| 10.45 Uhr

Basketball
Oldenburg trennt sich nach Streit von Allen

Oldenburg. Der frühere deutsche Basketballmeister EWE Baskets Oldenburg und Bryon Allen haben sich auf eine Trennung geeinigt. Der Vertrag mit dem 25 Jahre alten US-Guard wurde nach einem Streit mit Trainer Mladen Drijencic aufgelöst. Allen war im Sommer zum Vizemeister gewechselt. "Bryon ist ein herausragender Athlet mit viel Potenzial. Aber im Profisport ist es nicht viel anders als im richtigen Leben: Wenn man feststellt, dass es nicht passt, dann ist es besser, wenn man ehrlich zueinander ist und einen Schlussstrich zieht", sagte Drijencic. Allen, mit einem Schnitt von 16,3 Punkten fünftbester Werfer der Bundesliga und Topscorer in Oldenburg, war in der vergangenen Woche mit dem Chefcoach aneinandergeraten und für das Spiel bei den Telekom Baskets Bonn (68:90) aus dem Kader gestrichen worden. Jetzt erfolgte die Trennung. "Mir ist es sehr wichtig zu betonen, dass wir freundschaftlich und ohne Groll auseinandergehen. Bryon ist ein guter Typ und hat sich stets professionell verhalten", sagt Srdjan Klaric, sportlicher Leiter der EWE Baskets.
(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Basketball: Oldenburg trennt sich nach Streit von Allen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.