| 17.25 Uhr

Boxen
Ermittlungen wegen angeblichen Dopings gegen Teper

München. Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt gegen Profiboxer Erkan Teper wegen angeblichen Doping-Vergehens. Wie ein Sprecher der Behörde am Montag auf Nachfrage erklärte, soll der 33 Jahre alte Schwergewichtler bei zwei internationalen Kämpfen positiv getestet worden sein. Darüber hatte zuerst der Bayerische Rundfunk berichtet. Gegen den entthronten EBU-Europameister sind demnach zwei Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Besitzes von Arzneimitteln in nicht geringer Menge zu Dopingzwecken im Sport anhängig. Während einer Durchsuchung bei Teper im April dieses Jahres seien im Spitzensport verbotene Substanzen wie Clenbuterol oder Testosteron gefunden worden. Wann die Ermittlungen abgeschlossen werden können, sei noch nicht abzusehen, sagte der Sprecher.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Boxen: Ermittlungen wegen angeblichen Dopings gegen Teper


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.