Ende sogar noch etwas aus. mehr

Fußball in Spanien

Luis Enrique verkündet nach Kantersieg Abschied im Sommer

Der spanische Meister FC Barcelona hat ohne jede Mühe den fünften Ligasieg nacheinander gefeiert. Mit Nationalkeeper Marc-André ter Stegen im Tor gewann Barca souverän mit 6:1 (3:1) gegen Sporting Gijón und verdrängte den Erzrivalen Real Madrid zumindest für wenige Stunden von der Tabellenspitze. Die Königlichen sind erst am Abend (21.30 Uhr) gegen UD Las Palmas im Einsatz und könnten wieder vorbeiziehen. mehr

EHF-Cup

Füchse Berlin gewinnen Spitzenspiel

Die Füchse Berlin aus der Handball-Bundesliga haben im EHF-Cup das Spitzenspiel der Gruppe A gewonnen und stehen vor dem Einzug ins Viertelfinale. Gegen den zuvor ungeschlagenen dänischen Vertreter GOG Gudme hatte der Titelträger von 2015 am Mittwochabend beim 37:29 (17:12) keine Probleme und übernahm nach dem dritten Sieg im dritten Spiel die Tabellenführung. Bei der Rückkehr des früheren Füchse-Kapitäns Torsten Laen dominierten die Berliner das Geschehen zunächst nach Belieben und lagen zwischenzeitlich mit zehn Punkten in Führung (17:7), eine Schwächephase vor der Pause hielt die Gäste allerdings im Spiel. Im zweiten Durchgang gaben sich die Füchse dann aber keine Blöße mehr. mehr

Dreier-Serie gegen England

Deutsche Hockey-Damen starten mit 6:1

Die deutschen Hockey-Damen sind mit einem Sieg in den Dreier-Vergleich mit England gestartet. Im südafrikanischen Stellenbosch kam die neuformierte Auswahl von Bundestrainer Jamilon Mülders am Mittwochabend im ersten Spiel gegen den Olympiasieger von Rio 2016 zu einem deutlichen 6:1 (4:1). Nike Lorenz (5. Minute), Lisa Altenburg (9.), Charlotte Stapenhorst (13.), Jana Teschke (26.), Selin Oruz (38.) und Anne Schröder (49.) erzielten die Tore. "Das war eine extrem gute Offensivleistung", sagte Mülders. Die deutschen Frauen stellten ihr bisheriges Rekordergebnis gegen England aus dem Jahr Oktober 1998 ein. Am Freitag und Sonntag (jeweils 18.30 Uhr/MEZ) treffen beide Teams in Stellenbosch erneut aufeinander. Der DHB-Kader, der nach dem Gewinn der Bronzemedaille in Rio erneut im Umbruch steckt, bereitet sich noch bis zum 10. März auf die Saisonhöhepunkte vor. Diese finden im Juli bei der gleichzeitig als WM-Qualifikation gewerteten World League in Johannesburg und Ende August bei der Europameisterschaft in Amstelveen statt. mehr

Langlauf

Dotzler als Ersatzmann der WM-Staffel

Der Deutsche Skiverband hat auf die Ausfälle im Langlauf-Herren-Team reagiert und Hannes Dotzler nachnominiert. Der Allgäuer traf am Mittwochnachmittag in der finnischen WM-Stadt Lahti ein. Nach der verletzungsbedingten Abreise von Sebastian Eisenlauer und dem krankheitsbedingten Fehlen von Tim Tscharnke hatte der DSV nur noch vier Läufer für die am Freitag auf dem Programm stehende 4 x 10-Kilometer-Staffel in Finnland. Das Risiko eines weiteren Ausfalls und dem damit verbundenen Startverzicht der Staffel war den Verantwortlichen zu groß. Dotzler gilt als Allrounder, der sowohl im klassischen als auch freien Part eingesetzt werden kann. Allerdings ist ein Einsatz des 27-Jährigen eher unwahrscheinlich. Dotzler war nach zweijährigem Fehlen wegen Pfeifferschen Drüsenfiebers erst im Januar wieder in den Wettkampfmodus zurückgekehrt. Besondere Leistungen sind von ihm noch nicht zu erwarten. mehr

