| 09.03 Uhr

Johannesburg
Auch Südafrikaner Sexwale will an die Spitze der Fifa

Johannesburg. Der 62-jährige Tokyo Sexwale will sich um die Fifa-Präsidentschaft bewerben. Der langjährige Vertraute von Nelson Mandela kündigte seine Kandidatur bei einer Pressekonferenz an. Sexwale muss für die Bewerbung fünf Unterstützerstimmen vorweisen. Die Bewerbungsfrist endet heute. "Tokyo Sexwale hätte das Zeug für den Job", sagte der Präsident des südafrikanischen Fußballverbandes, Danny Jordaan. Auch der gesperrte Uefa-Präsident Michel Platini, Prinz Ali bin al-Hussein aus Jordanien und der frühere Fußballprofi David Nakhid aus Trinidad und Tobago bewerben sich. Die Wahl findet am 26. Februar statt.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Johannesburg: Auch Südafrikaner Sexwale will an die Spitze der Fifa


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.