| 07.32 Uhr

Köln/Baku
Dreierpack rückt Hartel in den Fokus der U21-Elf

Köln/Baku. Stefan Kuntz hatte für den Mann des Abends ein eher ungewöhnliches Lob übrig. "Marcel ist ein belebendes Element innerhalb der Mannschaft. Auf der Straße würde man sagen: Er ist Gang-Mitglied", sagte der DFB-Trainer nach der 7:0 (3:0)-Gala in Aserbaidschan über Torjäger Marcel Hartel und schmunzelte. Als erster U21-Nationalspieler seit sechs Jahren hatte der 21-Jährige in Baku einen Dreierpack geschnürt - und das nur zwei Monate nach seinem Debüt. Von Erik Roos

"Marcel ist seit seiner ersten Berufung ein absoluter Gewinn für unser Team", sagte Kuntz über den Stürmer des Zweitligisten Union Berlin. Vier Tore in fünf Partien hat Hartel bereits erzielt - alle gegen Aserbaidschan. Schon beim 6:1 im Hinspiel traf Hartel, nun hatte er mit dem Dreierpack (2./46./58.) maßgeblichen Anteil am dritten Sieg im vierten EM-Qualifikationsspiel.

Hartel selbst konnte sich an seinen letzten Dreierpack nicht wirklich erinnern. "Das ist auf jeden Fall schon lange her, irgendwann in der Jugend. Drei Tore in einem Pflichtspiel hatte ich als Profi noch nicht geschafft, heute war es dann so weit", sagte der Angreifer auf dfb.de und verriet: "Eigentlich sehe ich mich eher als Vorbereiter, aber heute habe ich gezeigt, dass ich die Buden auch selber machen kann."

Schade nur: Gesehen hat die Gala kaum jemand. Im deutschen Fernsehen wurde die Begegnung nicht übertragen, ins Stadion verirrten sich nicht einmal 100 Zuschauer. Umso größer war der Respekt von Kuntz. "Die Jungs haben teilweise schon gegen Real Madrid gespielt. Hier gab es trübes Wetter, Wind und kaum Zuschauer. Aber ein Profi lässt sich nicht von äußeren Umständen beeinflussen. Das haben sie sehr gut umgesetzt", sagte Kuntz bei DFB-TV. Der erste Dreierpack seit Peniel Mlapas beim 5:4 in Griechenland im November 2011 sowie die Tore von Nadiem Amiri (14.), Debütant Aaron Seydel (28.), Lukas Klostermann (60.) und Levin Öztunali (84.) ließen Kuntz ein wenig aufatmen. Mit neun Punkten bleibt Deutschland in Gruppe 5 Tabellenführer Irland (10) auf den Fersen. Nur der Gruppensieger ist sicher bei der EM 2019 in Italien dabei.

Schon am Dienstag kann das DFB-Team erstmals die Tabellenführung übernehmen. Bei einem Sieg in Israel (18.25 Uhr/Sport1) würde ein gleichzeitiges Remis der Iren bei den heimstarken Norwegern bereits zum Sprung auf Rang eins reichen.

Doch so weit wollen weder Trainer Kuntz noch Spieler Hartel denken, gab es doch in sechs Duellen mit Israel bislang nur einen Sieg und fünf Unentschieden. "Der Gegner wird auf jeden Fall stärker sein. Wir müssen wieder mit einem klaren Kopf ins Spiel gehen und selbstbewusst auftreten", sagte Marcel Hartel, der nach seinem Dreierpack aber noch lange nicht genug hat: "Wir wollen da nachlegen, wo wir heute aufgehört haben."

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln/Baku: Dreierpack rückt Hartel in den Fokus der U21-Elf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.