| 09.22 Uhr

Basketball-EM
Schröder vergisst 21.000 Euro im Bus

Die Gründe für den deutschen Aufschwung
Die Gründe für den deutschen Aufschwung FOTO: afp, JG
Tel Aviv. NBA-Jungstar Dennis Schröder hat bei der Basketball-EM zeitweise eine Tasche mit Geld verloren. Er habe diese im Bus vergessen, bestätigte der 23-Jährige am Mittwoch in Tel Aviv nach der Niederlage im letzten Vorrundenspiel gegen Litauen. Israelischen Medienberichten zufolge sollen 21.000 Euro in der Tasche gewesen sein.

"Das passiert, es war mein eigener Fehler", betonte Schröder. Beklaut fühle er sich nicht. Der "Bild"-Zeitung zufolge seien dabei 500 Euro abhanden gekommen.

Von mehreren Diebstählen im offiziellen Teamhotel bei der Europameisterschaft war die Delegation des Deutschen Basketball Bunds unabhängig davon nicht betroffen. "Ich habe bei uns nachgefragt, bei uns ist nichts", sagte DBB-Präsident Ingo Weiss dazu.

Die deutschen Gruppengegner Litauen und Israel waren nach eigenen Angaben bestohlen worden. Beide Verbände bestätigten am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur, dass sie Diebstähle im Hotel zu beklagen hätten.

Die FIBA erklärte auf Anfrage, es habe "mindestens" einen aufgenommenen Vorfall gegeben, bei dem einem Mitglied der litauischen Delegation Geld gestohlen worden sei. Medienberichten zufolge soll es sich dabei um den früheren NBA-Profi Donatas Motiejunas handeln. Eine israelische Polizeisprecherin sagte, man prüfe die Berichte.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Basketball-WM: Dennis Schröder vergisst 21.000 Euro im Bus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.