| 07.38 Uhr

NBA-Star nie mehr für Deutschland
Nowitzki beendet seine Karriere im Nationalteam

Nowitzki verbeugt sich vor Berliner Publikum
Nowitzki verbeugt sich vor Berliner Publikum FOTO: dpa, lus kno
Düsseldorf. Das Basketball-Nationalteam muss seine EM-Qualifikationsspiele vom 31. August bis 14. September gegen die Niederlande, Österreich und Dänemark ohne den deutschen Superstar bestreiten. Dirk Nowitzki trägt nur noch einmal das Nationaltrikot, irgendwann in nächster Zeit bei seinem Abschiedsspiel. Von Eckhard Czekalla

Als sich der Würzburger nach dem 76:77 in Berlin in der Vorrunde gegen Spanien (bedeutete das EM-Aus) auf dem Spielfeld mit Verbeugungen von den Zuschauern verabschiedete, war seine Zeit als Nationalspieler abgelaufen.

Die Chance, eines der drei Olympia-Qualifikationsturniere ausrichten zu dürfen, erfüllte sich nicht. Ein solches Turnier hätte den 37-Jährigen, der seit 1998 in der NBA bei Dallas spielt, vielleicht noch einmal nachdenken lassen. So bleibt es bei 153 Länderspielen, mit WM-Bronze 2002, EM-Silber 2005 und der Teilnahme an den Olympischen Spielen 2008 in Peking, als er bei der Eröffnungsfeier die deutsche Fahne tragen durfte, als nationalen Höhepunkten.

Nach Peking war Nowitzki nur noch bei den Europameisterschaften 2011 und 2015 dabei, doch der Olympiatraum platzte. Beim Debüt am 26. Februar 1997 in Porto gegen Portugal hatte Nowitzki keinen Punkt erzielt. Es blieb die einzige Partie im Nationaltrikot ohne Korberfolg des Mannes, der längst in den USA heimisch geworden ist.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dirk Nowitzki beendet seine Karriere im Nationalteam


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.