| 15.09 Uhr

Wegen G20-Gipfel
Vier Basketballer dürfen nicht nach China einreisen

Berlin. Zwei Trainern und zwei Profis des Basketball- Bundesligisten Alba ist die Einreise nach China untersagt worden. Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, hat dies mit den verschärften Visa-Bestimmungen am Rande des G20-Gipfels zu tun. Von dem Einreiseverbot betroffen ist das türkische Trainer-Duo Ahmet Caki und Fatih Gezer, der türkische Spieler Engin Atsür sowie der Amerikaner Dominique Johnson, der früher in der Türkei gespielt hat. Eine Erklärung für die Visa-Verweigerung gab es von der chinesischen Botschaft nicht. Alba ist bis Sonntag Gast in der Metropole Chengdu in der Provinz Sichuan. Dort bestreitet der deutsche Pokalsieger am Samstag (19.30 Uhr) ein Freundschaftsspiel gegen den chinesischen Basketball-Meister Sichuan Blue Whales. Der Besuch findet im Rahmen der Messe "Western China International Fair" statt, deren Partnerland in diesem Jahr Deutschland ist.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegen G20-Gipfel: Vier Basketballer dürfen nicht nach China einreisen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.