| 11.44 Uhr

Bundesliga
Ludwigsburger Basketballer beraten über Protest

Ludwigsburg. Die MHP Riesen Ludwigsburg beraten darüber, ob sie den Protest gegen die Wertung des fünften Viertelfinalspiels bei ratiopharm Ulm aufrechterhalten. Entschließt sich der Klub dazu, das Ergebnis anzufechten, muss der Protest bis 12 Uhr beim Spielleiter der Basketball-Bundesliga, Dirk Horstmann, eingegangen sein. Die Ludwigsburger hatten das entscheidende fünfte Spiel der Serie in Ulm am Donnerstagabend mit 81:91 verloren. Dabei war Riesen-Coach John Patrick kurz vor der Pause wegen des zweiten Technischen Fouls aus der Halle verwiesen worden. "Das erste Technische Foul war berechtigt, da habe ich gemeckert. Das zweite verstehe ich nicht", sagte Patrick nach der Partie bei "Telekom Basketball". Die Ludwigsburger werfen den Schiedsrichtern vor, Patrick daran gehindert zu haben, Protest beim Technischen Kommissar einzulegen. Halten die Riesen den Protest aufrecht und gibt Horstmann diesem statt, müsste die Partie wiederholt werden. Das würde die Liga in große Terminprobleme stürzen, da bereits für Sonntag das erste Halbfinale zwischen Ulm und Oldenburg angesetzt ist.
(jado/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bundesliga: Ludwigsburger Basketballer beraten über Protest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.