Alle Sport-Artikel vom 1. Juli 2017
Testspiel

Dritter Sieg gegen Frankreich für deutsche Wasserballer

Die deutschen Wasserballer haben auch das dritte Testspiel gegen Frankreich gewonnen. Nach den zwei Erfolgen in Saint-Denis (11:10) und Mülhausen (10:8) entschied die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) am Samstag die dritte Partie in Krefeld mit 12:11 (2:2, 3:3, 4:3, 3:3) zu ihren Gunsten. Marko Stamm vom deutschen Serienmeister Wasserfreunde Spandau 04 war gleich siebenmal erfolgreich. Außerdem trafen Timo van der Bosch (2), Tomi Tadin, Hannes Schulz und Ferdinand Korbel. Das vierte Duell beider Teams findet am Sonntag (16.00 Uhr) in Duisburg statt. mehr

Zweikampf bei Polen-Rallye

Neuville weiter knapp vor Tänak

Der belgische Vizeweltmeister Thierry Neuville bleibt nach einem turbulenten dritten Tag der Polen-Rallye in Führung. Allerdings hat der Hyundai-Pilot beim achten WM-Lauf nach 19 von 23 Wertungsprüfungen nur 3,1 Sekunden Vorsprung auf Ott Tänak (Estland/Ford). Auf Rang drei schob sich Neuvilles Markenkollege Hayden Paddon (Neuseeland/+25,5 Sekunden) vor, da Jari-Matti Latvala (Finnland) seinen Toyota am Nachmittag mit technischem Defekt abstellen musste. Titelverteidiger und WM-Spitzenreiter Sebastien Ogier (Frankreich/Ford), der wie Neuville bereits zwei WM-Läufe gewonnen hat, hatte ebenfalls mit Problemen zu kämpfen. Nach zwei Reifenschäden und Motorproblemen liegt er weiter auf Position vier mit 1:32 Minuten Rückstand. Am Schlusstag fällt die Entscheidung nach vier Wertungsprüfungen über knapp 60 km. mehr

Bundesliga

RB Leipzig leiht Mittelfeldspieler Bruno weiter an Anderlecht aus

Bundesligist RB Leipzig leiht Mittelfeldspieler Massimo Bruno für ein weiteres Jahr an den belgischen Erstligisten RSC Anderlecht aus. Das teilte der Champions-League-Starter am Samstag mit. Der 23-jährige Belgier mit italienischen Wurzeln spielt seit Sommer 2016 bei Anderlecht. Schon von 2002 bis 2006 und von 2011 bis 2014 war Bruno für den RSC aufgelaufen. Bei den Sachsen hat er noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. mehr

Open de France

Deutsche Golfer in Paris ohne Siegchance

Das deutsche Golf-Quartett hat bei der 101. Open de France keine Chance mehr auf den Sieg. Maximilian Kieffer lag vor dem Finaltag in Paris als bester Deutscher mit insgesamt 211 Schlägen auf dem geteilten 21. Rang. Der Rückstand des 27 Jahre alten Düsseldorfers betrug am Samstag bereits sechs Schläge auf die Spitzenreiter Peter Uihlein aus den USA und den Schweden Alexander Björk (beide 205). Die ehemaligen Open-de-France-Sieger Martin Kaymer (2009) und Marcel Siem (2012) liegen im Gesamtklassement des mit sieben Millionen Dollar dotierten Traditionsturniers der European Tour weit zurück. Der Ratinger Siem spielte auf dem Par-71-Kurs im Le Golf National eine 72er-Runde und beendete den dritten Tag mit insgesamt 214 Schlägen auf Position 40. Deutschlands Golfstar Kaymer kehrte sogar mit einer 77er-Runde ins Clubhaus zurück. Vor der Schlussrunde auf dem Ryder-Cup-Platz von 2018 liegt der 32-Jährige aus Mettmann mit 219 Schlägen nur auf dem 66. Rang. Der Münchner Florian Fritsch (217) ist 55. mehr

Confed Cup

Mexikos Fabián am Auge verletzt

Mexikos Marco Fabián hat sich im Training vor dem Spiel um Platz drei beim Confed Cup gegen Portugal eine Verletzung am Auge zugezogen. Ein Einsatz des Mittelfeldspielers von Eintracht Frankfurt in der Partie am Sonntag (14 Uhr/ZDF) in Moskau sei fraglich, sagte Fußball-Nationaltrainer Juan Carlos Osorio am Samstag. "Die medizinische Abteilung wird alles Notwendige tun, um das zu klären. Wir hoffen, dass die Verletzung nicht zu schwerwiegend ist." Fabián war von einem Ball im Gesicht getroffen worden. Sein neuer Frankfurter Teamkollege Carlos Salcedo ist bereits mit einer Schultereckgelenksprengung vom Turnier abgereist. mehr

