| 08.09 Uhr

Mayweather - Pacquiao bricht alle Rekorde
15.000 Tickets im MGM kosten 74 Millionen Dollar

Das sind die Top-Verdiener im Sport 2014
Das sind die Top-Verdiener im Sport 2014 FOTO: afp, JOHN GURZINSKI
Las Vegas. Die Zuschauereinnahmen aus dem Kampf der Giganten zwischen den Box-Weltmeistern Floyd Mayweather (38/WBC) und Manny Pacquaio (36/WBO) brechen alle Rekorde.

Allein der Verkauf der 15.000 Eintrittskarten für das Duell der Weltergewichtler am 2. Mai in der MGM Grand Garden Arena von Las Vegas werde 74 Millionen Dollar (68 Millionen Euro) einbringen, sagte Promoter Bob Arum im ESPN-Interview.

Zuletzt wurden die ohnehin astronomischen Preise noch einmal angehoben, von günstigstenfalls 1000 auf 1500 Dollar (1380 Euro) und auf den teuersten Plätzen von 5000 über 7500 Dollar auf nun 10.000 Dollar (9200 Euro). Der bisherige Rekord von gut 20 Millionen Dollar (18,4 Millionen Euro) aus Mayweathers Kampf 2013 gegen Saul Alvarez wird somit um ein Mehrfaches übertroffen.

"Es ist verrückt, aber so ist es", sagte Promoter Arum: "Unglaublich. Es ist der Wahnsinn." Insgesamt könnten die Einnahmen aus dem Kampf 400 Millionen Dollar (368 Millionen Euro) überschreiten.

Mayweather (USA), aufgrund seiner riesigen Einnahmen und seines protzigen Auftretens "The Money" genannt, ist in 47 Profi-Kämpfen (26 Knockouts) unbesiegt. Pacquaio ist auf den Philippinen ein Volksheld, er hat allerdings von 64 Kämpfen fünf verloren. Mayweather darf mit einer Börse von 150 Millionen Dollar (138 Millionen Euro) rechnen, Pacquiao mit 100 Millionen (92 Millionen Euro).

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Floyd Mayweather - Manny Pacquiao: Tickets bringen 74 Millionen Dollar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.