Basketball-Bundesliga

Deutliche Erfolge für Meister Bamberg und Alba

Berlins Dennis Clifford beim Dunk. FOTO: dpa, gam

Bremerhaven. Der deutsche Basketball-Meister Brose Bamberg hat sich mit einem deutlichen 92:64 (61:32)-Sieg beim Aufsteiger Oettinger Rockets aus Gotha zurückgemeldet. Alba Berlin deklassierte die Walter Tigers Tübingen.

Nach der Auftaktpleite in Würzburg und dem schwer erkämpften Sieg gegen Gießen zeigte der Titelverteidiger am Freitag gegen die ersatzgeschwächten Gastgeber erstmals in dieser Saison eine ansprechende Leistung.

Erfolgreichster Schütze bei den Bambergern wurde Leon Radosevic mit 19 Punkten. Bei den Rockets überzeugte Daniel Schmidt mit 20 Zählern.
Die Gäste mussten ohne Trainer Andrea Trinchieri an der Seitenleine auskommen. Der Italiener reiste nach Clubangaben wegen eines dringenden familiären Termins nach Mailand. Für ihn übernahm Co-Trainer Ilias Kantzouris. 

Keinerlei Probleme hatte auch Alba Berlin. Der Hauptstadt-Klub siegte gegen die Walter Tigers Tübingen ebenfalls deutlich mit 99:63 (51:28) und holten sich den zweiten Saisonsieg. Vor 7543 Zuschauern in Berlin waren die Gastgeber von Anfang an klar dominierend und hatten bereits nach den ersten zehn Minuten einen 15-Punkte-Vorsprung, den sie bis zum Ende weiter ausbauen konnten.

"Mein Team hat gut gespielt heute. Wir sind mit guter Intensität aufgetreten und haben den Ball gut bewegt. Das war der Hauptunterschied zu der letzten Niederlage gegen Bremerhaven", kommentierte Berlins Trainer Alejandro Garcia Reneses das Match.
Bester Werfer bei ALBA war Center Dennis Clifford mit 17 Punkten.

(sid)

Outbrain