Alle Sport-Artikel vom 6. Oktober 2017
Mittelfußbruch und Bänderrisse

Hubinger fällt für Handball-WM aus

Die Heim-WM der deutschen Handballerinnen im Dezember findet ohne Rückraumspielerin Anne Hubinger statt. Die Linkshänderin des sechsmaligen deutschen Meisters Thüringer HC hatte im Training der Nationalmannschaft am vergangenen Sonntag in der Türkei eine Fußverletzung erlitten, die eine mindestens sechsmonatige Pause erfordert. Neben einem Mittelfußbruch und einer Knochenabsplitterung an der Ferse sind sämtliche Bänder im Knöchel gerissen. "Es wird mindestens ein halbes Jahr dauern, bis Anne wieder an Handball denken kann", sagte THC-Trainer Herbert Müller. Durch Hubingers Ausfall sei das gesamte Konzept des THC "erst mal komplett über den Haufen geworfen", sagte Müller. Auch in den WM-Planungen von Bundestrainer Michael Biegler spielte die torgefährliche Hubinger eine Schlüsselrolle. Biegler wird für den rechten Rückraum nun möglicherweise Linkshänderin Jennifer Rode vom deutschen Rekordmeister Bayer Leverkusen in seinen WM-Kader holen. mehr

Rallye Katalonien

Mikkelsen führt vor Ogier

Der Norweger Andreas Mikkelsen hat zum Auftakt der Rallye Katalonien die Führung übernommen. Der erstmals im Hyundai fahrende Mikkelsen liegt nach sechs Wertungsprüfungen auf Schotter allerdings nur 1,4 Sekunden vor WM-Spitzenreiter Sebastien Ogier (Ford) aus Frankreich. Auf Rang drei folgt der Brite Kris Meeke (Citroen) mit einem Rückstand von drei Sekunden. Mikkelsen war zuletzt für Citroen gefahren, hatte aber am Donnerstag seinen Wechsel verkündet. Bereits im April hatte er einen Test für Hyundai absolviert, zu einem Engagement war es damals jedoch nicht gekommen. Ogiers schärfster Rivale im Kampf um den WM-Titel, der Belgier Thierry Neuville (Hyundai), belegte in Salou mit einem Rückstand von 12,8 Sekunden zunächst nur den siebten Platz. In der Gesamtwertung führt der viermalige WRC-Champion Ogier nach zehn von 13 WM-Läufen mit 177 Punkten vor Neuville (160). Bei den Wertungsprüfungen am Samstag und Sonntag wird auf Asphalt gefahren. mehr

Shorttrack

Seidel und Walter erfüllen Olympia-Norm

Die Shorttrackerinnen Anna Seidel und Bianca Walter haben als erste deutsche Sportler die interne Norm des Deutschen Olympischen Sportbundes für die Winterspiele 2018 in Pyeongchang geknackt. Anna Seidel zog am Freitag beim Weltcup im niederländischen Dordrecht wie in der Vorwoche in Budapest über 1000 Meter als Zweite ihres Vorlaufes in das Viertelfinale ein und erfüllte damit die Norm. "Ich bin super erleichtert. Eine Olympia-Quali ist ja immer eine gewisse Drucksituation", meinte die Olympia-Teilnehmerin von Sotschi. "Jetzt freue ich mich umso mehr auf die kommenden Rennen und kann diese viel befreiter angehen." Bei ihrer Dresdner Teamgefährtin Bianca Walter hing der Halbfinaleinzug über 1500 Meter nach einem Sturz am seidenen Faden. Im Vorlauf war sie in einer Kurve von der Ungarin Bernadett Heidum behindert worden, beide stürzten. Die Jury disqualifizierte nach einem Videostudium Heidum, Walter rückte ins Halbfinale auf. Das gleiche Schicksal ereilte über 1500 Meter auch Seidel: Durch Jury-Entscheid darf sie am Wochenende nach ihrem Sturz gleichfalls die nächste Runde bestreiten. "Dass beide zum so frühen Zeitpunkt die nationale Norm erfüllt haben, ist sehr erfreulich und für beide eine tolle Bestätigung ihrer Leistungen", sagte Shorttrack-Leistungssportreferent Matthias Kulik der Deutschen Presse-Agentur. Nun sei es wichtig, dass der Verband auch zwei Quotenplätze erkämpfe. Diese Quotenplätze werden vom Welt-Eislaufverband ISU nach den ersten vier Weltcups vergeben. mehr

