| 13.06 Uhr

Basketball-Nationalspieler
Schaffartzik verirrt sich betrunken in fremdes Appartement

Basketball-Profi: Heiko Schaffartzik verirrt sich betrunken in fremde Wohnung
Heiko Schaffartzik spielte in der vergangenen Saison noch für den FC Bayern. FOTO: dpa, skh lre
Limoges. Der deutsche Basketball-Nationalspieler Heiko Schaffartzik hat in Frankreich Ärger mit seinen Nachbarn und der Polizei. Der Profi von Limoges CSP verirrte sich in seinem Mehrfamilienhaus in die falsche Wohnung.

Wie die Sporttageszeitung "L'Equipe" berichtet, fand das Pärchen, das in dem Appartement lebt, den ungebetenen Gast am frühen Sonntagmorgen schlafend auf dem Sofa im Wohnzimmer. Die beiden alarmierten daraufhin die Polizei, die den Basketballer mit auf die Wache nahm, wo er den Rest der Nacht in einer Ausnüchterungszelle verbrachte.

"Er war im richtigen Haus, hat sich aber schlicht und einfach in der Etage geirrt", sagte der Präsident von Limoges CSP, Frederic Forte und nannte das Verhalten "inakzeptabel". Schaffartzik war zuvor mit seiner Mannschaft vom Auswärtsspiel in Antibes zurückgekommen, wo der französische Meister verloren hatte. 

Schaffartzik meldete sich auf der offiziellen Internetseite des Vereins zu Wort. "Ich war wegen der schlechten Resultate des Vereins sehr mitgenommen", wird der Point Guard zitiert. "Ich habe einen großen Fehler gemacht und übernehme die volle Verantwortung für mein Handeln." Als Basketballprofi müsse man ein Vorbild für junge Menschen sein, "und das war ich nicht und dafür entschuldige ich mich." Limoges liegt derzeit nur auf einem enttäuschenden 13. Platz in der französischen Basketball-Liga LNB Pro A.

Auf Schaffartzik wartet nun eine Geldstrafe. Aus der Mannschaft ausgeschlossen werden soll er aber nicht. Der 31-Jährige war erst im September nach Frankreich gewechselt, nachdem sein Vertrag beim FC Bayern München ausgelaufen war. Bei Limoges unterschrieb er für ein Jahr. "Ich will mir meine Option offenhalten. Ich muss sehen, wie ich mich fühle. Ich will zu diesem Zeitpunkt meiner Karriere jetzt kein Commitment machen", sagte er zuletzt angesprochen darauf, ob er sich eine frühzeitige Vertragsverlängerung vorstellen könnte. 

Am Montagabend gab die französische Liga bekannt, dass der gebürtige Berliner beim Allstar-Game dabei ist. "Herzlichen Glückwunsch Heiko Schaffartzik", schrieb die LNB bei Twitter, konnte sich eine Spitze aber nicht verkneifen. Der Eintrag wurde mit den Hashtags "#champagne #avecmoderation :-)" ("Champagner in Maßen") versehen.

(areh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Basketball-Profi: Heiko Schaffartzik verirrt sich betrunken in fremde Wohnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.