| 20.18 Uhr

Basketball-Bundesliga
Ulm deklassiert Ludwigsburg, ALBA stoppt Negativtrend

BBL: Ratiopharm Ulm deklassiert MHP Riesen Ludwigsburg
Die Leistung seines Teams fand auch bei Ulms Trainer Thorsten Leibenath Anklang. FOTO: dpa, gam jai
Frankfurt/Main. Ratiopharm Ulm bleibt in der Basketball-Bundesliga weiter ungeschlagen. Auch ALBA Berlin hat den Negativtrend einstweilen gestoppt und nach drei Niederlagen in Folge wieder einen Sieg gelandet.

Die Ulmer gewannen am Samstag im Baden-Württemberg-Derby gegen die MHP Riesen Ludwigsburg mit 97:80 (48:34). Bester Ulmer Werfer war Per Günther mit 21 Punkten. Vor allem im zweiten und dritten Viertel deklassierte Ulm die Gäste und legte den Grundstein den nie gefährdeten Sieg. Rathiopharm schloss durch den sechsten Erfolg im sechsten Spiel in der Tabelle zu Meister Bamberg auf.

ALBA Berlin hat seinen Negativtrend gestoppt und nach zuletzt drei Niederlagen wieder gewonnen. Die Hauptstädter hatten beim knappen 91:87 (44:39) gegen BG Göttingen aber Mühe. Trotz großen Kampfes kassierten die Niedersachsen die fünfte Niederlage Serie. Bester Werfer für Berlin war Elmedin Kikanovic mit 20 Punkten. Bei den Gästen glänzte Darius Carter mit zwölf Rebounds.

Die Walter Tigers Tübingen feierten nach zuletzt drei Niederlagen beim 98:70 (46:34) einen verdienten Auswärtserfolg bei den Löwen Braunschweig. Von Beginn an dominierten die Gäste die Partie und hatten in Garlon Green (17 Punkte) sowie Jared Jordan (15) ihre besten Werfer. Braunschweig bleibt nach der fünften Niederlage auf einem Abstiegsplatz.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

BBL: Ratiopharm Ulm deklassiert MHP Riesen Ludwigsburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.