Alle Sport-Artikel vom 30. Juni 2017
Leichtathletik

Hochspringer Przybylko gewinnt in Bühl mit 2,30 Meter

Der Leverkusener Hochspringer Mateusz Przybylko hat das Leichtathletik-Meeting in Bühl mit 2,30 Metern gewonnen. Da sich beim ersten Versuch über 2,32 Meter eine leichte Blockade der Wirbelsäule bemerkbar machte, beendete er am Freitagabend den Wettbewerb. Zweiter wurde Mexikaner Edgar Rivera, der 2,28 Meter übersprang. Bei den Frauen gewann Erica Kinsey aus Schweden mit 1,92 Meter vor der höhengleichen Marie-Laurence Jungfleisch aus Stuttgart. mehr

Handball-Champions-League

Bietigheim gegen Podgorica und Metz

Die SG BBM Bietigheim trifft in der Vorrunden-Gruppe D der Handball-Champions-League der Frauen auf Boducnost Podgorica (Montenegro), Metz HB (Frankreich) und einen Qualifikanten. Das ergab die Auslosung am Freitag in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana. Um in die Hauptrunde vorzudringen, muss der aktuelle deutsche Meister mindestens Gruppendritter werden. Die Gruppenphase beginnt am 6. Oktober. Der zweite deutsche Vertreter Thüringer HC muss sich am 8. und 9. September in einem Qualifikationsturnier durchsetzen, um in die Vorrunde zu gelangen. Im Semifinale geht es für den Vizemeister gegen Atletico Guardes aus Spanien. Danach warten entweder Höörs HK aus Schweden oder Hypo Niederösterreich. Sollte dem THC die Qualifikation gelingen, würde er in Gruppe C mit Vardar Skopje (Mazedonien), Larvik HK (Norwegen) und FTC Budapest (Ungarn) spielen. mehr

Open de France:

Kaymer und Siem schaffen mit Mühe den Cut

Die ehemaligen Open-de-France-Sieger Martin Kaymer und Marcel Siem haben bei der 101. Auflage des Traditionsturniers in Paris nur mit Mühe die beiden entscheidenden Runden am Wochenende erreicht. Die beiden deutschen Golfprofis schafften an dem von Unwettern beeinträchtigten zweiten Tag den Cut im Le Golf National. Kaymer (Mettmann) und Siem (Ratingen) lagen am Freitag zur Halbzeit des mit sieben Millionen Dollar dotierten Events der European Tour mit jeweils 142 Schlägen auf dem geteilten 49. Rang. Die beiden Rheinländer haben aber bereits acht Schläge Rückstand auf die Führenden Peter Uihlein aus den USA und den Spanier Adrian Otaegui (beide 134 Schläge). Maximilian Kieffer (Düsseldorf) und Florian Fritsch (München) haben auf dem Ryder-Cup-Platz von 2018 ebenfalls den Cut überstanden. Kieffer verbesserte sich mit einem Gesamtergebnis von 139 Schlägen auf den 18. Platz. Fritsch, der von Rang fünf in den zweiten Tag gestartet war, fiel durch eine 74er-Runde auf Position 38 zurück. Vorzeitig ausgeschieden sind dagegen die deutschen Spieler Bernd Ritthammer, Sebastian Heisele und Alexander Knappe. mehr

Tennis

Djokovic im Finale von Eastbourne

Der frühere Tennis-Weltranglistenerste Novak Djokovic spielt sich in einer bislang enttäuschenden Saison anscheinend noch rechtzeitig in Wimbledon-Form. Der topgesetzte Serbe bezwang im Halbfinale des Rasenturniers von Eastbourne am Freitag den Russen Daniil Medwedew 6:4, 6:4. Im Finale wird er von Gael Monfils (Nr. 2/Frankreich) gefordert. Die am Montag beginnenden All England Championships in Wimbledon hat Djokovic 2011, 2014 und 2015 gewonnen. Sein Erstrundengegner in diesem Jahr ist der Slowake Martin Klizan. Bei den Australian Open war Djokovic im Januar in der zweiten Runde gescheitert, im Mai bei den French Open war für den 30-Jährigen im Viertelfinale Endstation. Seinen einzigen Turniersieg des Jahres feierte er bei den Katar Open in Doha im Januar. mehr

