| 15.04 Uhr

DBB-Team
Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Basketball-EM

Der deutsche EM-Kader im Überblick
Der deutsche EM-Kader im Überblick FOTO: dpa, dan kno
Düsseldorf. Die Basketball-EM steht vor der Tür. Auch die deutsche Mannschaft hat sich für das Turnier qualifiziert und will nach der EM 2015 Wiedergutmachung betreiben. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Basketball-EM und zum deutschen Team im Überblick.

Wann geht es los?

Die Europameisterschaft startet am Donnerstag, den 31. August, das Finale wird am 17. September ausgespielt.

Wo findet das Turnier statt?

Die Gruppenphase der Basketball-EM 2017 wird in vier verschiedenen Ländern ausgetragen: Finnland, Israel, Rumänien und Türkei. Die K.o-Runde findet komplett im Sinan Erdem Dome in Istanbul statt.

Wie ist der Modus?

24 Teams sind auf vier Gruppen verteilt. Die vier Gruppenbesten ziehen jeweils ins Achtelfinale ein.

Wer sind die deutschen Gruppengegner?

Die deutsche Auswahl trifft in der Gruppe B (in Tel Aviv) auf Ukraine, Georgien, Israel, Italien und Litauen. Das erste Gruppenspiel bestreitet das DBB-Team am Donnerstag (15.45 Uhr) gegen Ukraine

Wer sind die deutschen Leistungsträger?

Der neue Anführer in der Post-Nowitzki-Ära ist ganz klar NBA-Aufbauspieler Dennis Schröder (Atlanta Hawks). In seinen vier Vorbereitungsspielen im Sommer war Schröder jeweils bester Scorer der deutschen Mannschaft. Auch neben dem Court etabliert sich der 23-Jährige als Anführer. Nach dem letzten Test gegen Frankreich lud der Ex-Braunschweiger die ganze Mannschaft zum Abendessen ein.

Der zweite NBA-Profi im Nationaldress ist Daniel Theis, der aber verspätet in die Vorbereitung einstieg und diese mit einem Besuch bei seinem neuen Arbeitgeber, den Boston Celtics, unterbrechen musste. Kapitän Robin Benzing fehlte zuletzt angeschlagen. Noch ist ungewiss, ob Benzing im ersten Spiel auflaufen kann.

Wie verlief die Vorbereitung?

Holprig. Von den acht Vorbereitungsspielen gingen fünf verloren. In keiner der Partien konnte Coach Chris Fleming seine Bestbesetzung auf das Parkett schicken. Nach einer schwierigen Vorbereitung mit Verletzungen, dem späten Einstieg von Schröder und Daniel Theis sowie der zwischenzeitlichen Abreise des NBA-Neulings fehlt noch das Feintuning.

Wie schnitt das DBB-Team bei der vergangenen EM ab?

Bei der EM 2015 enttäuschten die deutschen Basketballer bei der Heim-Vorrunde in Berlin und mussten beim letzten Spiel von Dirk Nowitzki im Nationaldress bereits in der Gruppenphase die Segel streichen. Zuletzt gelang der Einzug ins Achtelfinale vor sechs Jahren.

Wer sind die Turnierfavoriten?

Titelverteidiger Spanien, Vize Litauen, Frankreich, Serbien und die Türkei mit Heimvorteil sind als Favoriten einzuschätzen.

Welche Stars fehlen?

Bei der diesjährigen EM müssen die Zuschauer auf einige bekannte Gesichter verzichten. Zum Beispiel auf Tony Parker (Frankreich), Serge Ibaka (Spanien), Nikola Mirotic (Spanien), Giannis Antetokounmpo (Griechenland). Auch Dirk Nowitzki läuft nach seinem Karriereende in der Nationalmannschaft nicht mehr auf.

Wo sind die Spiele zu sehen?

Telekom Basketball überträgt die deutschen Spiele der EM live. Zudem sind Übertragungen von weiteren Spielen geplant. Zu sehen sind die Partien bei Telekom Sport im TV, online über www.telekomsport.de und per App. ARD und ZDF hatten kein Interesse an der Übertragung der deutschen Spiele.

(ems)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Basketball-EM: Die wichtigsten Fragen und Antowrten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.