| 09.37 Uhr

Pittsburgh
Der Golfsport trauert um das Idol Arnold Palmer

Pittsburgh. Die US-Golf-Legende Arnold Palmer ist tot. Der siebenfache Major-Champion starb am Sonntag im Alter von 87 Jahren in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania, wie der US-Golfverband USGA mitteilte. "Wir sind tieftraurig über den Tod Arnold Palmers", twitterte der Verband. Der "größte Botschafter" des Golfsports sei gestorben. Golf-Star Tiger Woods bedankte sich über Twitter bei seinem Vorbild für "Freundschaft, Rat und viele Lacher.

Deine Menschenliebe und Bescheidenheit sind Teil deiner Legende". Palmer begann seine Karriere in den 50er Jahren. Viermal gewann er das US Masters, zweimal die British Open. Auf der US-PGA-Tour spielte er von 1956 bis 1973 62 Siege und für damalige Verhältnisse sensationelle 1,9 Millionen Dollar Preisgeld ein. Er gehörte zu den 13 Erstmitgliedern der World Golf Hall of Fame bei deren Gründung 1974.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pittsburgh: Der Golfsport trauert um das Idol Arnold Palmer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.