| 08.14 Uhr

Basketball-Euroleague
Auch Alba nach Ausschreitungen von Galatasaray-Fans bestraft

Fotos: Krawalle vor dem Spiel Alba Berlin gegen Galatasaray
Fotos: Krawalle vor dem Spiel Alba Berlin gegen Galatasaray FOTO: dpa, meh hak
Nach den heftigen Ausschreitungen der Gästefans beim Spiel zwischen Alba Berlin und Galatasaray Istanbul hat die Basketball-Euroleague Strafen gegen beide Klubs verhängt.

Der deutsche Pokalsieger wurde als Gastgeber zur Zahlung von 40.000 Euro verurteilt, da er laut Urteil des unabhängigen Disziplinargerichts nicht alle notwendigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen habe, um Gewaltausbrüche zu verhindern. Bei der Urteilsfindung sei beachtet worden, dass Alba sich zuvor nichts habe zu Schulden kommen lassen.

Galatasaray wurde mit einer Strafe von 30.000 Euro belegt und muss zudem das kommende Heimspiel gegen den FC Barcelona (10. April) vor leeren Rängen austragen. Der Richter unterstrich in der Urteilsbegründung, dass Istanbuls Fans in dieser Saison wiederholt für Ärger gesorgt hätten. Schon das Hinspiel gegen Alba war in Istanbul vor leeren Rängen ausgetragen worden, da die Euroleague den Klub wegen mangelnder Sicherheitsvorkehrungen zu drei Heimspielen unter Ausschluss der Öffentlichkeit verurteilt hatte.

Vor dem 75:68-Sieg der Berliner vor knapp zwei Wochen hatten sich die Ereignisse in der Arena am Ostbahnhof überschlagen. Zehn Minuten vor Anpfiff wollten etwa 30 Gala-Fans den Alba-Block stürmen. Es flogen Stühle, ein Böller wurde gezündet, Ordnungskräfte wurden bespuckt. Die Polizei nahm Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs und in einem Fall wegen gefährlicher Körperverletzung auf. Ein Alba-Fan wurde am Kopf und Oberkörper verletzt und musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alba Berlin nach Ausschreitungen der Galatasaray Istanbul-Fans bestraft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.