| 16.13 Uhr

Armbruch bei Skispringer ist verheilt
Duffner plant Comeback bei Vierschanzentournee

Leipzig (rpo). An seinem 31. Geburtstag hat Skispringer Christof Duffner die Startfreigabe erhalten. Er plant sein Comeback jetzt bei der Vierschanzentournee.

Duffner darf sechs Wochen nach seinem Oberarmbruch auf eine Teilnahme an der Vierschanzentournee hoffen. Der Team-Olympiasieger von 1994 bekam von den Spezialisten der Uni-Klinik Freiburg am Montag an seinem 31. Geburtstag die Startfreigabe für den Einstieg in das Sprungtraining.

"Der Knochen ist gut verheilt, auch wenn es für die letzte Festigkeit noch eine Weile braucht", sagte Ex-Team-Weltmeister Duffner: "Aber auf jeden Fall kann ich wieder springen. Mein Ziel ist die Vierschanzentournee." Am Dienstag oder Mittwoch soll der Schwarzwälder seine ersten Sprünge absolvieren.

Nach einem operativen Eingriff am linken Oberarm in Freiburg sowie intensiver sportmedizinischer Nachsorge in Neustadt am Edo-Hemar-Rehazentrum machte der Genesungsprozess sehr gute Fortschritte. Bei der OP waren zwei Metallnägel eingesetzt worden. Der deutsche Team-Oldie hatte den Bruch Anfang November bei einem Traininssturz im nordschwedischen Gällivare erlitten.

(RPO Archiv)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Armbruch bei Skispringer ist verheilt: Duffner plant Comeback bei Vierschanzentournee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.