Formel 1

Biometrische Handschuhe sollen im Notfall helfen

Mit biometrischen Handschuhen sollen in der Formel 1 künftig die Piloten im Notfall medizinisch besser betreut werden. Wie am Rande des Grand Prix von Japan in Suzuka bekannt wurde, sollen ab 2018 diese Handschuhe mögliche lebensrettende Daten von den Fahrern an die medizinischen Betreuer senden. Ein drei Millimeter dicker Sensor soll dafür in die Handschuhe eingenäht werden und unter anderem den Pulsschlag der Piloten erfassen. Das Projekt wird von zwei Angestellten des Motorsport-Weltverbandes FIA geleitet, Ian Roberts und Alan van der Merwe. Pläne sehen vor, dass später auch Daten zur Atmung und Temperatur erfasst werden. Ein ausschlaggebender Fall für die geplante Einführung des biometrischen Handschuhs ist der Crash von Toro-Rosso-Pilot Carlos Sainz jr. in Russland 2015. Damals war der Spanier von Teilen der Streckenbegrenzung bedeckt worden. Die Ärzte mussten zunächst warten, bis diese Trümmer weggeschafft wurden. Erst danach konnten sie sich ein Bild von Sainz' Zustand verschaffen. mehr

Länderspiel

Kölner Osako trifft für Japan

Die bereits für die WM qualifizierte Nationalmannschaft Japans hat ein Länderspiel gegen Neuseeland in Nagoya mit 2:1 (0:0) gewonnen. Yuya Osako vom Bundesligisten 1. FC Köln traf zur Führung (50.), nach dem Ausgleich der Gäste durch Chris Wood (59.) sorgte Shu Kurata für die Entscheidung (87.). Shinji Kagawa (Borussia Dortmund) stand wie Osako in der Startaufstellung der Japaner, die sich bereits Ende August ihren Startplatz für die WM 2018 in Russland gesichert hatten. Neuseeland muss in den Play-offs gegen die Solomon Inseln bestehen und würde im Falle eines Erfolges in einem weiteren Play-off-Duell gegen ein Team aus Südamerika antreten. mehr

WM-Qualifikation

Sloweniens Nationaltrainer Katanec kündigt Rücktritt an

Der frühere Stuttgarter Bundesliga-Profi Srecko Katanec hat seinen Rücktritt als Nationaltrainer Sloweniens angekündigt. Einen Tag nach der 0:1-Niederlage gegen England in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland teilte Katanec mit, dass er seinen Posten am Sonntag nach dem abschließenden Qualifikationsspiel gegen Schottland abgeben werde. Die Slowenen haben in der Gruppe F hinter den bereits qualifizierten Engländern noch eine kleine Chance auf die Playoffs, wenn sie gegen Schottland gewinnen und die Slowakei zuhause gegen Malta verliert. mehr

Hamburger SV

Abwehrspieler van Drongelen vor Comeback

Rick van Drongelen will nach der Bundesliga-Punktspielpause sein Comeback in Reihen des Hamburger SV feiern. "Ich habe fast keine Probleme mehr", sagte der 18 Jahre alte Abwehrspieler, der zuletzt wegen eines Knochenödems pausieren musste. Im Gastspiel des HSV beim FSV Mainz 05 am 14. Oktober (15.30 Uhr) will er wieder dabei sein. "Das ist mein Ziel. Ich kann versprechen, dass ich alles versuchen werde, dem Team dann wieder auf dem Platz zu helfen", sagte der Niederländer der "Hamburger Morgenpost" (Freitag). Der U19-Kapitän des Oranje-Teams war im Sommer für drei Millionen Euro Ablöse von Sparta Rotterdam an die Elbe gekommen und dort gleich gut zum Zuge gekommen. In den ersten drei Punktspielen kam der gelernte Innenverteidiger links in der Vierer-Abwehrkette zum Einsatz und überzeugte. Dann warf ihn allerdings die Verletzung zurück. Den Wechsel nach Hamburg habe er "an keinem Tag" bereut, berichtete das Abwehrtalent. "Für mich war es immer ein Traum, für so einen Klub wie den HSV zu spielen. Jetzt lebe ich meinen Traum", betonte er. mehr