Formel 1

Weltverband bestätigt endgültiges Aus für Manor-Team

Für das insolvente Manor-Team ist endgültig kein Platz mehr in der Formel 1. Der Weltverband FIA bestätigte am Mittwoch am Rande der Testfahrten in Barcelona mit der Veröffentlichung der offiziellen Starterliste für die neue Saison das Aus für den britischen Rennstall. Dem Vernehmen nach hatte Manor kurz zuvor die Hoffnung auf eine Rettung in letzter Minute aufgegeben und die Anmeldung für einen Startplatz zurückgezogen. Damit gehen beim ersten Grand Prix am 26. März in Melbourne nur noch zehn Teams ins Rennen. Der Insolvenzverwalter hatte für Manor in den vergangenen Monaten keinen neuen Investor finden können, nachdem der bisherige Hauptgeldgeber in die Pleite gerutscht war. Auch Spekulationen um einen möglichen Einstieg chinesischer Interessenten erwiesen sich als falsch. Manor war in der Vorsaison der Arbeitgeber des deutschen Rennfahrers Pascal Wehrlein, der inzwischen zu Sauber gewechselt ist. Weil das Team im Endspurt noch die Preisgeldränge der Formel 1 verpasst hatte, fehlten offenbar die Mittel für das Jahr 2017. mehr

Fritz über Frings

"Wird alles tun, um uns ein Bein zu stellen"

Der Bremer Profi Clemens Fritz wird bis zum Bundesligaspiel am Samstag gegen Darmstadt nicht mit seinem Kumpel Torsten Frings sprechen. "Er ist mehr als nur ein Ex-Kollege", sagte der Werder-Kapitän drei Tage vor der Rückkehr des langjährigen Mitspielers. Mit dem jetzigen Darmstadt-Coach hat der Bremer Mittelfeldspieler nach eigener Auskunft sonst regelmäßig Kontakt: "In dieser Woche bisher nicht, und den werden wir auch nicht haben." Frings war zuletzt bis September auch Co-Trainer in Bremen, daher vermutet Fritz: "Er wird seine Mannschaft bis in die Haarspitzen motivieren und alles tun, um uns ein Bein zu stellen." mehr

Beach-Olympiasiegerin

Ludwig plant Comeback für Anfang Mai

Beachvolleyball-Olympiasiegerin Laura Ludwig will Anfang Mai erstmals nach ihrer Schulter-Operation wieder ein Turnier bestreiten. Ihr Ziel sei es, zum Auftakt der nationalen Beach-Tour in Münster ab 5. Mai mit ihrer Partnerin Kira Walkenhorst an den Start zu gehen. "Wir sind voll im Plan. Physios und Ärzte sind mehr als zufrieden. Sie machen alle auch einen unglaublich guten Job und ich vertraue allen", erklärte die 31 Jahre alte Ludwig am Mittwoch in einem Gespräch auf der Homepage des Deutschen Volleyball-Verbandes. Ludwig/Walkenhorst hatten im Vorjahr als erstes deutsches Damen-Duo in Rio de Janeiro olympisches Gold gewonnen. Im Dezember hatte sich die Hamburgerin Ludwig dann wegen anhaltender Probleme mit ihrer rechten Schulter operieren lassen. In dieser Woche ist die Abwehrspezialistin wieder ins leichte Balltraining eingestiegen. mehr

Frauenfußball

Dura wird Bell-Nachfolger beim SC Sand

Richard Dura (62) ist Nachfolger des abgewanderten Trainers Colin Bell beim Frauenfußball-Bundesligisten SC Sand. Das gaben die Ortenauer am Mittwoch bekannt. Der frühere polnische Junioren-Nationalspieler war bis März 2015 Trainer beim Verbandsligisten SV Solvay Freiburg. "Er wird die Mannschaft erstmal bis Sommer trainieren", sagte Sands sportlicher Leiter Dieter Wendling über Dura, der am Mittwoch seine erste Trainingseinheit leitete: "Eine weitere Zusammenarbeit über die Saison hinaus ist durchaus denkbar." Bell und der SC hatten sich am 8. Februar getrennt. Der Engländer übernahm kurz darauf das Frauen-Nationalteam Irlands. mehr