Motorsport

Neuville übernimmt bei Polen-Rallye die Führung

Der belgische Vizeweltmeister Thierry Neuville hat am zweiten Tag der Polen-Rallye in Mikolajki bei starkem Regen die Führung übernommen. Der Hyundai-Pilot liegt nach zehn von 23 Wertungsprüfungen des achten WM-Laufes 1,3 Sekunden vor dem Esten Ott Tänak (Ford) und 6,6 Sekunden vor dem Finnen Jari-Matti Latvala (Toyota). Titelverteidiger und WM-Spitzenreiter Sebastien Ogier (Frankreich/Ford), der wie Neuville im bisherigen Saisonverlauf bereits zwei WM-Läufe gewonnen hat, hat als Vierter einen Rückstand von 35,1 Sekunden auf Neuville. "Es war für uns ein guter Start in diese Rallye, obwohl die Bedingungen den ganzen Tag über sehr schwierig waren", sagte Neuville, "der Kampf um die Spitze war eng, und ich erwarte nicht, dass sich das in den nächsten zwei Tagen ändert." mehr

Behindertensport

Deutsche Rollstuhlbasketballer gewinnen bei EM Silber und Bronze

Die deutschen Rollstuhlbasketballer haben die EM auf Teneriffa mit Silber und Bronze abgeschlossen. Die Frauen unterlagen am Freitagnachmittag im Finale den favorisierten Niederländerinnen mit 46:56 (23:23), beste Werferin war Mareike Miller mit 23 Punkten. "Diese Mannschaft hat Zukunft, und darauf freuen wir uns. Die Mädchen haben eine unglaublich tolle Entwicklung gemacht", sagte Trainer Martin Otto. Für die deutschen Damen war es bereits das 15. europäische Finale in Serie. Dabei gab es neunmal Gold und sechsmal Silber. Bei den Herren setzte sich das deutsche Team von Trainer Nicolai Zeltinger im Spiel um Platz drei gegen die Niederlande mit 61:56 (29:30) durch. Bester Werfer war Center Aliaksandr Halouski mit 25 Punkten. "Wir wollten diese Medaille unbedingt haben. Wir haben so ein junges Team, das so viel geleistet hat", sagte Zeltinger: "Das war eine unglaubliche Teamleistung." Im Halbfinale hatten die Deutschen knapp mit 64:68 gegen die Türkei verloren. mehr

Confed Cup

Serbe Mazic pfeift Finale Deutschland - Chile

Schiedsrichter Milorad Mazic aus Serbien pfeift das Endspiel beim Confederations Cup zwischen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und Chile. Als Assistenten stehen dem Referee bei der Partie am Sonntag (20 Uhr) in St. Petersburg seine Landsleute Milovan Ristic und Dalibor Djurdjevic zur Seite, wie der Weltverband Fifa am Freitag mitteilte. Vierter Offizieller ist der Slowene Damir Skomina. Der 44 Jahre alte Mazic hatte beim Confed Cup in Russland bereits das 1:1 zwischen Kamerun und Australien in der deutschen Vorrundengruppe geleitet. mehr

BMX

Wadenbeinbruch bei Brethauer

Der siebenmalige deutsche BMX-Meister Luis Brethauer (Cottbus) hat bei einem Trainingssturz in Berlin einen Wadenbeinbruch und Bänderrisse im rechten Sprunggelenk erlitten. Für den zweimaligen Olympiateilnehmer und ehemaligen WM-Dritten ist die Saison beendet. Bei den deutschen Meisterschaften am Wochenende in Hamburg wäre er als Titelverteidiger angetreten. "Ich bin mega frustriert und enttäuscht. Für die DM und WM (im Juli in den USA, d. Red.) hatte ich mir extrem viel vorgenommen, jetzt werde ich erneut durch eine Verletzung gestoppt", sagte der 24-Jährige: "Sicherlich werde ich einige Zeit brauchen, diesen erneuten Rückschlag zu verkraften. Aber ich werde mich wieder herankämpfen." Im Olympia-Halbfinale in Rio de Janeiro hatte Brethauer 2016 eine schwere Schulterverletzung erlitten. mehr

