| 21.25 Uhr

Basketball
Bayern und Oldenburg marschieren im Gleichschritt

Robben und Stoiber gucken Bayerns Basketballern zu
Robben und Stoiber gucken Bayerns Basketballern zu FOTO: dpa, mum
Bayern München, die EWE Baskets Oldenburg und die Skyliners Frankfurt bleiben in der Basketball-Bundesliga nach souveränen Siegen klar auf Play-off-Kurs.

Die Bayern siegten bei den Telekom Baskets Bonn 95:81 (55:39) und bleiben mit 42 Punkten Zweiter hinter Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg (50) und vor Oldenburg (42). Die EWE Baskets gewannen bei den Basketball Löwen Braunschweig 76:58 (31:24), Frankfurt (40) bezwang die BG Göttingen mit 100:65 (51:31).

Die Münchner legten bereits im ersten Viertel (28:16) den Grundstein für den Erfolg, angeführt von Deon Thompson und Bryce Taylor (beide 16 Punkte) baute das Team von Trainer Svetislav Pesic den Vorsprung kontinuierlich aus. Braunschweig erwies sich als unangenehmer Gegner für Oldenburg, das sich erst im Schlussabschnitt entscheidend absetzte.

Die Gießen 46ers feierten beim 82:74 (42:31) bei den Eisbären Bremerhaven den dritten Sieg nacheinander und haben nach dem überraschend deutlichen 66:81 (35:43) des direkten Konkurrenten s. Oliver Baskets Würzburg gegen die Walter Tigers Tübingen alle Chancen auf die Play-offs. Gießen hat als Neunter ebenso 28 Punkte wie die Würzburger, die den achten und letzten Play-off-Rang belegen.

Für Schlusslicht Crailsheim Merlins sieht es dagegen immer düsterer aus. Das 79:83 (38:47) bei ratiopharm Ulm war bereits die zwölfte Niederlage nacheinander. Das Team von Trainer Tuomas Iisalo hat dennoch Chancen auf den Klassenerhalt. Die Merlins haben zehn Punkte auf dem Konto und damit jeweils zwei weniger als der Mitteldeutsche BC und Göttingen (beide zwölf), die die Plätze 17 und 16 belegen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

BBL: FC Bayern München und EWE Baskets Oldenburg marschieren im Gleichschritt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.