| 20.49 Uhr

BBL-Play-offs
Matchball für Oldenburg

BBL-Play-offs: Matchball für Oldenburg
FOTO: dpa, crj
Oldenburg. Die EWE Baskets Oldenburg haben im Viertelfinale der Play-offs in der Basketball-Bundesliga ihren Heimvorteil genutzt und sich ihren ersten Matchball erspielt. Der Hauptrundenfünfte besiegte medi Bayreuth mit 102:90 (49:43) und ging in der Best-of-five-Serie 2:0 in Führung.

Das Team von Trainer Mladen Drijencic kann bereits am Sonntag (15.00 Uhr) mit einem Sieg in Bayreuth das Halbfinale perfekt machen.

Bester Werfer der Gastgeber war Frantz Massenat mit 22 Punkten, bei den Bayreuthern war Trey Lewis mit 25 Zählern der erfolgreichste Scorer. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel, starteten die Oldenburger stürmisch in die zweiten zehn Minuten und setzten sich mit einer 11:0-Serie zunächst ab. Die zwischenzeitliche 15-Punkte-Führung schmolz bis zur Halbzeit aber wieder auf sechs Punkte zusammen. In der zweiten Spielhälfte stabilisierte sich Oldenburg und vergrößerte seine Führung stetig auf bis zu 19 Punkte.

Die übrigen drei Begegnungen des zweiten Spieltages finden am Mittwoch und am Donnerstag statt. Hauptrundensieger ratiopharm Ulm drängt bei den MHP Riesen Ludwigsburg (20.30 Uhr) auf den Ausgleich, Titelverteidiger Brose Bamberg reist mit einem 0:1-Rückstand zu den Telekom Baskets Bonn (20.30 Uhr). Am Donnerstag treffen der einstige Serienmeister Alba Berlin und Bayern München (20.30 Uhr) aufeinander. Ex-Meister München führt in der Serie 1:0.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

BBL-Play-offs: Matchball für Oldenburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.