| 08.39 Uhr

Köln
Auch die B-Probe des Profiboxers Sturm ist positiv

Köln. Die Kölner Staatsanwaltschaft setzt das Ermittlungsverfahren wegen Dopings gegen den früheren Boxweltmeister Felix Sturm fort. "Der Befund der B-Probe ist positiv, der Anfangsverdacht wurde bestätigt", erklärte Daniel Vollmert, Sprecher der Staatsanwaltschaft, die wegen Verstoß gegen das Anti-Doping-Gesetz im Sport ermittelt. Laut Vollmert droht Sturm eine Gefängnisstrafe von bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe. Nach seinem Sieg im WM-Kampf gegen Fjodor Tschudinow (Russland) am 20.

Februar 2016 wurde Sturm, der unlängst nach Bosnien gezogen ist, positiv auf das Mittel Stanozolol getestet. Nach dem positiven Befund der A-Probe hatte sich die Öffnung der B-Probe verzögert. Erst gestern lag das Ergebnis vor. Sturm hatte, wie sein Management am 5. Oktober mitteilte, den Titel als WBA-Superchampion im Supermittelgewicht niedergelegt.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Auch die B-Probe des Profiboxers Sturm ist positiv


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.