| 10.08 Uhr

Ascona
Der Arzt stellt Löws Mannschaft mit auf

Ascona. Joachim Löw verkündet sein Kader-Urteil. Vier Fußball-Nationalspieler streicht der Bundestrainer heute aus dem Aufgebot. "Es wird schwierig, klar. Verdient hat es niemand, dass er nach Hause fahren muss", sagte Löw. Er zog sich gestern in Ascona mit seinem engsten Stab zur Beratung zurück. Und Ausgangspunkt aller Strategien wird die Verletzungsfrage sein. Ist es sinnvoll, die angeschlagenen Weltmeister Mats Hummels und Bastian Schweinsteiger mit nach Frankreich zu nehmen? Wie schnell werden Marco Reus und Karim Bellarabi fit? "Wir müssen jetzt eine Standortbestimmung machen, wie es bei einigen Spielern aussieht", erklärte Löw zum Ablauf.

Zu einer Schlüsselfigur wird Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, dessen Diagnose der Coach stets vertraut hat. "Wenn mir unser verantwortlicher Arzt Müller-Wohlfahrt sagt, der Spieler wird die nächsten Wochen nicht belastbar sein, ist klar, dass ich mich danach ein bisschen ausrichte", sagte der Trainer.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ascona: Der Arzt stellt Löws Mannschaft mit auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.