2. Bundesliga

Bochum verliert Testspiel gegen Schachtjor Donezk

Der VfL Bochum hat am Samstag ein Testspiel gegen ukrainischen Meister Schachtjor Donezk verloren. Im Rahmen seiner Saisonvorbereitung unterlag der Fußball-Zweitligist bei dem Test in Dülmen mit 0:2 (0:2). Yaroslav Rakitsky (20. Minute) mit einem direkt verwandelten Freistoß und der Brasilianer Dentinho (45.), nach einem erneuten Freistoß von Rakitsky, sorgten früh für die Entscheidung. Erst im zweiten Durchgang, Bochums Trainer Gertjan Verbeek wechselte zur Pause bis auf Torhüter Manuel Riemann die komplette Mannschaft aus, hatte Bochum gegen den Champions-League-Qualifikanten mehr Spielanteile und Torchancen. mehr

Bundesliga

Schalke startet Saisonvorbereitung mit Gesundheits-Check

Mit leistungsdiagnostischen Tests hat beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 am Samstag die Saison-Vorbereitung begonnen. Die Profis wurden orthopädisch, kardiologisch und internistisch untersucht. "Die Leistungsdiagnostik ist nicht dazu da, um die Jungs transparent zu machen und sie darauf festzunageln, ob sie fit sind oder nicht", sagte der neue Trainer Domenico Tedesco. Die Ergebnisse sollen bei der Trainingssteuerung helfen. "So trainiert niemand falsch, sondern in einem für ihn vorgegebenen richtigen Bereich", erklärte Tedesco. Der offizielle Trainingsauftakt ist am Montag. mehr

Galopp

Derbydritter Dschingis Secret gewinnt Großen Hansa-Preis

Der letztjährige Derbydritte Dschingis Secret hat sich am Samstag am verspäteten Auftaktrenntag der Derby-Woche in Hamburg den Sieg im Großen Hansa-Preis gesichert und den Galopper des Jahres Iquitos auf Rang zwei verwiesen. Mit seinem Jockey Martin Seidl war Dschingis Secret nach 2400 Metern das überlegene Pferd, ließ in der Zielgeraden nie Zweifel an seinem Sieg aufkommen. Mit knapp vier Längen Vorsprung machte Dschingis Secret nicht nur seinen vierten Karrieresieg perfekt, sondern galoppierte sich auch zurück in die Spitzengruppe der deutschen Rennpferde. Iquitos (Andrasch Starke) als Zweiter und die Stute Nepal (Michael Cadeddu) als überraschende Dritte komplettierten die Dreierwette des mit 70 000 Euro dotierten Rennens. mehr

Rudern

Deutschland-Achter im Finale in Henley

Der Deutschland-Achter hat bei der Henley Royal Regatta das Finale erreicht. Der Europameister um Schlagmann Hannes Ocik (Schwerin) setzte sich am Samstag bei der Traditionsregatta der Ruderer auf der britischen Insel klar gegen Neuseeland durch und fordert im Finale am Sonntag Olympiasieger Großbritannien heraus. Im Halbfinal-Duell mit Neuseeland lag das deutsche Boot auf der Themse bereits auf der ersten Streckenhälfte mit einer Bootslänge in Führung. "Die erwartet schwierige Aufgabe gegen Neuseeland hat die Mannschaft souverän gelöst", lobte Bundestrainer Uwe Bender. mehr

Motorrad auf dem Sachsenring

Folger in der zweiten Startreihe – Cortese trumpft auf

Jonas Folger hat bei seinem MotoGP-Debüt auf dem Sachsenring nach einer starken Vorstellung den fünften Startplatz erobert und steht damit so weit vorne wie nie zuvor in der Königsklasse. Auf nassem Untergrund lag der 23-Jährige aus Mühldorf am Inn mit seiner Yamaha allerdings gut neun Zehntelsekunden hinter der Spitze. Für eine faustdicke Überraschung sorgte derweil Sandro Cortese (Berkheim/Suter) in der Moto2 mit Rang drei. Die MotoGP-Pole für den Großen Preis von Deutschland am Sonntag (14.00 Uhr/Eurosport) holte Marc Márquez (Honda), der Weltmeister aus Spanien hat in Sachsen klassenübergreifend siebenmal nacheinander gewonnen. Neben dem Titelverteidiger stehen Danilo Petrucci (Italien/Ducati) sowie sein Teamkollege und Landsmann Dani Pedrosa. mehr