Von 1860 München

Wolfsburg verpflichtet U20-Nationalspieler Uduokhai

Bundesligist VfL Wolfsburg hat den U20-Nationalspieler Ohis Felix Uduokhai vom Zweitliga-Absteiger 1860 München verpflichtet. Der 19 Jahre alte Abwehrspieler unterschrieb bei den Niedersachsen einen Vertrag bis 2022. "Er ist ein hochtalentierter Innenverteidiger, der nicht nur körperlich robust, sondern auch technisch gut veranlagt ist", sagte Sportdirektor Olaf Rebbe. Uduokhai hatte in der vergangenen Saison bei den Löwen sein Profidebüt gegeben und 21 Spiele in der 2. Bundesliga bestritten. mehr

Behindertensport

Deutsche Rollstuhlbasketballer gewinnen EM-Bronze

Die deutschen Rollstuhlbasketballer haben bei der EM auf Teneriffa die Bronzemedaille gewonnen. Das Team von Trainer Nicolai Zeltinger gewann gegen die Niederlande 61:56 (29:30) und sicherte sich damit Platz drei. Bester Werfer war Center Aliaksandr Halouski mit 25 Punkten. "Wir wollten diese Medaille unbedingt haben. Wir haben so ein junges Team, das so viel geleistet hat", sagte Zeltinger: "Das war eine unglaubliche Teamleistung." Im Halbfinale hatten die Deutschen knapp mit 64:68 gegen die Türkei verloren. mehr

Bundesliga-Aufsteiger

Kapitän Schmiedbach bleibt bei Hannover 96

Manuel Schmiedebach wird weiter für den Bundesligisten Hannover 96 spielen. "Manu wird den Verein definitiv nicht verlassen", sagte Hannovers Manager Horst Heldt am Freitag in einem Interview auf der 96-Internetseite und reagierte damit auf Berichte über einen möglichen Wechsel des Kapitäns. "Fakt ist auf jeden Fall, dass wir gemeinsam in die nächste Saison gehen werden", betonte Heldt. Schmiedebach spielt seit 2008 in Hannover und absolvierte in der vergangenen Zweitliga-Saison 26 Punktspiele für 96. Sein Vertrag wurde im Vorjahr bis 2020 verlängert, doch wegen der großen Konkurrenz im defensiven Mittelfeld wurde in Hannovers Zeitungen über einen Abgang spekuliert. mehr

Basketball

Würzburg verpflichtet US-Profi Gaddy aus Riga

Der Basketball-Bundesligist s.Oliver Würzburg hat den sechsten Neuzugang für die kommende Saison präsentiert. Vom lettischen Meister VEF Riga kommt Abdul Gaddy zu den Unterfranken, wie der Verein am Freitag mitteilte. Der 25 Jahre alte Amerikaner ist laut Trainer Dirk Bauermann ein "vielseitig einsetzbarer Spieler, der von der Bank mit hoher Qualität zwei, wenn nicht sogar drei Positionen spielen kann". Vor Gaddy hatte Würzburg schon Osvaldas Olisevicius, Vytenis Lipkevicius, Leon Kratzer, D.J. Richardson und Ryan Anderson unter Vertrag genommen. Mit den sechs Neuen umfasst der Kader damit insgesamt zehn Spieler. mehr

Knöchel- und Wadenbeinbruch

Sachsenring-GP ohne Spanier Martin

Der WM-Vierte Jorge Martin (Spanien) kann nach einem folgenschweren Trainingssturz nicht beim Großen Motorrad-Preis von Deutschland an den Start gehen. Martin hat sich am rechten Bein einen Knöchel- und Wadenbeinbruch zugezogen, das Moto3-Rennen am Sonntag (11 Uhr/Eurosport) geht ohne den 19 Jahre alten Honda-Piloten über die Bühne. Martin war am Freitag im zweiten freien Training in der ersten Kurve im hohen Bogen von seiner Maschine geflogen. Die Session wurde unterbrochen, der Krankenwagen brachte den Teenager ins Medical Centre, wo die Diagnose gestellt wurde. Martin hat Zeit, sich zu erholen. Nach dem Deutschland-GP macht die WM fünf Wochen Pause. mehr

