| 09.18 Uhr

Bayern München
Bayern-Sorgenkind Götze erhält Rückendeckung

Fotos: Mario Götze – Schwabe, Borusse, Weltmeister
Fotos: Mario Götze – Schwabe, Borusse, Weltmeister FOTO: afp, desk
Dresden. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sieht es nur als eine Frage der Zeit, bis der 23 Jahre alte Fußballprofi wieder aufblüht. Von Jörg Soldwisch

Der Held des WM-Finales 2014 scheint Hilfe zu brauchen. Fußballprofi Mario Götze steckt in einem Leistungsloch - und alle wollen ihn da herausziehen. Das Benefizspiel am Montagabend bei Drittliga-Spitzenreiter Dynamo Dresden nutzte Fußball-Rekordmeister Bayern München vor allem dazu, das Sorgenkind sportlich und moralisch "aufzupäppeln".

Die Teamkollegen klatschten nach gelungenen Aktionen Beifall, Trainer Pep Guardiola gab Götze bei der Auswechslung einen liebevollen Klaps, Sportdirektor Matthias Sammer stellte sich nach dem Abpfiff mit eindringlichen Worten vor den Siegtorschützen des WM-Finals gegen Argentinien. Und aus der Ferne stärkten auch Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Präsident Wolfgang Niersbach dem 23-Jährigen den Rücken. "Im Moment ist es für ihn schwierig, aber da müssen jüngere Spieler manchmal durch", sagte Löw. Er habe keine Bedenken, sein Nationalspieler könne sich im Münchner Starensemble nicht durchsetzen: "Götze hat Außergewöhnliches. Ich glaube, das wissen die auch bei Bayern München." Löw habe mit Götze darüber "in der Sommerpause das ein oder andere Mal gesprochen".

Die große öffentliche Aufregung um Götzes momentane Reservistenrolle nervt die Münchner Verantwortlichen zunehmend. "Können wir uns auf eins einigen: Wir lassen den Mario jetzt einfach mal Fußball spielen", sagte Sammer nach dem 3:1-Sieg beim Drittliga-Spitzenreiter Dynamo Dresden an die Journalisten gerichtet: "Er genießt unser Vertrauen, aber jetzt lasst den Jungen auch mal ein bisschen in Ruhe!"

Zuletzt war immer wieder spekuliert worden, Trainer Guardiola sei kein wirklicher Fan des dribbelstarken Offensivspielers und würde einem möglichen Verkauf bei einem guten Angebot zumindest nicht im Wege stehen. Dass Götze in München die Nestwärme nicht erhält, die ihn bei Bundesliga-Rivalen Borussia Dortmund zum Überflieger reifen ließ, glaubt Sammer nicht. "Wir arbeiten, geben Gas und nehmen den Mario in den Arm", sagte der Europameister von 1996: "Das bekommt der Mario von uns allen, von dem einen mehr, von dem anderen weniger."

Auffällig war, wie die Mitspieler in Dresden immer wieder aufmunternd auf Götze zugingen. "Es gab keine Anweisung in diese Richtung. Aber vielleicht hat der ein oder andere gedacht, dass er ihn heute unterstützen muss", sagte Torhüter Tom Starke. Götze hatte wie andere Reservisten auch von Chefcoach Guardiola eine Bewährungschance von Beginn an erhalten. Er kämpfte und rannte viel, blieb in seinen Offensivaktionen aber sehr oft glücklos.

Für Wolfgang Niersbach ist es aber nur eine Frage der Zeit, bis der Nationalspieler wieder aufblüht. "Um Mario Götze mache ich mir keine Sorgen. Er weiß, wie stark er ist", sagte der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Auch Sammer zweifelt nicht an Götzes Durchbruch in München. "Die Leichtigkeit, das Vertrauen, die letzten zwei, drei Prozent, da arbeiten wir gemeinsam dran", sagte Sammer und betonte: "Wenn du etwas Großes gewinnen willst, dann brauchst du gerade diese Spieler. Zum jetzigen Zeitpunkt ist der Umgang mit denen wichtiger als mit denen, die spielen."

Mario Götze ist jedoch nur das derzeit prominenteste "Opfer" des Luxus-Kaders der Münchner. Abwehrspieler Dante, der gegen Dynamo Dresden ebenfalls Spielpraxis sammeln durfte, hatte beim 5:0 Auftaktsieg in der Bundesliga gegen den Hamburger SV nicht mal im Kader gestanden. Nun soll nach türkischen Medienberichten Galatasaray Istanbul den Brasilianer verpflichten wollen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayern München-Sorgenkind Mario Götze erhält Rückendeckung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.