Getriebewechsel

Strafe für Mercedes-Pilot Bottas

Das Mercedes-Werksteam hat schon vor dem Qualifying zum Großen Preis der Formel 1 in Japan einen Rückschlag hinnehmen müssen. Der Finne Valtteri Bottas kassiert nach einem Getriebewechsel an seinem Boliden eine Fünf-Plätze-Strafe, damit werden die Silberpfeile nicht mit beiden Autos im vorderen Feld starten können. WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton (Großbritannien) im zweiten Mercedes will am Sonntag (7 Uhr MESZ/RTL und Sky) seinen Vorsprung von derzeit 34 Punkten auf Verfolger Sebastian Vettel (Heppenheim) im Ferrari ausbauen. Auch Red Bull Racing scheint auf dem Kurs in Suzuka in der Lage zu sein, ein starkes Ergebnis einzufahren. mehr

Hochspringerin bekommt Bronze nicht zurück

CAS weist Tschitscherowa-Einspruch ab

Die Russin Anna Tschitscherowa wird ihre wegen Dopings aberkannte olympische Hochsprung-Bronzemedaille von den Sommerspielen 2008 in Peking nicht zurückbekommen. Dies teilte der Internationale Sportgerichtshof CAS am Freitag mit und bestätigte damit die im Oktober 2016 ausgesprochene Sanktion des Internationalen Olympischen Komitees (IOC). Tschitscherowa (35) hatte beim CAS Protest gegen den IOC-Entscheid eingelegt, den die höchste Instanz der Sportjustiz nun abwies. Bei einem Nachtest von Tschitscherowas Dopingproben waren Spuren des Anabolikums Turinabol festgestellt worden. Die Russin hatte in Peking hinter der Belgierin Tia Hellebaut und der Kroatin Blanka Vlasic den dritten Platz belegt. Auf Rang vier war ihre Landsfrau Jelena Slessarenko gelandet, Wita Palamar aus der Ukraine wurde Fünfte. Weil aber auch dieses Duo wegen Dopings nachträglich disqualifiziert wurde, rückte Chaunte Lowe (USA) als Sechste des Wettbewerbs auf den Bronzerang nach. mehr

DFB-Team

Lette Treimanis leitet letztes WM-Qualifikationsspiel

Der Lette Andris Treimanis leitet das abschließende WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft am Sonntag (20.45 Uhr/RTL) in Kaiserslautern gegen Aserbaidschan. Das gab die Europäische Fußball-Union (Uefa) bekannt. Der 32-Jährige ist seit 2011 Fifa-Schiedsrichter. In der laufenden WM-Qualifikation pfiff er zwei Spiele. Bei einer Begegnung mit Beteiligung der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) kam Treimanis bisher nicht zum Einsatz. Weltmeister Deutschland hat nach neun Siegen in neun Spielen das Ticket für die Endrunde in Russland (14. Juni bis 15. Juli) bereits gelöst. mehr

MLB

Cleveland und Houston mit Auftaktsiegen

Die Cleveland Indians und die Houston Astros sind zum Auftakt der Play-offs in der nordamerikanischen Major League Baseball (MLB) ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. In den Division Series der American League gewann Vorjahresfinalist Cleveland mit 4:0 gegen Rekordmeister New York Yankees, die Astros besiegten die Boston Red Sox 8:2. In der National League treffen in der Nacht zum Samstag die Los Angeles Dodgers auf die Arizona Diamondbacks, Titelverteidiger Chicago Cubs ist bei den Washington Nationals zu Gast. Die sogenannten Division Series werden nach dem best-of-five-Modus ausgetragen und entsprechen dem Viertelfinale. An den Championship Series der beiden Ligen (Halbfinale) wird best of seven gespielt, ebenso in der World Series (Finale), die zwischen den Meistern der American und der National League bestritten wird. mehr

Formel 1

Sainz erhält 20-Plätze-Strafe

Formel-1-Pilot Carlos Sainz jr. muss am Sonntag (7 Uhr MESZ/RTL und Sky) mit dem Handicap einer 20-Plätze-Strafe in den Großen Preis von Japan starten. Am Toro Rosso des Spaniers wurden vor dem Training bereits der fünfte Verbrennungsmotor, der fünfte Turbolader und die sechste Energierückgewinnungseinheit (MGU-H) der laufenden Saison eingebaut. Durch das Erreichen dieser nicht erlaubten Marken ergibt sich die obligatorische Sanktion, Sainz wird in der Startaufstellung zurückversetzt. In der ersten Trainingssession in Suzuka sorgte Sainz für eine längere Unterbrechung, als er die Kontrolle über seinen Boliden verlor und heftig in die Streckenbegrenzung krachte. Der 23-Jährige blieb dabei offenbar unverletzt. mehr