Brose Bamberg im Umbruch

Hackett im Anflug – Real will Causeur

Der deutsche Basketball-Meister Brose Bamberg treibt seinen Personalumbruch für die neue Saison weiter voran. Während die Franken am Freitag die Abschiede von Aufbauspieler Jerel McNeal und Center Wladimir Weremejenko bekanntgaben, steht der italienische Spielmacher Daniel Hackett unmittelbar vor einem Wechsel zu Brose. Der Tageszeitung "Gazzetta dello Sport" sagte der bisherige Profi von Euroleague-Rivale Olympiakos Piräus bereits, dass ihn Bambergs Coach Andrea Trinchieri überzeugt habe, einen Zweijahresvertrag zu akzeptieren. Der Nationalspieler sei "sehr, sehr interessant", sagte ein Brose-Sprecher dazu. "Aber es fehlt noch die Unterschrift." Unterdessen mehren sich die Anzeichen, dass Spielmacher Fabien Causeur den Verein nach nur einem Jahr wieder verlassen wird. Der Franzose, der zum besten Spieler der Playoff-Finalserie gewählt worden war, steht Medienberichten zufolge vor einem Wechsel zu Real Madrid. Den Spaniern soll der 30-Jährige, der noch ein Jahr Vertrag hat, eine festgeschriebene Ablösesumme wert sein. "Wenn Madrid an ihm interessiert ist, müssen sie zahlen", kommentierte Bambergs Sprecher. mehr

2. Bundesliga

Heidenheims Trainer Schmidt wegen Thrombose im Krankenhaus

Wegen einer Thrombose in der rechten Wade muss der 1. FC Heidenheim vorerst ohne Trainer Frank Schmidt auskommen. Der 43-Jährige befinde sich in ärztlicher Behandlung im Klinikum Heidenheim, teilte der Fußball-Zweitligist am Freitag mit. Voraussichtlich Anfang kommender Woche soll eine Auskunft darüber möglich sein, wann der Coach wieder in die Vorbereitung auf die neue Saison einsteigen könne. Vorübergehend springt Co-Trainer Christian Gmünder für Schmidt ein. mehr

Galopp

Renntag in Hamburg wegen Dauerregens abgesagt

Der Auftaktrenntag der Derby-Woche im Galopprennsport ist am Freitag aufgrund massiver Regenfälle und einer Unwetterwarnung abgesagt worden. Die Veranstaltung in Hamburg sollte um 15.50 Uhr beginnen. Eine Kommission, bestehend aus Trainern, Jockeys, der Rennleitung und Vertretern des Hamburger Renn-Clubs, hat die Entscheidung nach ausführlicher Beratung getroffen. Die Derby-Woche soll nunmehr am Samstag beginnen. Die Absage am Freitag diente auch der Schonung des Geläufs. Am Sonntag findet auf der Bahn in Hamburg-Horn das 148. Deutsche Derby um das traditionelle Blaue Band statt. Das ist Deutschlands bedeutendstes und höchstdotiertes Galopprennen. Die Rennwoche ist in diesem Jahr wegen des G20-Treffens in der Hansestadt auf sechs Tage verkürzt worden. mehr

Bundesliga

Augsburg gibt Günther-Schmidt Profi-Vertrag

Bundesligist FC Augsburg hat Offensivspieler Julian Günther-Schmidt mit einem Profivertrag ausgestattet. Der 22-Jährige, der 2015 vom FC Ingolstadt II in die U23 des FCA gewechselt war, unterschrieb einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2020. Günther-Schmidt hatte in der vergangenen Saison seine Bundesliga-Premiere gefeiert und bereits vier Einsätze absolviert. "Julian hat in den letzten beiden Jahren eine tolle Entwicklung genommen. Wir sind überzeugt, dass seine Entwicklung aber noch nicht abgeschlossen ist", sagte FCA-Manager Stefan Reuter. Der Verein setze damit auch den eingeschlagenen Weg "konsequent fort, auf Spieler aus dem eigenen Nachwuchs zu bauen". mehr

Global-Tour

Springreiter Ahlmann startet in Paris von der Pole Position

Christian Ahlmann ist der Springreiter der Stunde. Der 42-Jährige aus Marl hat sich bei der teuersten Serie der Welt an die Spitze gesetzt. Am Wochenende will der Olympia-Dritte von Rio seine Führung in der Global-Champions-Tour beim Springen in Paris erfolgreich verteidigen. "Die Form ist ordentlich, das Gefühl ist gut, meine beiden Pferde sind gut in Schuss. Ich hoffe, ich bleibe vorne", sagte Ahlmann vor der achten von zwölf Stationen dem SID. Gesattelt hat der Seriensieger an der Seine neben seinem Routinier Taloubet auch den erst zehn Jahre alten Hengst Caribis. mehr