Weltcup in Neu Delhi

Bronze für Skeries mit Sportpistole

Debütantin Michelle Skeries hat beim Weltcup der Sportschützen in Indiens Hauptstadt Neu Delhi für den zweiten deutschen Podestplatz gesorgt. Die 20-Jährige aus Ronneburg belegte im Wettbewerb mit der Sportpistole den dritten Platz. Es war ihr erster Weltcup-Auftritt im Frauen-Bereich. Doreen Vennekamp (Frankfurt/oder) belegte den fünften Rang. Der Sieg ging an Naphaswan Yangpaiboon (Thailand) vor der Chinesin Jingjing Zhang. Zuvor war Eva Rösken (Ehrenkirchen) im Kleinkaliber-Dreistellungskampf ebenfalls Dritte geworden. mehr

Ex-Nationalcoach

Hodgson ein Kandidat für Ranieri-Nachfolge

Der frühere Teammanager der englischen Nationalmannschaft, Roy Hodgson, könnte Nachfolger des entlassenen Claudio Ranieri bei Meister Leicester City werden. Nach Informationen der BBC haben die Klub-Verantwortlichen erste Gespräche mit dem 69-Jährigen geführt. Hodgson, der nach dem Achtelfinal-Aus der Three Lions bei der EM-Endrunde im vergangenen Jahr gegen Island (1:2) zurückgetreten war, soll allerdings nur einer von mehreren Kandidaten sein. Auch Interimscoach Craig Shakespeare könnte im Falle weiterer Siege zur langfristigen Lösung aufsteigen. Im ersten Spiel unter Shakespeare gewannen die Foxes am Montag 3:1 (2:0) gegen den früheren Rekordmeister FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp. mehr

Rückkehr 2019

Schäfer wechselt vom Wolfsburg nach Tampa

Marcel Schäfer wechselt von Bundesligisten VfL Wolfsburg in die United Soccer League zu den Tampa Bay Rowdies. Der 32 Jahre alte Linksverteidiger wird spätestens 2019 nach Wolfsburg zurückkehren und im Sport-Management des Vereins arbeiten. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnete der Profi nach VfL-Angaben am Mittwoch. Schäfer war 2007 vom TSV 1860 München gekommen und bestritt 256 Bundesliga-Spiele für den VfL. Er wurde mit den Wolfsburgern 2009 deutscher Meister und 2015 Pokalsieger. Nebenbei schloss Schäfer ein Studium im Sport-Management ab. mehr

1. FC Köln

Keeper Horn nimmt Torwarttraining auf

Timo Horn hat beim Bundesligisten 1. FC Köln am Mittwoch erstmals nach langer Verletzungspause wieder ein gemeinsames Training mit seinen Torwartkollegen absolviert. Der 23 Jahre alte olympische Silbermedaillengewinner von Rio de Janeiro war im November am rechten Knie operiert worden und fehlte dem Team von Chefcoach Peter Stöger seitdem. Vor vier Wochen hatte Horn das Lauftraining aufgenommen. Wann er wieder in einem Ligaspiel eingesetzt werden kann, ist weiter ungewiss. mehr

Boxen

Deutscher Verband verpflichtet irischen Trainer

Der Deutsche Boxsport-Verband hat den Iren Eddie Bolger als Cheftrainer des Bundesstützpunkts Heidelberg verpflichtet. Das gab der Verband am Mittwoch bekannt. "Eddie Bolger ist für den Aufstieg des irischen Boxens in den vergangenen Jahren mitverantwortlich", sagte Sportdirektor Michael Müller. Der Ire erhält einen Zweijahresvertrag mit Option auf weitere zwei Jahre. Bei der WM 2015 in Doha erkämpften irische Boxer in den zehn Gewichtsklassen je eine Gold-, Silber- und Bronzemedaille. Bolger war einer von drei Trainern, die die irischische Nationalstaffel betreuten. Zu seinen Schützlingen gehörten unter anderen Vizeweltmeister Joe Ward und Olympiasiegerin Katie Taylor. Bolger geht nach Heidelberg, weil dort der größte deutsche Bundesstützpunkt im Boxen beheimatet ist. Von den sechs deutschen Faustkämpfern, die sich für die Olympischen Spiele 2016 qualifiziert hatten, trainierten vier in Heidelberg. "Er hat unser Athletenpotenzial sehr hoch eingeschätzt", sagte Müller. mehr

