| 10.19 Uhr

Stuttgart
Stuttgart schießt sich aus der Abstiegsgefahr

Fotos: Stuttgart - Hoffenheim
Fotos: Stuttgart - Hoffenheim FOTO: dpa, hpl
Stuttgart. Der Gang in die Cannstatter Kurve war für den VfB Stuttgart und Matchwinner Georg Niedermeier diesmal ein einziger Genuss. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Kramny überzeugte beim 5:1 (2:0) gegen 1899 Hoffenheim auf ganzer Linie und verabschiedete sich damit wohl entscheidend aus dem Abstiegskampf. Ein perfekter Tag? "Das kann man so stehen lassen", sagte Niedermeier, der mit seinem ersten Bundesliga-Doppelpack besonders glänzte.

Alles andere als einen perfekten Tag erlebte Hoffenheims Julian Nagelsmann. Seine Spieler schlichen nach dem ersten herben Dämpfer für den jüngsten Bundesliga-Trainer mit betretenen Mienen vom Platz. Um Nachwirkungen zu verhindern, hat Nagelsmann sein ganz eigenes Rezept. "Wir werden das Ergebnis in keinster Weise thematisieren", sagte der 28-Jährige, nachdem die Kraichgauer krachend daran gescheitert waren, zu Eintracht Frankfurt auf dem Relegationsplatz aufzuschließen.

Hoffenheim spielte offen wie ein Scheunentor und hätte noch böser abgestraft werden können. Nagelsmann sah die "vielen Fehler bei eigenem Ballbesitz" als ausschlaggebend an. Auch als er wie schon in der Vorwoche in Dortmund einen Zettel mit der veränderten Taktik durch die Reihen reichen ließ, wurde es nicht besser.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bundesliga: VfB Stuttgart schießt sich aus der Abstiegsgefahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.