| 23.12 Uhr

86:62 gegen Belgrad
Bamberg wahrt Chance auf K.o-Runde

Brose Bamberg macht die Meisterschaft perfekt
Brose Bamberg macht die Meisterschaft perfekt FOTO: dpa, dka sab
Bamberg. Brose Bamberg ist in der Basketball-Euroleague ein wichtiger Heimerfolg im Kampf um die Playoffs gelungen und hat vorerst seine sportliche Krise gestoppt.

Der deutsche Meister gewann am Freitagabend das erste Spiel nach der Trennung von Trainer Andrea Trinchieri gegen Roter Stern Belgrad mit 86:62 (46:36) und steht mit einer Bilanz von 9:14-Siegen drei Erfolge hinter Platz acht.

"Es war ein erster Schritt in die richtige Richtung. Wir haben heute Charakter gezeigt nach der Niederlage in Jena", sagte der Bamberger Nikos Zisis bei Telekom Sport. Vor einer Woche verlor der Serienmeister in der Bundesliga 68:85 gegen den Tabellen-13. Mit dem Absturz auf Platz zehn endete die Ära Trinchieri.

Gegen Belgrad wirkten die Bamberger zunächst gehemmt, rannten einem Rückstand hinterher. Ab dem zweiten Viertel dominierte jedoch das Team von Neu-Coach Ilias Kantzouris das Geschehen. Dank einer guten Trefferquote von der Dreierlinie wuchs der Vorsprung bereits im dritten Viertel auf 24 Punkte an (69:45). Gegen erschreckend schwache Serben war Dorell Wright mit 21 Zählern bester Werfer.

Nächster Gegner Bambergs in der Euroleague ist am 1. März Valencia Basket. In der Bundesliga geht es erst am 4. März in Gießen weiter.

(se/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brose Bamberg: Bamberg wahrt Chance auf K.o-Runde der Euroleague


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.