Kanu-Weltcup

Schubert Zweiter und Behling/Becker Dritte

Die deutschen Slalomkanuten haben durch Sebastian Schubert als Zweiter im Kajak-Einer und Platz drei durch das Canadier-Duo Robert Behling/Thomas Becker zum Auftakt des Heim-Weltcups in Markkleeberg zwei Podestplätze geholt. Der fehlerfreie Schubert aus Hamm musste sich am Samstag nur dem Italiener Giovanni de Gennaro geschlagen geben. Dritter wurde der Japaner Kazuya Adachi. Der im Halbfinale mit Bestzeit fahrende Peking-Olympiasieger Alexander Grimm aus Augsburg patzte im Finale und landete auf Rang sieben. Im Canadier-Zweier landeten die Schkopauer Robert Behling/Thomas Becker eine Woche nach ihrem Sieg in Augsburg diesmal auf Rang drei. Den Sieg sicherten sich die Tschechen Jonas Kaspar/Marek Sindler vor den Franzosen Nicolas Scianimanico/Hugo Cailhol. Die aus Leipzig kommenden Weltmeister Franz Anton und Jan Benzien mussten sich nach Bestzeit in den Vorläufen mit Rang acht zufrieden geben. Die Trainingspartner David Schröder/Nico Bettge landeten auf Platz sechs, Kai und Kevin Müller aus Halle wurden Zehnte. mehr

Freiwasserschwimmerin

Wunram sichert sich zweites WM-Ticket

 Freiwasserschwimmerin Finnia Wunram hat sich bei den Deutschen Meisterschaften in Magdeburg ihren zweiten Startplatz für die Weltmeisterschaften in Ungarn (14. bis 30. Juli) gesichert. Die Lokalmatadorin siegte am Samstag im Barleber See dank eines starken Endspurts über die nichtolympische Fünf-Kilometer-Strecke. In 59:52,60 Minuten verwies sie die Würzburgerin Leonie-Antonia-Beck (59:57,98) und Sarah Köhler aus Frankfurt/Main (59:59,80) auf die Plätze zwei und drei. Bereits am vergangenen Wochenende hatte Wunram beim Marathon-Weltcup in Setúbal in Portugal einen Startplatz über die olympische Zehn-Kilometer-Distanz für die WM geholt. mehr

Galopp

Derby-Aus für Allofs-Galopper Langtang

Der im Mitbesitz des langjährigen Fußballmanagers Klaus Allofs stehende Galopper Langtang wird nicht im 148. Deutschen Derby am Sonntag in Hamburg starten. Wie galopponline.de berichtet, kann der von Andreas Wöhler trainierte Dreijährige aufgrund einer Verletzung nicht am wichtigsten Rennen der deutschen Turfsaison teilnehmen. Das Derby ist mit 650.000 Euro dotiert und führt über 2400 m. Nach dem Aus für Langtang starten noch 18 Pferde. mehr

Beachvolleyball

Gute WM-Gruppenauslosung für deutsche Teams

Bei der Jagd auf ihren ersten WM-Titel spielen die Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst bei den Weltmeisterschaften vom 28. Juli bis 6. August in Wien in einer fast reinen deutschen Vorrundengruppe. Bei der Auslosung am Samstag am Rande des Welttour-Turniers im kroatischen Porec wurden neben den deutschen Topspielerinnen noch Karla Borger und Margareta Kozuch sowie Julia Großner/Nadja Glenzke in Pool D gelost. Die Gruppe komplettieren die Marokkanerinnen Mahassine/Zeroual. Die Auslosung ist nicht schlecht, denn die beiden Gruppen-Ersten sowie die vier besten Gruppendritten ziehen direkt ins 32er single-out ein. Die anderen acht Gruppendritten spielen untereinander in vier "Lucky Loser"-Spielen die restlichen vier Plätze aus. mehr

U21-EM

Sechs DFB-Spieler in der Elf des Turniers

Gleich sechs deutsche U21-Europameister haben es bei der EM in Polen in die "Mannschaft des Turniers" geschafft. Torhüter Julian Pollersbeck, die Abwehrspieler Jeremy Toljan, Niklas Stark und Yannick Gerhardt sowie Maximilian Arnold und Max Meyer aus dem Mittelfeld gehören zu den besten Elf. Das gab die Europäische Fußball-Union (Uefa) am Samstag bekannt. Komplettiert wird die Mannschaft in der Abwehr von Milan Skriniar (Slowakei), im Mittelfeld von Dani Ceballos und Saul Niguez sowie im Angriff von Marco Asensio (alle Spanien) und Federico Bernardeschi (Italien). Ceballos wurde zudem zum besten Spieler des Turniers gekürt. Deutschland hatte am Freitag das Finale in Krakau gegen Spanien mit 1:0 (1:0) gewonnen. mehr

