| 10.37 Uhr

College-Basketball
Wagner mit Michigan im Final Four

Wagner sichert sich das Korbnetz als Andenken
Wagner sichert sich das Korbnetz als Andenken FOTO: rtr, usa
Los Angeles. Basketball-Talent Moritz Wagner hat seinen Siegeszug mit den Michigan Wolverines fortgesetzt. Der Berliner erreichte mit seinem Team nach einem 58:54 gegen die Florida Seminoles das Final Four der US-Collegeliga NCAA.

Michigan, das seinen 13. Erfolg nacheinander feierte, steht erstmals seit 2013 bei der "March Madness" wieder im Final Four. Dort geht es am kommenden Wochenende gegen Loyola-Chicago.

"Es ist einfach nur fantastisch. Wir arbeiten jeden Tag so hart. Ich bin richtig stolz auf das Team", sagte Wagner, der nach Spielende als Andenken das Netz vom Korb im Staples Center von Los Angeles abschnitt.

Wagner erwischte im Gegensatz zum überragenden Auftritt im Achtelfinale gegen Texas A&M keinen guten Tag. Der 20 Jahre alte Center kam auf 12 Punkte, bei den Würfen aus der Distanz fehlte Wagner ausnahmsweise die Präzision, alle sieben Dreierversuche gingen daneben.

Auch insgesamt überzeugten die Wolverines gegen Florida State eher mit ihrer Defensive, ihrer Disziplin und ihrer Beharrlichkeit als mit einer guten Trefferquote. "Wir haben die Bälle nicht unterbringen können, sie haben es geschafft, uns entscheidend zu stören, daran müssen wir arbeiten", sagte Wagner.

Bei dem Wettbewerb ermitteln die besten 68 Mannschaften aus über 300 US-Colleges über drei Wochen hinweg ihren Meister. Das Finalturnier findet in diesem Jahr vom 1. bis 3. April im Alamodome in San Antonio statt.

Als bislang letzter deutscher Spieler stand der heutige Alba-Berlin-Profi Niels Giffey vor vier Jahren mit Connecticut beim Triumph in der Uni-Meisterschaft auf dem Parkett. Auch Bundestrainer Henrik Rödl holte in seiner aktiven Karriere 1993 mit North Carolina die Meisterschaft.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Basketball: Moritz Wagner steht mit den Michigan Wolverines im Final Four


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.