| 23.05 Uhr

EuroLeague
Brose Bamberg ringt Mailand nieder

Bamberg. Brose Bamberg ist in der EuroLeague wieder auf Kurs. Nach einer enttäuschenden Woche mit zwei Niederlagen gewann der deutsche Basketball-Meister am fünften Spieltag gegen Italiens Titelträger Armani Mailand nach Verlängerung 106:102 (91:91, 38:46) und hat nun zwei Siege auf dem Konto. Acht von 16 Teams erreichen die K.o.-Runde der Königsklasse. Bamberg, zuvor lediglich im ersten Heimspiel der Saison gegen Unics Kasan/Russland erfolgreich, leistete sich in der ersten Hälfte zu viele Ballverluste und lag zwischenzeitlich zehn Punkte zurück. Erst nach der Pause kämpfte sich das Team von Trainer Andrea Trinchieri wieder heran (49:49/24. Minute). Das Spiel blieb offen, Nikos Zisis vergab in der letzten Sekunde der regulären Spielzeit die Chance zum Sieg. In der Overtime stellte der Grieche dann mit zwei Freiwürfen den Endstand her. Topscorer der Gastgeber war Darius Miller (27 Punkte). Am Sonntag (20.30 Uhr/telekombasketball.de) trifft Tabellenführer Bamberg im Bundesliga-Spitzenspiel auf den früheren Meister Bayern München.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EuroLeague: Brose Bamberg ringt Mailand nieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.