| 08.39 Uhr

Barcelona
"Beißer" Suarez löst Tumult in Kabinengang aus

Barcelona. Luis Suarez vom FC Barcelona stand nach dem 4:1-Erfolg im Hinspiel des Pokal-Achtelfinales gegen Stadtrivalen Espanyol an der Treppe zu den Kabinen des Camp Nou und schwang die Fäuste. "Ich warte hier auf euch", rief er seinen Gegenspielern zu, "kommt nur her, ihr seid Abfall!" Dann knallte es.

Und dies geht nicht etwa aus dem Bericht irgendeines spanischen Revolverblättchens hervor, sondern aus dem von Schiedsrichter Juan Martinez Munuera. Der beschrieb in die Spalten unter "otra observaciones" (andere Beobachtungen) den Vorfall. Deshalb ist verbürgt, dass g im Spielertunnel nicht etwa verspätet "Weihnachtslieder" gesungen wurden, wie Barca-Trainer Luis Enrique behauptete, sondern der Drohung von Suarez Taten folgten. Enrique, dessen Kollege Constantin Galca von Espanyol und Sicherheitsleute hätten schlichtend eingreifen müssen, heißt es .

Es war ein überhartes Spiel, in dem Lionel Messi (13./44.), Gerald Pique (49.) und Neymar (88.) den 0:1-Rückstand wettmachten. Zudem kam es zu verbalen Scharmützeln. Unter anderem soll Suarez' Mutter beleidigt worden sein. Espanyol beendete das Spiel nach zwei Platzverweisen nur zu neunt.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Barcelona: "Beißer" Suarez löst Tumult in Kabinengang aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.