Bundesliga

Kalou steht Hertha beim HSV zur Verfügung

Salomon Kalou wird Hertha BSC im Bundesliga-Spiel am Sonntag beim Hamburger SV zur Verfügung stehen. "Salomon ist zu hundert Prozent dabei", sagte Trainer Pal Dardai am Mittwoch. Beim Training wurde der Ivorer wegen eines Blutergusses auf dem Spann aber noch geschont. Fraglich ist dagegen der Einsatz von Innenverteidiger Sebastian Langkamp, der wegen mehrerer Blessuren am Mittwoch ebenfalls nicht trainierte. "Sebastian muss seinen Körper selbst einschätzen und dann entscheiden", sagte Dardai. Kalou und Langkamp sollen am Donnerstag wieder mit dem Training beginnen. Mitchell Weiser wird dem Tabellen-Fünften am Sonntag (17.30 Uhr/Live-Ticker) weiterhin nicht zur Verfügung stehen. Der Rechtsverteidiger war nach wochenlanger Verletzungspause erst in dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. "Mitch macht zwar einen guten Eindruck, aber er wird nicht dabei sein, das wollen wir ihm nicht antun", erklärte Dardai. mehr

Bundesliga

RB Leipzig ohne Stürmer Burke gegen Augsburg

RB Leipzig muss beim Auswärtsspiel an diesem Freitag in der Bundesliga gegen den FC Augsburg auf Angreifer Oliver Burke verzichten. Der 19 Jahre alte Schotte leidet weiterhin an muskulären Problemen. "Das Spiel kommt noch ein bisschen zu früh", sagte RB-Trainer Ralph Hasenhüttl bei einer Pressekonferenz des Aufsteigers am Mittwoch in Leipzig. Burke fehlte auch schon zuletzt beim 3:1-Heimsieg über den 1. FC Köln. Ansonsten stehen dem Coach des Aufsteigers und Tabellenzweiten die Langzeitverletzten Yussuf Poulsen und Lukas Klostermann gegen den Tabellen-13. nicht zur Verfügung. mehr

Marathon-Rekordler

Gabius gibt Comeback bei Halbmarathon in New York

Der deutsche Marathon-Rekordhalter Arne Gabius startet nach achtmonatiger Verletzungspause beim Halbmarathon in New York. "Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich auf dieses Rennen durch New York City am 19. März freue!", schrieb der 35-Jährige vom schwäbischen Verein aus Bottwartal auf seiner Facebook-Seite. Gabius hatte seine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro wegen einer Schambeinentzündung abgesagt. Weil diese noch nicht ausgeheilt war, verzichtete er zum Jahresende auch auf den geplanten Start beim Silvesterlauf in Backnang. "Vor drei Jahren entdeckte ich in Manhattan meine Begeisterung für die Straße und lief nur sieben Monate später meinen ersten Marathon. In diesem Jahr wird der Lauf wieder ein Neustart für mich sein", erklärte Gabius, der bei seinem Halbmarathon-Debüt 2014 in New York mit 62:09 Minuten und Platz acht überrascht hatte. Der in Stuttgart lebende Läufer war 2015 in Frankfurt/Main in 2:08:33 Stunden deutschen Marathon-Rekord gelaufen. Auf dem 42,195-Kilometer-Klassiker startet Gabius am 9. April in Hannover. Derzeit bereitet er sich in Kenia im Höhentrainingslager vor. mehr

Nordische Ski-WM

Böhler und Fessel führen Langlauf-Staffel an

Mit den Staffel-Olympiadritten Stefanie Böhler (Ibach) und Nicole Fessel (Oberstdorf) an der Spitze gehen die deutschen Skilangläufer ihre letzte realistische Chance auf eine WM-Medaille in Lahti an. Das Aufgebot für die Staffel über 4x5 km am Donnerstag (14.00 Uhr MEZ/ARD und Eurosport) komplettieren Aufsteigern Katharina Hennig (Oberwiesenthal) und Sandra Ringwald (Schonach). Dies gab der DSV bekannt. Damit muss die frühere Junioren-Weltmeisterin Victoria Carl (Zella-Mehlis) ebenso wie Sprinterin Hanna Kolb (Buchenberg) zusehen. Die 36 Jahre alte Böhler, die an der Seite von Fessel in der Olympiastaffel 2014 die letzte deutsche Langlauf-Medaille bei einem Großereignis geholt hatte, war am Dienstag im Klassikrennen über 10 km starke Zehnte geworden. Fessel zeigte mit Platz 16 ebenfalls aufsteigende Tendenz. Dem DSV-Loipenteam droht in Lahti die dritte medaillenlose WM in Serie. Zuletzt hatte 2011 in Oslo die Männerstaffel Bronze geholt. mehr