| 22.51 Uhr

Basketball-Euroleague
Panathinaikos Athen lässt Bamberg keine Chance

Bamberg verliert 83:93 bei Panathinaikos Athen
Bamberg verliert 83:93 bei Panathinaikos Athen FOTO: dpa, fdt
Athen. Brose Bamberg wartet in der Basketball-Euroleague weiter auf den ersten Sieg. Der deutsche Serienmeister verlor am Donnerstagabend auch sein zweites Spiel in der Königsklasse bei Panathinaikos Athen mit 83:93 (35:43).

Ricky Hickman und Leon Radosevic waren mit jeweils 19 Punkten die besten Werfer bei Brose. Bei Athen war Nick Calathes (21) nicht zu stoppen.

Eine Woche nach dem 71:88-Niederlage zum Auftakt gegen Maccabi Tel Aviv ging das Team von Trainer Andrea Trinchieri auch beim Euroleague-Rekordmeister als Verlierer vom Parkett. Dank einer miserablen Freiwurfquote (5 von 15) der Griechen konnten die Bamberger die Partie bis zur Halbzeit ausgeglichen gestalten. Erst nach der Pause wurde Panathinaikos seiner Favoritenrolle gerecht und zog davon (84:67). Trotz einer Aufholjagd in der Schlussphase reichte es für die Franken nicht mehr zur Wende.

Verzichten mussten die Gäste frühzeitig auf Maodo Lo, der Nationalspieler verletzte sich im ersten Viertel nach einem erfolgreichen Dreipunktewurf am Knöchel. Am Samstag müssen die Bamberger in der Basketball-Bundesliga nach Ludwigsburg, vier Tage später sind sie in der Euroleague zu Gast beim spanischen Vertreter Unicaja Malaga.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Basketball: Panathinaikos Athen schlägt Brose Bamberg mit 83:93


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.