Basketball-Bundesliga

Paulding beliebtester Bundesliga-Spieler

Rickey Paulding von den EWE Baskets Oldenburg ist zum zweiten Mal in seiner Laufbahn der beliebteste Spieler der Basketball Bundesliga (BBL). Der 34-jährige Amerikaner war bereits vor acht Jahren als "Most Likeable Player" ausgezeichnet worden, nun bekommt er den "Pascal Roller Award" für die abgelaufene Spielzeit. 45,5 Prozent der abgegebenen Stimmen entfielen auf den Flügelspieler. Auf Rang zwei landete Per Günther von ratiopharm ulm. Der Spielmacher, der zuletzt fünfmal in Serie in dieser Kategorie gewonnen hatte, kam auf 25,9 Prozent. Rang drei ging an Josh Mayo (Telekom Baskets Bonn). Überreicht wird die Trophäe von Namensgeber und Ex-Nationalspieler Roller zu Beginn der nächsten Spielzeit im Herbst. mehr

Beachvolleyball

Ludwig/Kozuch verpassen Viertelfinale

Beachvolleyball-Olympiasiegerin Laura Ludwig hat mit ihrer Ersatzpartnerin Margareta Kozuch beim Major-Turnier der Welttour-Serie im kroatischen Porec das Viertelfinale verpasst. Das erstmals zusammenspielende Duo verlor am Freitag im Achtelfinale gegen die Tschechinnen Kristyna Kolocova/Michala Kvapilova klar mit 0:2 (14:21, 15:21). Zuvor waren bei dem Fünf-Sterne-Turnier in Istrien auch Victoria Bieneck und Isabel Schneider nach einem 1:2 (21:18, 20:22, 15:17) gegen das Schweizer Duo Tanja Hüberli/Nina Betschart ausgeschieden. Ludwig musste auf ihre verletzte Rio-Goldpartnerin Kira Walkenhorst verzichten. Die 26-Jährige konnte wegen erneuter Schulterprobleme nicht aufschlagen. Ludwig/Walkenhorst hatten bereits am vergangenen Wochenende beim Supercup in Kühlungsborn wegen einer Erkrankung Walkenhorsts passen müssen. Sie hoffen nun, beim Major-Turnier in Gstaad vom 4. bis 9. Juli wieder gemeinsam starten zu können. Die Top-Events in Kroatien und in der Schweiz sind die letzten Härtetests vor der Weltmeisterschaft vom 28. Juli bis 6. August in Wien. mehr

Testspiel gegen Liverpool

Hertha schenkt Feuerwehr 700 Freikarten

Bundesligist Hertha BSC bedankt sich mit einer besonderen Aktion bei der Berliner Feuerwehr, die wegen des Unwetters in der Hauptstadt zuletzt im Dauereinsatz war. Hertha verteilt an die ehrenamtlichen Helfer insgesamt 700 Freikarten für das Jubiläumsspiel am 29. Juli gegen den FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp. Die Feuerwehrleute können sich mit ihrem Dienstausweis das Ticket in der Geschäftsstelle abholen. "In solchen Extremsituationen müssen wir als Stadt zusammenhalten", sagte Geschäftsführer Michael Preetz: "Die freiwilligen Helferinnen und Helfer haben unter schwierigsten Bedingungen höchsten Einsatz gezeigt. Wir wollen uns auf diesem Weg dafür bei ihnen erkenntlich zeigen." mehr

