| 16.28 Uhr

Eklat in Stuttgart
Tumulte vor Boxkampf – PK abgebrochen

Pressekonferenz nach Tumulten abgebrochen
Pressekonferenz nach Tumulten abgebrochen FOTO: dpa, mut fpt
Stuttgart. Vor dem Viertelfinal-Kampf um die Muhammad-Ali-Trophy zwischen dem Britien Chris Eubank junior und dem Türken Avni Yildirim ist es am Mittwoch zu einem Eklat gekommen.

Die obligatorische Pressekonferenz in einem Stuttgarter Nobelhotel musste abgebrochen werden - ein Gerangel zwischen den Begleitern beider Boxer hatten rund ein Dutzend Sicherheitskräfte gerade noch verhindert. Ahmet Öner, Yildirims Manager und Trainer, hatte sich von Eubanks Konditionstrainer offensichtlich provoziert gefühlt und war auf Eubanks Begleiter zugestürmt.

Um die Sicherheit beider Boxer und Teams zu garantieren, seien die Sicherheitsmaßnahmen für das Wiegen (ab Freitag um 1700 Uhr im Foyer der Schleyer-Halle) sowie für den Kampfabend am Samstag erhöht worden. Das teilten die Veranstalter mit. Der Hauptkampf zwischen Supermittelgewichts-Weltmeister Eubank (IBO-Verband) und Yilderim beginnt um 2300 Uhr.

Um die Ali-Trophy boxen die acht besten Supermittel- und Cruisergewichtler der Welt im K.o.-System. Zum Auftakt der neuen Veranstaltungsserie hatte der Berliner Cruisergewichtler Marco Huck am 9. September in Berlin gegen den Ukrainer Alexander Usyk durch Technischen K.o. in der 10. Runde verloren.

(ems/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Chris Eubank junior - Avni Yildirim: Tumulte vor Boxkampf – PK abgebrochen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.