Bundesliga-Aufsteiger

VfB Stuttgart holt in Donis zweiten Zugang

Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart hat in Anastasios Donis den zweiten Zugang für die kommende Saison verpflichtet. Der 20 Jahre alte Offensivspieler unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021, wie die Schwaben am Samstag mitteilten. Der Angreifer war zuletzt von Juventus Turin an den französischen Erstligisten OGC Nizza mit Trainer Lucien Favre ausgeliehen. Dort spielte der Grieche, der in England geboren wurde, gemeinsam mit dem italienischen Stürmerstar Mario Balotelli. "Anastasios hat bei Juventus Turin eine sehr gute Ausbildung genossen und ist in der Offensive vielseitig einsetzbar. Er kann sowohl auf den Außenbahnen als auch im Sturmzentrum spielen", sagte VfB-Sportvorstand Jan Schindelmeiser. "Mit seiner Spielweise und mit seiner Mentalität passt er gut in unsere Mannschaft." mehr

Schwimmen

Ledecky holt dritten Titel bei US-Meisterschaften

Die fünfmalige Olympiasiegerin Katie Ledecky schwimmt bei den US-Meisterschaften in Indianapolis weiterhin in ihrer ganz eigenen Liga. Die 20-Jährige gewann die 400 m Freistil in 3:58,44 Minuten und distanzierte die zweitplatzierte Leah Smith um 5,33 Sekunden. Es war Ledeckys dritter Titel in Indianapolis nach den 200 und 800 m Freistil. Am Samstag startet sie noch über 1500 m. Freistil-Königin Ledecky, die in Indianapolis aus dem vollen Training heraus schwimmt, könnte bei den Weltmeisterschaften in Budapest (14. bis 30. Juli) im Idealfall sechsmal Gold gewinnen. Schon jetzt hat die Ausnahmeschwimmerin neun WM-Titel auf ihrem Konto. mehr

Confed-Cup-Finale

Serbe Mazic pfeift Deutschland gegen Chile

Der Serbe Milorad Mazic wird das Confed-Cup-Finale der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Chile am Sonntag (20Uhr MESZ/ZDF) in St. Petersburg leiten. Das gab der Weltverband Fifa bekannt. Der 44-Jährige mit Champions-League-Erfahrung hat bei der Mini-WM in Russland bereits das Spiel zwischen Kamerun und Australien (1:1) in der deutschen Gruppe B gepfiffen. Bei der WM 2014 war er Schiedsrichter des deutschen Auftaktspiels gegen Portugal (4:0), in der WM-Qualifikation leitete er 2013 das deutsche 3:0 gegen Österreich. mehr

Golf

Gal und Masson scheitern am Cut

Die deutschen Profigolferinnen Sandra Gal (Düsseldorf) und Caroline Masson (Gladbeck) sind beim Turnier der US-Damen-Tour in Olympic Fields/Illinois am Cut gescheitert. Auf dem Par-71-Platz spielten beide am zweiten Tag eine 73 und verpassten damit die Qualifikation für die beiden Schlussrunden. Der Cut lag bei 144, Gal kam auf 146, Masson auf 148 Schläge. Es führen mit jeweils 135 Schlägen die Südkoreanerin Kim Sei-young und die Amerikanerin Danielle Kang. mehr

Düsseldorf

Weitere Kooperation im Anti-Doping-Kampf

Die Anti-Doping-Kommission des Radsport-Weltverbands (CADF) und die französische Anti-Doping-Agentur (AFLD) haben die Fortsetzung ihrer Kooperation beschlossen. Blutkontrollen aller Fahrer vor dem Start, Zielkontrollen und der Austausch von Infos aus dem Biologischen Pass sind bei der Tour de France vorgesehen. Die AFLD hatte vor dem Tour-Start zahlreiche Kontrollen von möglichen Teilnehmern vorgenommen. Im Vorfeld war der Portugiese André Cardoso vom Trek-Rennstall positiv auf EPO getestet worden. Seit 2014 wurde während der Tour nur der Italiener Luca Paolini wegen einer positiven Probe auf Kokain erwischt. mehr