Schiedsrichter-Manager

Krug kehrt zum DFB zurück

Schiedsrichter-Manager Hellmut Krug kehrt zum Deutschen Fußball-Bund zurück. Der DFB einigte sich mit der Deutschen Fußball Liga, zu der er 2007 gewechselt war, "im Sinne klarerer Zuständigkeiten im Schiedsrichterwesen" auf seine Rückkehr, teilten DFL und DFB am Freitag mit. "Wir sind gemeinsam zu dem Entschluss gelangt, dass wir die intensive Arbeit im Schiedsrichterwesen noch besser handhaben können, wenn die Kompetenzen zentral in einer Institution gebündelt sind", erklärte DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann. Krug nimmt seine Arbeit beim DFB am Samstag auf. Der 61-jährige frühere Fifa-Referee war vor zehn Jahren zur DFL gegangen, um mit seiner Kompetenz die Liga in diesem für den Spielbetrieb bedeutenden, aber statutengemäß vom DFB geführten Feld zu beraten sowie intern und extern als Ansprechpartner zu fungieren, hieß es in einer Mitteilung. Gleichzeitig sei Krug mit dem DFB für das Coaching, die Weiterentwicklung von Schiedsrichtern, Spieltagsanalysen sowie für die Einführung des Video-Assistenten zuständig gewesen. Er werde diese Themen beim DFB als Chefinstruktor unter der Leitung von Lutz Michael Fröhlich fortführen. mehr

U19-EM

Deutschland startet mit Titelambitionen

Die deutsche U19-Nationalmannschaft startet mit Titelambitionen in die am Wochenende beginnende Fußball-Europameisterschaft in Georgien. "Sie haben eine hochinteressante Gruppe", sagte Sportdirektor Horst Hrubesch mit Blick auf das harte Vorrundenprogramm der DFB-Auswahl. Los geht es am Montag (18.00 Uhr) in Tiflis mit der Partie gegen die Niederlande. Weitere Gegner sind Bulgarien (9. Juli) und England (15. Juli). Die zwei punktbesten Teams von zwei Vorrundengruppen qualifizieren sich bei der bis zum 15. Juli dauernden EM für das Halbfinale. In der zweiten Gruppe kämpfen der Gastgeber, die Tschechische Republik, Schweden und Portugal um das Weiterkommen. mehr

Basketball-Bundesliga

Bayern verlängern Vertrag mit Manager Pesic

Der FC Bayern München hat den auslaufenden Vertrag von Basketball-Geschäftsführer Marko Pesic trotz einer enttäuschenden Saison verlängert. Der ehemalige Nationalspieler unterschrieb einen neuen Zweijahreskontrakt bis zum 30. Juni 2019. Das teilte der Klub am Freitag mit. Auch der zweite Geschäftsführer beim deutschen Meister von 2014, Volker Stix, erhielt ein neues Arbeitspapier für die kommende Saison. Der 40 Jahre alte Pesic ist seit der Saison 2011/12 bei den Bayern. Zunächst war er Sportdirektor, seit inzwischen knapp viereinhalb Jahren ist er Geschäftsführer in München. Vor drei Jahren feierte er mit seinem Vater Svetislav als Coach bei den Bayern den Meistertitel. Nach dem Aus im Eurocup und im Bundesliga-Halbfinale hatte es zuletzt Spekulationen gegeben, Pesic könnte den Verein verlassen. Der langjährige Auswahlspieler selbst hatte nach Saisonende eine Prognose über die Zukunft vermieden und Gespräche mit den Klubbossen um Präsident Uli Hoeneß angekündigt. Das Präsidium verlängerte nun den Vertrag. mehr

Golf

Gal und Masson mit schwachem Start

Die deutschen Profigolferinnen Sandra Gal aus Düsseldorf und Caroline Masson (Gladbeck) sind schwach in das mit 3,5 Millionen US-Dollar dotierte Turnier der US-Damen-Tour in Olympic Fields/Illinois gestartet. Auf dem Par-71-Platz spielte Gal eine 73er-Runde und ist nach dem ersten Tag 70., mit 75 Schlägen nimmt Masson den geteilten 106. Platz ein. An die Spitze setzte sich die Südkoreanerin Chella Choi mit 66 Schlägen, einen Schlag mehr brauchte Brittany Altomare aus den USA. mehr

Europa League

Doll mit Ferencvaros vor Einzug in nächste Qualirunde

Der ehemalige Bundesligatrainer Thomas Doll steht mit dem ungarischen Pokalsieger Ferencvaros Budapest vor dem Einzug in die zweite Qualifikationsrunde zur Europa League. Dolls Mannschaft gewann das Hinspiel gegen FK Jelgava aus Lettland mit 2:0 (1:0). Ebenfalls erfolgreich war der schottische Rekordmeister Glasgow Rangers. Das Team von Teammanager Pedro Caixinha setzte sich knapp mit 1:0 (1:0) gegen den luxemburgischen Klub Progres Niederkorn durch. mehr